Studioleiter Atsushi Inaba spricht über die Pläne von PlatinumGames

Studioleiter Atsushi Inaba blickt positiv in die Zukunft!

PlatinumGames stellt sich momentan der Herausforderung, die eigenen Games publishen zu wollen. Das erste Projekt dieses Ziels ist das neueste Werk von Hideki Kamiya. Das Game trägt bisher lediglich den Arbeitstitel Project G.G.. Das Enticklerstudio mag von der größeren Freiheit der Selbstvermaktrung profitieren. Die Risiken nimmt die beliebte Firma dafür gerne in Kauf.

Auf der eigenen Website haben sich einflussreiche Mitarbeiter des Unternehmens zur Zukunft von PlatinumGames zu Wort gemeldet. So auch der Studioleiter Atsushi Inaba. Unter anderem äußert Inaba, dass sich die beliebte Entwickler-Schmiede auch an anderen genres versuchen mag – fernab von Single Player-Titeln.

Schaut euch Inabas Worte im Folgenden gerne mal an:

Die Erschaffung von eigenen Titeln

Wir bei PlatinumGames haben uns von Anfang an der Erstellung von Originaltiteln verschrieben. Wir bemühen uns, frische Ideen zu liefern, die als Spiele realisiert werden, die unsere Fans überraschen und begeistern werden. Diese Leidenschaft ist das Herzstück von PlatinumGames und wird es immer sein. Das könnte in der modernen Spielebranche eine seltene Sache sein. Wenn Sie ein Schöpfer sind, der nach einem Ort sucht, an dem Sie daran teilnehmen können, etwas Neues zu machen, etwas, mit dem Sie sich für den Rest Ihres Lebens rühmen können, dann kann PlatinumGames dieser Ort sein.

Wir versprechen, uns neuen Herausforderungen ohne Angst zu stellen – jetzt und immer.

Studioleiter Atsushi Inaba über die Zukunft von PlatinumGames
Das Bild zeigt ein Werbebild zu dem Game Stral Chain.
Ein geferter Exklusivtitel für die Nintendo Switch!

Die eigene Engine

Eine wichtige Anforderung beim Einbau von Ideen in komplette Spiele ist eine Engine. In unseren frühen Tagen waren wir frustriert über die Einschränkungen, die vorhandene Engines unserem Workflow auferlegten. Wir müssen unweigerlich umfangreiche Anpassungen und Anpassungen an den Action-Spieloberflächen vornehmen, wenn wir die Leistung wünschen, nach der wir gesucht haben.

Also haben wir stattdessen unsere eigenen Enigne gebaut – und seitdem haben wir diese verbessert. In der aktuellen Version unterstützt unsere Engine verschiedene Plattformen und ermöglicht es uns, Spiele effizient auf eine Weise zu entwickeln, die unserer Umgebung entspricht.

Spiele zu kreieren macht natürlich Spaß, aber es gut zu machen erfordert viel harte Arbeit. Unsere Spieleentwickler benötigen eine Engine, mit der sie ein qualitativ hochwertiges Gameplay erstellen können. Daher spielt unsere Engine-Entwicklungsbranche eine äußerst wichtige Rolle im Unternehmen. Sie sind immer am Puls der Technik, um unsere hauseigene Engine ständig zu verbessern. Ohne sie könnten wir es buchstäblich nicht schaffen.

Studioleiter Atsushi Inaba über die Zukunft von PlatinumGames
Das Bild zeigt ein Werbebild zu dem Game Star Fox Zero für die WiiU.
PlatinumGames beteiligte sich bei der Entwicklung

Wichtige Kooperationen

Zusätzlich zu unseren Originaltiteln hatten wir auch die Möglichkeit, mit anderen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um Spiele für verschiedene beliebte IPs zu entwickeln. Dies ist ein Vorteil eines unabhängigen Entwicklers!

Wir haben mit verschiedenen Verlagen zusammengearbeitet und sind bestrebt, jedem vorhandenen Eigentum, das wir bearbeiten, gerecht zu werden. Vor kurzem hat NieR: Automata – veröffentlicht von Square Enix – weltweit mehr als vier Millionen physische und digitale Verkäufe getätigt. Wir werden auch in Zukunft solche Chancen nutzen, um Spieler auf der ganzen Welt zu überraschen und zu begeistern, egal ob sie PlatinumGames-Fans oder Fans einer IP sind, mit der wir arbeiten.

