Spellbreak: Release am 3. September + Neuer Trailer

©Epic Games

Spellbreak aus dem Hause Proletariat teilte bereits viele Informationen mit uns geteilt. Vor Kurzem wurde bekannt, dass wir bereits bei Release Cross-Progression haben werden und dass eine Bewegungssteuerung nach der Veröffentlichung nachgereicht wird.

Das neue Battle-Royale versucht sich im Genre durch Kombinationen und Taktiken durchzusetzen. Ihr könnt einen Charakter auswählen, ihm eine Klasse zuteilen und dann von dieser Basis aus weiter planen. Jede der Klassen bringt unterschiedliche Fähigkeiten mit sich, die aber durch Talente verändern lassen. Je weiter ihr mit eurem Charakter kommt, desto mehr Kombinationen stehen euch zur Verfügung, die ihr zu mächtigen Attacken verbinden könnt.

Das Bild zeigt eine Szene aus "Spellbreak".
Taucht ein in eine magische und bunte Welt ©Epic Games

“Spellbreak” mischt Battle-Royale mit Magie

Auch die Map bietet zahlreiche Elemente und Vorteile, um im Kampf die Oberhand zu behalten. So gibt es versteckte Truhen mit mächtigen magischen Gegenständen, Ausrüstungsteile oder Runen mit bestimmten Stärken.

Spannend dürfte sich die Spielwelt auch deshalb gestalten, da die Entwickler in ihr eine Art Langzeitprojekt sehen. Mit immer neuen Updates wird sich die Karte verändern und neuee Elemente werden auf das Schlachtfeld finden. Dies erinnert an das Prinzip von Fortnite, welches auch vom Publisher Epic Games stammt. Damit liegt also einiges an Erfahrung vor.

Der Release auf der Switch soll am 3. September erfolgen. Passend dazu gibt es nun auch einen neuen Gameplay-Trailer, der tiefere Einblicke ins Spiel gewährt.

Wie seht ihr “Spellbreak” als neuen Titel im “Battle-Royal”-Genre? Hat der Titel bei euch eine Chance?

Quelle: NintendoSoup

Über Niklas Dehning 305 Artikel
Ist aufgewachsen mit Nintendo, hat eine Vorliebe für Mario, Zelda und ganz besonders Yoshi. Das Set komplettiert sich durch Story-Abenteuer und Online-Competitives von Assassins Creed bis Counter Strike. Alles überflügelt von der Motivation, neue Dinge zu versuchen und Überraschungen zu entdecken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*