Charakter-Analyse: Prinzessin Daisy

In meinem zweiten Teil der Super Mario-Charakter-Analyse widme ich mich – nach Prinzessin Peach – heute der nächsten Prinzessin: Daisy. Lange war es sehr still um sie, denn Nintendo hatte sie nach ihrem ersten Auftritt schnell wieder in der Versenkung verschwinden lassen. Schauen wir uns also einmal etwas genauer an, wer denn da die Krone trägt.

Andere Welt, andere Prinzessin in Nöten

Prinzessin Daisy stammt ursprünglich nicht aus dem Pilz-Königreich. Ihr Zuhause, ein entfernter Ort namens Sarasaland, wird uns zum ersten Mal 1989 in Super Mario Land gezeigt. Dort musste Mario sich auf die Reise begeben um Daisy aus den Fängen des Aliens Tatanga zu befreien, welches vorhatte sie zu heiraten.

Mario durchquerte also die vier Gebiete, aus denen das Königreich Sarasaland besteht und überwand Gegnerhorden und Hinternisse, die er zuvor noch nicht gesehen hatte.

Sein Abenteuer begann in Birabuto, einem an Ägypten erinnernder Wüsten-Staat. Als nächstes folgte Muda, eine Unterwasser-Zivilisation. Weiter ging es in Easton, einem tropischen Areal. Zu guter Letzt durchquerte Mario Chai, eine asiatische Region. Dort bekämpfte er das Monster Tatanga, rettet Daisy und brachte sie in ihren Palast zurück.

Aus den Fängen des Feindes befreit, trennten sich ihre Wege und so verging Zeit, bis wir wieder von Daisy hörten.

Prinzessin undercover

Ein paar Jahre später, 1991, wurden Spieler wieder mit der etwas anderen Prinzessin konfrontriert. In NES Open Tournament Golf konnte Daisy in der Rolle von Luigis Caddy gesehen werden. Dort stand sie ihrem Lieblings-Klempner unterstützend zur Seite und leistete ihm bei schwierigen Partien angenehme Gesellschaft.

Peach & Mario vs Luigi & Daisy – eine spannende Runde Golf beginnt!

Einem glücklichen Zufall geschuldet stieß Camelot um 1999 mit der Entwicklung des Nintendo 64-Spiels Mario Tennis auf ein kleines Problemchen. So bemerkte man, dass so ziemlich jeder der Mario-Charaktere einen Partner fürs Doppel hatte, bis auf Peach. Der Entwickler setzte sich also ans Zeichenbrett und überlegte, was man tun könnte.

Zu ihrem Ungleich lehnte Shigeru Miyamoto ausgerechnet die Idee ab, einen Wario-ähnlichen Gegenpart zu Prinzessin Peach einführen zu lassen. So musste man jemanden finden, der ein starkes Duo mit ihr abgeben konnte. In der Not wird man ja praktischerweise sehr erfinderisch und so erinnerte man sich daran, dass es damals eine weitere Prinzessin gab.

Blumenvernarrt – aber kein zartes Pflänzchen

In ihrem ersten spielbaren Auftritt in Mario Tennis war Daisy zunächst mit einer energiegeladenen, doch tollpatschigen Persönlichkeit vorgestellt worden. Das konnte man zum Beispiel bei ihren Turnier-Siegen gut erkennen, denn hier stolpert sie und landet kurzerhand mit ihrer neuen Trophäe auf dem Boden.

Das nächste Spiel, in dem sie zur Charakter-Auswahl stand war Mario Party 3 auf dem Nintendo 64. Hier war sie allerdings nur im “Party-Mode”, dem Mehrspieler-Modus des Spiels, auswählbar. Im “Story-Mode” stand sie zwar nicht zur Verfügung, hatte aber ihren größten Auftritt bisher.

Erreichte das Spiel die siebte und vorletzte Stufe, tauchte Daisy plötzlich auf. Sie stoppte die voreilige Aushändigung der nächsten Sternen-Marke und ließ sich nicht einmal von Bowser dabei unterbrechen.

Daisy feiert ihren Einstand in Mario Party 3

Nachdem sie den Millenium-Stern durch Flirtereien davon überzeugen konnte die Schönste im ganzen Land zu sein, startete kurzerhand ein Duell zwischen ihr und dem Spieler. Gewinnt der Spieler, so stürmt Daisy jammernd davon.

In der Bedienungsanleitung des Spieles wurde sie damals als “Wildfang” bezeichnet. Aber auch im Spiel selbst merkt man an ihren Sprüchen und Animationen, dass sie alles andere als schüchtern zu sein scheint. Nintendo hatte sich also dazu entschlossen ihr eine neue Persönlichkeit zu verpassen, die sie weiter von Peach unterscheiden sollte.

Daisys neuer Look sollte erst der Anfang sein

Zu Nintendo 64-Zeiten glich sie mit langen, bräunlichen Haaren Peach so sehr, dass man sie für Schwestern halten konnte. Das brachte Daisy einige unschöne Bezeichnungen wie “Klon” oder “Abklatsch” ein.

