Xenoblade-Remaster: Epilog dauert 10–12 Stunden

Quelle: © Nintendo

Xenoblade-Remaster: Epilog bietet einiges an Laufzeit!

In dieser Woche enthielt die Ausgabe der Famitsu ein Interview mit dem Director hinter dem heißerwarteten JRPG Xenoblade Chronicles: Definitive Edition. Die Rede ist von niemand geringerem als Tetsuya Takahashi. In dem beliebten japanischen Magazin findet die Laufzeit des neuen Epilogs „Die Verbundene Zukunft“ Erwähnung. Diese soll sich auf 10–12 Stunden belaufen, wenn man den Story-Part abschließt. Mag man auch Content abseits der Hauptgeschichte erleben, so wächst das Stundenvolumen auf 20 an.

Takahashi verriet, dass es möglich gewesen wäre, die Länge des neuen Epilogs auf DLC-Niveau zu heben. Allerdings hätte dies zu viele Ressourcen verbraucht, welche momentan in die Entwicklung neuer Titel fließen.

Das Bild zeigt Melia passend zur Thematik "Xenoblade-Remaster: Epilog". Mit ihr erlebt man die Abenteuer am Ende.
Unsere Gefährtin Melia

Wie ist Monolith Soft organisiert?

Im weiteren Verlauf des Interviews gibt es Informationen zur Aufteilung verschiedener Arbeitsgruppen. Eine Gruppe arbeitete an Xenoblade Chronicles: Definitive Edition, eine andere an einem komplett neuen Projekt und die Dritte beteiligte sich an beiden Entwicklungen.

Director Takahashi erwähnte außerdem, dass Monolith Soft nicht dazu in der Lage war, den gesamten Soundtrack mit einem Orchester neu aufzulegen. Aus diesem Grund entwickelte das Team die Qualität weiter und arrangierte ihn neu.

Da die Datenkomprimierung besser gehändelt werden konnte, gelang es, die Klangqualität im Vergleich zu Xenoblade Chronicles 2 zu verbessern.

Dies sind nur einige Leaks des Interviews der aktuellen Famitsu-Ausgabe. Sollten weitere Informationen, halten wir euch auf dem Laufenden!

Aufgrund der vielen Anpassungen im Detail, können sich Fans zurecht auf den 29. Mai freuen. Da wir definitiv einen Test schreiben werden, habt ihr gleich noch einen Grund zur Freude.

Schaut euch gerne noch mal den offiziellen Neuheiten-Trailer der letzten Nintendo Direct Mini an:

Die Vorfreude steigt!

Reichen euch 10-20 Stunden für den neuen neuen Epilog? Stört ihr euch daran, dass Monolith Soft nicht alles mit einem Orchester neu aufnehmen konnte? Was vermutet ihr hinter dem brandneuen Projekt? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoEverything

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Justin Aengenheyster 225 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*