Thief Simulator verkauft sich 300.000 Mal auf der Switch

Quelle: Nintendo

Forever Entertainment, der Publisher von Thief Simulator, hat bekannt gegeben, dass das Spiel einen wichtigen Meilenstein erreicht hat. Stand 06. April 2020 konnte es auf der Nintendo Switch mehr als 300.000 Verkäufen erzielen.

Diese tolle Nachricht wurde über den offiziellen Twitter-Account von Forever Entertainment veröffentlicht. Eine beeindruckende Zahl vor allem wenn man bedenkt, dass das Spiel erst seit etwas über einem Monat auf dem Markt ist.

Wer von euch noch nicht ganz sicher ist, ob er in das Spiel investieren sollte, der kann sie aktuellen Rabatte im Rahmen der Oster-Aktion von Nintendo ausnutzen. Das Spiel ist bis zum 09.04.2020 um 90% reduziert.

Werde der beste Dieb in der Geschichte der Menschheit

Wie der Name schon sagt, ist das Ziel in Thief Simulator der ultimative Dieb zu werden. Spähe Häuser aus, warte auf den perfekten Moment für einen Einbruch und werde immer schneller und leiser. Irgendwann werden wir ein Auge dafür haben, was wertvoll ist und was nicht. Dann können wir gezielt nur die besten Gegenstände klauen, ohne unseren Rucksack mit unnötigem, wertlosen Ballast vollzustopfen.

Lerne wie man die Sicherung von Handys und Tablets entfernt, um sie im Pfandhaus verkaufen zu können. Baue Autos auseinander und verkaufe die Einzelteile getrennt im Internet über verschiedene Webseiten. Schließlich soll die Polizei ja nicht auf uns aufmerksam werden.

Das Bild zeigt ein Türschloss in Thief Simulator.
Quelle: Nintendo

Halte die Augen offen und kaufe dir immer bessere Ausrüstung. Nur ein gut ausgerüsteter Dieb ist ein perfekter Dieb. Öffne Türen schneller, hinterlasse weniger Spuren und kaufe dir bessere und hellere Taschenlampen. Vielleicht lohnt es sich sogar in ein Nachtsichtgerät zu investieren.

Und falls uns doch mal ein ungewollter Besucher bei unserem Raubzug überrascht, haben wir zwei Möglichkeiten: Uns verstecken oder weglaufen. Ist unser Versteck gut, wird der Besucher irgendwann aufhören uns zu suchen und vielleicht doch nicht die Polizei rufen. Laufen wir weg, verlieren wir zwar unsere Beute, dafür werden wir aber sicherlich nicht erwischt.

Was denkt ihr über das Spiel Thief Simulator? Freut ihr euch für Forever Entertainment über den unerwartet großen Erfolg? Würdet ihr euch mehr erfolgreiche Indie-Titel freuen? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoSoup

Über Caren Koch 859 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*