Mit dem ersten Mario-Spinoff-Titel auf dem Nintendo Gamecube, Mario Party 4, wurde dem Spieler eine völlig andere Daisy vorgestellt. Schulterkurzes, orange-braunes Haar, ein Honig-gelbes Kleid mit orangenen Akzenten und jede Menge Blumen-Accessoires sollten ab sofort den Standard-Look von Daisy darstellen. Die Änderungen kamen gut an und halfen dabei die beiden blaublütigen Damen zu zwei unterschiedlichen Charakteren zu entwickeln.

Damit sollte aber nicht genug sein. Mit der Erscheinung von Mario Golf: Toadstool Tour sollte sich bei Daisy noch viel mehr ändern. Früher noch von der gleichen Sprecherin wie Peach vertont, bekam sie von nunan mit Deanna Mustard eine laute, wilde und völlig andere Stimme als zuvor verliehen. Das führte dazu, dass man noch heute in jedem Mario-Spiel immer sofort weiß welcher Charakter gerade einen Ton von sich gegeben hat.

Vorsicht: Daisy gibt alles!

Aussehen check, Stimme check. Daisy konnte sich fortan mit jedem neuen Titel weiter von ihrer Kollegin Peach unterscheiden. In Mario Golf und Tennis war sie deutlich stärker als ihre Freundin, in Mario Kart Wii und DS konnte sie mit mehr Geschwindigkeit begeistern. Daisy hatte es geschafft sich bei den Fans beliebt zu machen.

Daisy in: Eine komplizierte Romanze

Mario liebt Peach, Peach liebt Mario. Doch was ist mit Bruder Luigi? Seit Daisy auf der Bildfläche erschienen ist, konnte der grüne Klempner-Bruder die Augen nicht mehr von der hübschen Daisy lassen. Wie in allen schönen Geschichten sollten seine Bemühungen nicht umsonst sein: Daisy mochte ihn auch! So sehr sogar, dass sie auf ihrer Rennstrecke in Mario Kart Wii, Daisy Piste, Statuen von sich und Luigi in Übergröße gut sichtbar für jedermann platzieren ließ. Nice!

Was wäre eine schöne Liebesgeschichte ohne einen Widersacher? Richtig gelesen, es gibt einen Mit-Konkurenten. Gestatten, Waluigi. Zum gleichen Zeitpunkt wie Daisy mit Mario Tennis im Pilz-Königreich aufgetaucht, scheint der fiese Anti-Bruder auch ein oder zwei Augen auf sie geworfen zu haben. In den Mario Party-Teilen 4, 5 und 6 werden die Zweierteams aus Daisy und Waluigi stets mit Titeln wie “Peinliches Date” benannt. Fies!

Daisy allerdings erwidert keinerlei Gefühle zu Waluigi. Im Gegenteil, sie scheint eine Art Abneigung gegen ihn zu haben. In Die Straßen des Glücks lässt sie fiese Kommentare zu Waluigis Spielzügen vom Stapel.

Plitsch-Platsch: Die Mädels geben alles!

Daisy heute

Heutzutage ist Daisy aus dem Super Mario-Universum nicht mehr wegzudenken. Bisher hat sie nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sich gerade ihre Fans für sie wünschen. Zwar hat sie beispielsweise noch kein eigenes Spiel oder eine wichtige Rolle in einem der Hauptteile erhalten, doch ist sie seit ihrer Einführung in den Sport- und Partyspielen fester Bestandteil der Besatzung.

Ein wirklich aufrengendes Jahr für Daisy sollte 2019 werden, denn da wurde mit dem “Everybody´s here”-Trailer von Super Smash Bros. Ultimate bekanntgegeben, dass sie nun endlich auch als Kämpferin antreten durfte.

In der neuen “Echo-Kämpfer”-Kategorie orientiert sich ihre Art zu kämpfen 1:1 an der von Peach. Lediglich ein paar visuelle Effekte unterscheiden beide Kampfstile voneinander. Trotzdem war die Freude bei den Nintendo-Fans groß als man sie im Trailer erblicken konnte.

Yo! Daisy machte den Anfang in der neuen Echo-Fighter-Kategorie

Ich selbst mag Prinzessin Peach deutlich lieber, aber konnte mich trotzdem mit Daisy anfreunden. Meiner Meinung nach ergänzen sich ihre unterschiedlichen Arten und Persönlichkeiten gerade im Zweier-Team sehr gut!

Wie ist eure Meinung zur wilderen Prinzessin? Mögt ihr Daisy oder könnt ihr euch so gar nicht mit ihr auseinandersetzen? Lasst eure Meinung und Gedanken gerne in den Kommentaren da.

Über Ulli Ernzen 41 Artikel
Ulli, genannt Wolf, ist 30 Jahre alt und ein totaler Japan-fan. Seit frühester Kindheit hat er sich Videospielen verschrieben.Ob Super Mario, Zelda, Pokémon, Tomb Raider oder Final Fantasy – er bleibt seinen Favoriten treu. Hin und wieder darf es aber auch eine Visual Novel oder ein Mobile Game sein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*