Temtem-Release ist ein voller Erfolg

Der Temtem-Release geht durch die Decke!
Gestern war es soweit. Es war der Tag, an dem Pokémon endlich einen würdigen Kontrahenten bekam. Temtem konnte 11.716 Menschen zu Tamern machen. So nennen sich die Trainer (Pokémon) aus diesem Universum. Satte 573.939 US-Dollar sind über Kickstarter in die Kassen von Crema Games geflossen. Das ursprüngliche Finanzierungsziel lag bei 70.000 US-Dollar.

Der interessante Pokémon-Klon ist mittlerweile im Steam Early Access verfügbar.
Doch der immense Ansturm der Spieler hat auch Server-Probleme verursacht. Potenzielle Tamer hatten das Problem, nicht online beitreten zu können. Darafhin integrierte man mehrere Updates, welche die Situation ein Stück weit entschärfen konnten. Allerdings gibt es immer noch User, die Temtem nicht vernünftig zocken können.

Twitter-User Mike Rose teilte seine Freude über denErfolg des Studios via Twitter:

Temtem-Release erzeugt viele Steam-Rezensionen

Im obigen Twitter-Post ist die Rede von über 1500 Rezensionen auf Steam. Mittlerweile ist diese Zahl auf über 2400 angestiegen. Mehr als 83% dieser Wertungen fallen positiv aus und verleihen dem Game den Status „sehr gut“.

Der Publisher Humble Bundle mag seinen Hit weiter verbreiten. Die Nintendo Switch, die PS4 und die Xbox One werden ebenfalls versorgt.
Allerdings sind die Release-Daten bisher nicht bekannt.

Wir stellen euch gerne noch mal den IGN-Trailer zur Veröffentlichung bereit:

Freut ihr euch über den steilen Erfolg von Temtem? Schaut ihr euch das Game an? Und gibt dem Ganzen eine Chance? Wir jedenfalls blicken der Pokémon-Konkurrenz gespannt entgegen! Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoLife

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Justin Aengenheyster 225 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*