The Outer Worlds – Patchnotes des Performance-Updates

Update vom 22.10.2020 um 0:30 Uhr: Gestern erschien das große Performance-Update für die Switch-Version von The Outer Worlds. Dieses bietet sowohl neue Features als auch Änderungen, um die Performance zu verbessern. Des Weiteren wurden Probleme behoben, die zu Performance-Einbußen führten. Das Update hebt das Spiel auf Version 1.2.

Nachfolgend findet ihr die kompletten Patchnotes des Updates:

Features included in this update:

  • Implemented a half-resolution SSAO
  • Implemented Clouds in Skybox
  • Replace SSR with SphereReflectionCapture
  • Disabled subsurface profile shading
  • Added Depth of Field to Conversation Camera

Changes and Fixes included in this update:

  • Limited the max instance count for sounds to improve CPU performance
  • Adjusted the volume threshold for sounds to improve CPU performance
  • Packed textures to save memory
  • Optimized materials for the environment and terrain
  • Optimized and added more vegetation to the world
  • Added details to the world buildings
  • Used normal map textures instead of triangles for objects
  • Re-designed some buildings
  • Meshes rebuilt for improved visuals
  • Lightmap texture streaming rebuilt
  • Fixed character AI issues
  • Improved the streaming performance to fix the building dark issues players experienced and some texture blur issues

Quelle: Obsidian Entertainment


Ursprünglicher Artikel vom 19. Oktober 2020

The Outer Worlds – Großes Update hat ein Release-Datum

Die Umsetzung von The Outer Worlds auf der Nintendo Switch hat einige Wermutstropfen. Die Grafik leidet recht stark, wenn man nicht im Handheldmodus spielt, zudem gibt es Probleme mit der Spielperformance. Dies kann den Spielgenuss sehr stark trüben und entfaltet nicht ganz die Qualität des Spiels, welche man ggfs. von anderen Konsolen gewohnt ist.

Die Kritik kam bis zum Entwicklerstudio durch und sie kündigten bereits im Sommer ein umfangreiches Update für eine bessere Grafik und Performance an.

Nun ist die Katze aus dem Sack und es steht endlich ein Termin fest. Am 21. Oktober können sich alle Besitzer von The Outer Worlds das Update herunterladen.

The Outer Worlds: Nach dem Update noch lebhafter?

Vorab lässt sich sagen, dass die Grafik definitiv aufpoliert wurde. Die Darstellung einzelner Texturen ist nun feiner und nicht mehr ganz so verwaschen wie zuvor. Auch durch die Erhöhung der gleichzeitig angezeigten Objekte verschafft man der Spielwelt einen lebhafteren Look.

Leider gaben die Entwickler bislang keine weiteren Informationen zum Update an und es bleibt abzuwarten, inwieweit die Performance davon profitieren wird.

Das Bild zeigt einen Vorher- Nachher Vergleich der Grafik mit dem bevorstehenden Patch.
Vorher-/nachher-Vergleich des bevorstehenden Patches

Seid ihr schon im Besitz von „The Outer Worlds“ für die Nintendo Switch? Was haltet ihr von dem bevorstehenden Update? Freut ihr euch, den Titel in einem schöneren Gewand spielen zu können?

Quelle: NintendoEverything
Bilder: © Take2

Über Denis Jordan 82 Artikel
Im Jahr 1987 bin ich geboren. Ich bin ein stolzes Kind der 80er und wirklich froh, dass Nintendo mein stetiger Begleiter in meinem Leben war. Schon sehr früh begann ich mich mit Videospielen zu beschäftigen und diese Leidenschaft hält bis heute an. Meine treuen Wegbegleiter sind Bomberman, Mario, Link und hin und wieder Donkey Kong. Ich freue mich darauf euch mit den neusten News von Nintendo auf dem Laufenden zu halten.

2 Kommentare

  1. Was ist das bitte für ein mickriges Vergleichsbild? Groß wie eine Postkarte und nur ein Viertel für jedes Einzelbild übrig.Könnt ihr euch auch schenken.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*