Patricia Summersett – Zeldas Synchronstimme äußert sich zur negativen Onlinekritik

Patricia Summersett spricht über neative Onlinekritik!

Zwischen den Nintendo-Spielern herrscht immer reger Meinungsaustausch. Da verwundert es nicht, dass sich – als 2017 eine nie dagewesene große Veränderung anstand – einige zusammenfanden, um diese scharf zu kritisieren. Die Rede ist von der Einführung von Voice-Acting in Breath of the Wild.

Für den aktuellsten Ableger der Zelda-Hauptreihe beschloss Nintendo, Synchronsprecher zu engagieren, um den Charakteren und der Geschichte mehr Leben einzuhauchen. Abgesehen von diesen behielt das Spiel die üblichen Textdialoge auf dem Bildschirm bei.

Obwohl die Sprachausgabe in Breath of the Wild sehr gut angekommen ist, haben Fans, die zuvor mit den lautlosen Charakteren aufgewachsen sind, die Gelegenheit genutzt, ihre Gefühle zu äußern.

Seitdem bringen einige Kritiker an, dass sie die traditionellen Grunzlaute und Nuschelgeräusche der Serie den vollständig realistischen Sprachaufnahmen vorziehen. Andere wiederum sind der Meinung, dass die gesprochenen Dialoge der Protogonisten der Spielereihe etwas von ihrem Reiz nehmen würden.

Summersett spricht über die negativen Erfahrungen im Netz

Nun äußerte sich Patricia Summersett – die englischsprachige Synchronsprecherin von Zelda – in einem Interview mit Zelda Dungeon, dass gerade diese Rolle von ihr verlangt hat eine noch dickere Haut aufzubauen als je zuvor.

Das Bild zeigt ein Profilfoto von Patricia Summersett.
Kann man sich gut als Zelda vorstellen

Weil Summersett die Rolle der Zelda bekam, wurde sie mit den “lautstarken” negativen Personen im Internet konfrontiert. Des Weiteren berichtet Summersett, wie sie mit den eher negativen Reaktionen umgegangen ist. Lest euch ihre komplette Aussage dazu durch:

Es war anfangs schwieriger, damit umzugehen, weil ich sehr empfindlich darauf reagierte und einfach wollte, dass alle so glücklich wie möglich über so ein großes Spiel [Breath of the Wild] sind. Man muss diese Art von Dingen wirklich im Blick behalten, oder man…

[…]

Man muss diese Dinge wirklich positiv sehen. Ich würde sagen, dass sich die negativen Leute online eher zu Wort melden, liegt in der Natur der Algorithmen des Netzes, und daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Man muss sich bei so etwas ein dickes Fell zulegen, denke ich. Ich würde definitiv sagen, dass meine Haut in den letzten Jahren viel dicker geworden ist, seit ich diese spezielle Rolle übernommen habe, einfach weil sie eine dickere Haut erfordert als einige der anderen Arten von Misserfolgen oder Kritik, die ich in der Vergangenheit hatte.

Patricia Summersett, englische Synchronstimme von Zelda

Wir wissen sicherlich alle, dass es in den sozialen Medien sehr giftig zugehen kann und vor allem bei diesem großartigen Hobby die Leidenschaft so groß sein kann, dass einige wenige ein schädliches Maß an Negativität verbreiten.

Zeldas Charakter als Kanalisieren negativer Kritiken

Es ist bedauerlich, dass dieser Job Patricia Summersett mehr Probleme bereitet hat als jeder andere zuvor, aber sie verrät auch, dass es einen Lichtblick gibt.

Das Bild zeigt Zelda in einer Zwischensequenz von "Breath of the Wild".
Zelda fühlt sich wie eine Versagerin

Denn sie kann diese Gefühle lenken, wenn sie wieder in ihre Rolle schlüpft:

Darin liegt auch etwas, das man kanalisieren kann. Denn so fühlt sich Zelda, und es geht ihr großartig, aber sie fühlt sich ewig so, und das ist ihr Stereotyp. Ich glaube, man kann sich gut in sie hineinversetzen. Jeder, der Risiken eingeht und versucht, sehr hart an etwas zu arbeiten, dem begegnet man so.

Ich liebe das an ihrem Charakter, und im Allgemeinen die Tatsache, dass sie folegnden Teil der Storyline für sie ausarbeiten: was es für sie bedeutet, sich als Versagerin zu fühlen, aber trotzdem weiterzumachen und nach etwas Größerem zu streben, und das zum Wohle aller. Das kann man als Inspiration nutzen, so wie man Helden als Inspiration nutzt.

Patricia Summersett, englische Synchronstimme von Zelda

Wie fandet ihr das Voice-Acting in “Zelda: Breath of the Wild” und “Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung”? Soll Nintendo wieder stumme Charaktere wie in den Teilen zuvor einführen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: NintendoLife
Bilder: © Nintendo, Patricia Summersett

Über Magdalena Randjelovic 82 Artikel
Geboren im Jahr 2000 – schon als Kind war ich von der Welt von Nintendo begeistert und fand darin schnell Interesse. Meine erste Nintendo-Konsole war aber der DSi, den ich mir mit meinem Erspartem gekauft habe. Meine Eltern waren nie von meiner Leidenschaft begeistert und sind bis heute immer noch dagegen. Dies ist aber noch lange kein Grund für mich mein Hobby nicht nachzugehen.

1 Kommentar

  1. Also ich finde die deutschen Synchronsprecher sehr toll, ich habe der deutschen Sprecherin auch geschrieben ,dass Hyrule Warriors auch wieder schön geworden ist.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*