Multi:Playcon von Snakebyte

Packungsinhalt und Allgemeine Informationen

Der Hardware-Spezialist Snakebyte bietet seit Kurzem das Multi:Playcon Controller-Doppelpack an. Dabei handelt es sich um zwei an die originalen Joy-Con angelehnte Controller.
Die Multi:Playcon sehen hierbei ihre ideale Verwendung als Joypads im mobilen lokalen Koop-Modus. Im Gegensatz zu den gewohnten Joy-Con lassen sich die Playcon nicht direkt an die Switch docken. In der Packung befinden sich zwei kleine Playcon-Controller, ein USB-Ladekabel und eine Anleitung.

Die Playcon kommen hübsch daher
(©TURN ON 2020)

Optische Erscheinung der Multi:Playcon

Die Playcon sind zwei kleine Controller mit jeweils einem Analog-Stick auf der linken Seite. Einen zweiten Stick besitzen die beiden Controller nicht. In der Mitte findet sich eine dreieckige ,,Mode”-Taste. Diese dient der Synchronisation der beiden Controller mit der Switch. Darüber befinden sich zwei runde Buttons. Der Linke funktioniert als [Start]-Taste, der Rechte als [Home]-Button.
Auf der rechten Hälfte der Controller befinden sich je vier runde Buttons. Sie entsprechen den Tasten A, B, X und Y.
Zwischen den beiden Schultertasten befindet sich schließlich noch ein USB-Anschluss. Über diesen können die in den Controllern verbauten Akkus geladen werden.
Hübsches Detail ist das an ein lachendes Gesicht erinnernde Design im Mittelteil der Controller.

Verarbeitung und Qualität der Multi:Playcon

Die Multi:Playcon sind gut verarbeitet. Zwar reicht die Qualität des Plastiks nicht ganz an die Originalen heran. Dafür klappert und wackelt nichts, die Sticks und die Buttons lassen sich ohne Quietschen und Knarzen betätigen.
Den Falltest aus Tischhöhe auf Laminatboden überstanden die Controller problemlos.
Die Steuerung während des Spielens funktioniert auch noch aus etwa 5 Metern. Angegeben werden bis zu 7 Meter Reichweite. Die eingebauten Vibrationsmotoren verrichten spürbar ihren Dienst. Dabei lassen sie jedoch ein gewisses Feintuning vermissen. Die originalen Joy-Con sind da feinfühliger.
Aufgrund des fehlenden Analog-Sticks auf der rechten Hälfte, eignen sich die Controller nicht für jedes Spiel. Spiele wie ,,Mario Kart”, welche die Nutzung der Joy-Con als Controller unterstützen, lassen sich damit jedoch tadellos steuern. Im Test machten die 350mAh-Akkus auch nach 3 Stunden nicht schlapp.

Ein Lächeln am Morgen…
(©TURN ON 2020)

Die Multi:Playcon könnt ihr auf Amazon bestellen.

Pros:

  • Gute Verarbeitung
  • Sehr handlich für unterwegs
  • Zuverlässige gute Reichweite
  • Gute Griffigkeit auch für größere Hände
  • Steuert sich präzise

Cons:

  • Fehlender 2. Analog-Stick schränkt Verwendbarkeit ein
  • Vibrationsmotoren ohne Feintuning
  • Originaler Nintendo USB-C-Stecker nicht nutzbar

Fazit

Wer gerne und häufig die Joy-Con als Controller im lokalen Multiplayer nutzt, kann sorgenlos zugreifen. Die Multi:Playcon liegen dabei auch in großen Händen sehr angenehm. Somit stellen sie eine gute Alternative oder Ergänzung der Joy-Con dar.
Für Spiele wie Breath of the Wild, die zur Spielbarkeit unbedingt einen zweiten Analog-Stick benötigen, sind die Multi:Playcon hingegen nichts.

Das Testmuster wurde uns von Snakebyte zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Über Christian Walter 89 Artikel
1978 konnten dank fleissiger Gamer die ,,Space Invaders" aufgehalten werden. Im gleichen Jahr erblickte ich das Licht der Welt. Im Jahre 1987 zog dann ein Atari 2600 in unserem Wohnzimmer ein. Fortan blieb ich in Form von diversen Systemen dem Phänomen Video- und Computerspielen treu. Nintendo nahm dabei in meinem Herzen immer einen besonderen Platz ein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*