Void-Villager in Animal Crossing: New Horizons

Es zieht plötzlich ein Bewohner auf eine freie Fläche, den du gar nicht angeworben hast und obwohl du eigentlich noch Zeit gehabt hättest, selber einen zu finden? Keine Panik! Das liegt an dem bekannte Prinzip der unsichtbaren Dorfbewohner aus früheren Teilen der Animal Crossing-Reihe. Wir erklären euch die sogenannten „Void-Villager“ in Animal Crossing: New Horizons.

Was sind „Void-Villager“?

Da es keine direkte deutsche Übersetzung gibt, wird der Begriff Void-Villager auch im Deutschen verwendet. Es bedeutet „leere Dorfbewohner“ und steht für ein komplexes Thema, dass nicht leicht zu erklären und zu verstehen ist. Wir erklären euch das Prinzip daher von grundauf.

Wenn ein Bewohner von eurer kleinen Gemeinschaft wegzieht, hinterlässt er Spuren. Denn es wäre sicher total merkwürdig, wenn z.Bsp. Apollo erst vor zwei Tagen ausgezogen ist und dann plötzlich wieder einzieht. Daher hat Animal Crossing einen Speicher für die Bewohner, die bereits schon einmal bei euch gewohnt haben.

Kommt nun ein Freund oder ein Besucher und wirbt den Bewohner ab, der gerade auf Kisten sitzt, wurde er quasi „adoptiert“. Er verbleibt damit zwar in euren Speicherpool, gehört aber nicht zu den „Void-Villager“. Denn nur Bewohner, die nicht aufgenommen wurden und kein neues Heim gefunden haben, werden als „Void-Villager“ verzeichnet.

Das Problem besteht darin, wenn ihr einen Freund besucht, der ein leeres Grundstück hat, wird einer eurer Viod-Villager bei ihm einziehen. Egal, ob er das will oder nicht.

Doch das Ganze funktioniert auch in die andere Richtung

Euer Spiel hat aber nicht nur euren eigenen Void-Villager-Pool, sondern auch einen, wo die Void-Villager von eurem Besuch vorübergehend gespeichert werden. Daher ist es nicht zwingend notwendig, dass euch ein Spieler unbedingt an dem Tag besuchen muss, wo das Grundstück bereits leer ist, um einen Viod-Villager zu bekommen. Diese können auch bereits einige Tage vorher übertragen werden.
Daher können Grundstücke, die normalerweise bis zu drei Tage frei bleiben müssten, bereits besetzt sein, weil das Spiel einen Void-Villager genutzt hat.

Das Bild zeigt ein leeres Grundstück in Animal Crossing: New Horizons.

Euer Lieblingsbewohner ist weggezogen? Macht euch keine Sorgen!

Jeder kennt ihn, den einen Bewohner, den man ganz besonders in das Herz geschlossen hat. Doch trotzdem kann es passieren, dass diese Ausziehen. Ihr müsst allerdings nicht traurig sein. Nach einiger Zeit könnt ihr diesen Bewohner wieder auf eure Insel holen.
In New Leaf musste der Void-Villager erst den 16. Zyklus durchlaufen haben, bevor er wieder in die Stadt ziehen konnte. Beispiel: Apollo ist bei euch ausgezogen, aber ihr wollt ihn gerne wieder. Doch bevor Apollo wieder bei euch einziehen kann, müssen erst 16 andere Bewohner ausgezogen sein, bevor Apollo wieder bei euch Wurzeln schlagen kann. Doch dies war das System in New Leaf. Wie genau der Wiedereinzug in New Horizons funktioniert, ist noch unbekannt.

Was haben die Void-Villager mit amiibo zu tun?

Nun, wie oben bereits erklärt, habt ihr ebenfalls einen Speicher mit potenziellen neuen Bewohnern, der aus Viod-Villagers von Besuchern besteht. Möchtet ihr nun einen Bewohner per amiibo auf euren Campingplatz laden, der bereits in diesem Speicher ist, kann er nicht auf euren Campingplatz kommen. Mögliche Antworten sind „Ich kann wegen Umzugsplänen leider gerade nicht bei dir campen“.

Quelle: Twitter

Ich hoffe, ich konnte euch das System hinter den „Void-Villager“ in „Animal Crossing: New Horizons“ erklären. Ihr habt Erfahrungen oder Anregungen? Dann ab damit in die Kommentare!

Titelbild: Twitter

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Bonnie Scott 110 Artikel
Ich bin im Jahr der Spiele-Legenden (1999) zur Welt gekommen, was konnte ich da anderes werden als Gamer? Mit Super Mario 64 und Digimon World überlebte ich, bis ich meinen Nintendo DS erhielt. Neben Guitar Hero on Tour nistete sich der kleine springende Klempner in mein Herz. Seither besaß ich jedes Mario-Game, das ich ergattern konnte. Die Nintendo 64 und die PS1 stehen noch im Regal - neben der Nintendo Switch. Meine Reise führte mich weiter zu Animal Crossing und Breath of the Wild. Lasst uns gespannt warten, wie es weiter geht...

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*