Studioleiter Atsushi Inaba über die Zukunft von PlatinumGames
Das Bild zeigt einen AUsschnitt von dem Game Star Fox Guard auf der WiiU.
Auch bei diesem Titel beteiligte sich PlatinumGames

PlatinumGames Tokyo

Bei all den bisher beschriebenen Bemühungen – Erstellung von Originaltiteln, Entwicklung einer robusten internen Engine und Zusammenarbeit mit Partnern – sind natürlich unsere Entwicklungsmitarbeiter das Schlüsselelement. Wir bauen unser Büro in Osaka immer aktiv aus, aber durch die Niederlassung und Einrichtung eines neuen Entwicklungszentrums in Tokio werden wir unsere Mitarbeiter und unsere Fähigkeiten noch weiter ausbauen. Ich möchte, dass wir so viele unserer kreativen Ziele wie möglich verwirklichen können. Um dies zu erreichen, müssen wir unsere Entwicklung sowohl in Osaka als auch in Tokio vorantreiben.

Dies ist keine einfache physische Erweiterung. Dies ist für uns ein Schritt in Richtung einer neuen Herausforderung: die Entwicklung von Konsolen-Live-Ops-Spielen.

Studioleiter Atsushi Inaba über die Zukunft von PlatinumGames
Das Bild zeigt ein Werbebild zu den ersten beiden Bayonetta-Spielen.
Bayonetta gilt also super spielbarer Kombo-Hack and Slay-Titel!

Konsolen-Live-Ops-Entwicklung

Bisher war der Name PlatinumGames fast gleichbedeutend mit Einzelspieler-Actionspielen. In Zukunft möchten wir jedoch neue Genres und Spielstile erschließen. Eine dieser neuen Herausforderungen für uns ist die Entwicklung von Konsolen-Live-Ops-Spielen. Dies sind keine Spiele, an denen wir arbeiten würden, bis sie fertig sind, und das ist alles – vielmehr würden wir noch lange nach der Veröffentlichung daran arbeiten, um neue Inhalte bereitzustellen. Wir möchten dieses fortlaufende Entwicklungsmuster im Heimkonsolen-Segment untersuchen.

Unser neues Büro in Tokio wird eine wichtige Rolle spielen, wenn wir uns der Entwicklung von Live-Ops-Spielen widmen. Die ersten Mitglieder unseres zukünftigen Live-Ops-Teams, die dort arbeiten werden, sind bereits Teil von PlatinumGames.

PlatinumGames Tokyo ist die Heimat sowohl von Entwicklern, die daran interessiert sind, das Gameplay im PlatinumGames-Stil zu verbessern, als auch von Entwicklern, die sich für die Unterstützung von Live-Ops interessieren. Sie werden bald hart daran arbeiten, Inhalte für Sie zu elektrifizieren.

Studioleiter Astushi Inaba über die Zukunft von PlatinumGames
Das Bild zeigt ein Werbebild zu dem Game Mad World auf der Nintendo Wii.
Selbst auf der Wii entwickelte PlatinumGames schon

Schließe dich uns an

Ob in Osaka oder in Tokio, wir alle kämpfen unter dem Banner von PlatinumGames, um der Welt frische, aufregende Spiele aus Japan zu liefern. Wir haben einen gemeinsamen Geist und eine gemeinsame Liebe für eine Herausforderung. Wenn Sie glauben, dass Sie es auch tun, würde ich mich freuen, wenn Sie sich uns anschließen.

Studioleiter Atsushi Inaba über die Zukunft von PlatinumGames

Erst gestern berichteten wir über die Worte von CEO Kenichi Sato bezüglich der Zukunft von PlatinumGames. Selbstverständlich zeigte sich der Firmen-Präsident ebenfalls euphorisch und zuversichtlich.

Was haltet ihr von der Haltung des Studioleiters Atsushi Inaba? Blickt ihr ebenfalls zuversichtlich in die Zukunft des populären Entwicklers? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: PlatinumGames

Über Justin Aengenheyster 290 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*