Update für Panzer Dragoon: Remake fügt unter anderem 60 FPS, HD Rumble und Episode 0 hinzu

Quelle: © Nintendo

Update für Panzer Dragoon: Remake in Entwicklung!

Entwickler und Publisher Forever Entertainment kündigte in einem Interview mit Panzer Dragoon World ein umfangreiches Update für Panzer Dragoon: Remake an. In unserem Test konnte der Titel leider nicht wirklich glänzen, da man sowohl auf zusätzliche Inhalte verzichtete als auch der Tatsache, dass sich das Spielerlebnisse sehr unpräzise und wenig ausbalanciert anfühlt.

Der zuvor vom Publisher auf Twitter angekündigte neue Soundtrack von Komponistin Saori Kobayashi war nicht im Spiel enthalten. Dieser soll allerdings im Update enthalten sein.
Sollte euch der Titel bisher nicht überzeugt haben, könnte der anstehende Patch 1.3. interessant sein. Nintendo Everything hat dazu eine Übersicht bereitgestellt:

  • HD Rumble
  • 60 FPS werden hinzugefügt
  • Eingangsverzögerung reduziert / Drehung verbessert
  • Kreiselsteuerung
  • Soundeffekte werden überarbeitet
  • Mehrere Face Buttons* zum Feuern / Sperren
  • Auto-Lock-System als Option
  • Episode 0 hinzugefügt
  • Neuer Spielmodus (Performance?)
  • Neue Spieloptionen
  • Neue Cheat-Codes
  • Optionen, auf die über das Pausenmenü zugegriffen werden kann
  • Drachenanimation überarbeitet
  • Spielsprache basierend auf der Konsolensprache beim ersten Start
  • Das geheime Menü namens Pandora Box ist jetzt verfügbar, sobald das Spiel unabhängig vom Schwierigkeitsgrad abgeschlossen wurde

*Face Buttons sind Tasten, die man sieht, wenn man den Controller beim Spielen normal hält.

Hier liefert der Patch auf jeden Fall einiges an sinnvollen Neuerungen und Anpassungen. In unserem Test ist angemerkt, dass Panzer Dragoon: Remake überhastet wirkte. Dieser umfangreiche Patch festigt diesen Eindruck weiterhin.

Löblich ist die Tatsache, dass der Entwickler mit Episode 0 neuen Content hinzufügt.
Wann der Patch Einzug hält, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Freut ihr euch über den Patch 1.3.? Konnte euch der Titel bisher überzeugen? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoLife

Über Justin Aengenheyster 290 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*