Wuhan-Coronavirus betrifft Switch-Produktion

Wuhan-Coronavirus bleibt nicht ohne Folgen!
Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa hat einige Neuigkeiten bezüglich der Produktion der Nintendo Switch-Produktion aus China.

Der Präsident bestätigt, dass der Ausbruch des Wuhan-Coronavirus negative Folgen für die Switch-Produktion nach sich zieht. In Anbetracht der Tatsache, dass Teile von China komplett evakuiert sind, ist dies nicht verwunderlich. Dadurch versucht man den Virus einzugrenzen.
Sollte sich diese Situation weiterhin verschlechtern, könnte dies zu in naher Zukunft zu Lieferengpässen führen.

Das Bild zeigt einen Teil von Wuhan, welcher evakuiert wurde. Auslöser dafür ist das Wuhan-Coronavirus.
Ganze Stadtteile leergefegt…

Wuhan-Coronavirus-Informationen

Das Wuhan-Coronavirus infizierte bereits über 8000 Menschen weltweit. Davon sind 170 Menschen bis zum 30. Januar 2020 aufgrund des Virus verstorben. Es handelt sich bei diesem Virus um eine Lungenkrankheit.

In Wuhan stampfte man innerhalb von zehn Tagen ein Krankenhaus aus dem Boden, um die Betroffenen zu versorgen. Das Versorgungszentrum bietet Platz für tausend Betten für die Patienten. Die neue Klinik mit mehr als 25.000 Quadratmetern Fläche soll am 3. Februar in Betrieb gehen. Natürlich möchte sich die chinesiche Regierung keine Untätigkeit vorwerfen lassen, also arbeitet man auf Hochtouren.
Derzeit werden die Coronavirus-Patienten in der Elf-Millionen-Einwohner-Stadt in 61 Krankenhäusern isoliert und behandelt.

Das Bild zeigt die Bauarbeiten an dem Notfall-Krankenhaus in Wuhan, um das Wuhan-Corona-Virus zu behandeln.
Arbeiten auf Hochtouren!

Auch in Deutschland überprüft man zurzeit, ob sich Menschen mit dem tödlichen Virus infiziert haben. In Essen verweist man in diesem Zusammenhang auf etwa 1500 chinesische Studenten. In Bayern stehen 90 Menschen wegen Verdacht auf Infizierung unter Quarantäne.
Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie ernst die Lage momentan ist.

Für einen Überblick der Meldungen, empfehlen wir einmal hier vorbeizuschauen.

Was haltet ihr von der momentanen Situation? Glaubt ihr, dass es zu Lieferengpässen der Nintendo Switch kommen wird? Wir wünschen allen Betroffenen auf der Welt schnelle Genesung!

Quelle: NintendoSoup, Stuttgarter Nachrichten, Der Westen

Über Justin Aengenheyster 290 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*