Songs of Supergiant Games – Fans guter Soundtracks, aufgepasst!

Supergiant Games hat es mit nur wenigen Spielen in ihrem Repertoire geschafft, eine beachtliche Fanbase aufzubauen. Das liegt zum einen daran, dass ihre Spiele für die Größe des Teams wirklich hervorragend sind, zum anderen aber auch an den unglaublich geilen Soundtracks zu ihren Spielen.

Wer sind Supergiant Games?

Vor rund zehn Jahren erschien mit Bastion das erste Spiel des kleinen Entwickler-Studios. Darren Korb, ein guter Freund des Entwicklers, schusterte damals den Soundtrack in seiner Abstellkammer zusammen. Bastion war zuerst so etwas wie ein Geheimtipp und hat sich schnell in die Herzen vieler Fans geschossen. Ich testete das Spiel letztes Jahr für die Switch und war ebenfalls ziemlich zufrieden. Nicht zuletzt der raue, orientalisch-rockige Soundtrack half zu dessen Ruhm. Dieser läuft bei mir immer noch regelmäßig, während ich schreibe und wurde erst kürzlich durch einen neuen Dauerbrenner abgelöst – dem teuflisch geilen Soundtrack zu Hades.

In der Zwischenzeit sind Transistor und Pyre entstanden, zwei weitere Titel des Studios, die noch auf meiner unendlich langen Liste der nachzuholenden Spiele stehen. Doch erst jetzt, mit Hades, haben sie wirklich die Anerkennung der Öffentlichkeit erhalten, die ihnen zusteht. Der Titel wird gerade von mir auf Herz und Nieren getestet und ein Test sollte noch diese Woche erscheinen, so ich denn jemals diesen verfluchten Endboss besiege.

Das zehnjährige Jubiläum

Zu allen Spielen lieferte Darren Korb, inzwischen in etwas größeren Räumlichkeiten, seine unvergleichlichen Soundtracks. Seinen Stil bezeichnet er selbst als Frontier Hip-Hop, wobei er mit Hades auch bewiesen hat, dass er absolut rocken kann.

Zur Feier des zehnjährigen Jubiläums von Supergiant Games hat sich das Team also etwas besonderes einfallen lassen: Sie machten es sich im berühmten Studio Two der Abby Road Studios in London – dem Ort, an dem schon die Beatles ihre legendären Hits aufgenommen haben – gemütlich und nahmen einige Songs neu und mit Orchester-Untermalung auf. Ein guter Freund Darrens, Austin Wintory, war hierbei als Dirigent tätig. Ashley Barrett, welche allen Soundtracks ihre unvergleichliche Stimme lieh, durfte natürlich ebenso wenig fehlen.

Schaut euch hier einen Einblick in die Aufnahmen an:

Daraus entstanden ist ein Album aus zehn Tracks, welche den unterschiedlichen Spielen entnommen und neu arrangiert wurden.

Das Bild zeigt die Sonderedition von Songs of Supergiant Games

Das ist eine hochwertige 180 g rote Schallplatte mit den Tracks, einem 24-seitigen Booklet mit Lyrics und Trivia zu den einzelnen Songs, sowie Downloadcodes der Tracks für Bandcamp und Steam.

Für europäische Interessenten hat Supergiant Games mit Black Screen Records extra einen deutschen Hersteller von Videospiel-Soundtracks auf Vinyl gefunden, welcher die Platte für 30 € produziert. Ihr könnt euch das gute Stück unter diesem Link vorbestellen. Die Platten sollten Anfang 2021 geliefert werden.

Bisher hat Supergiant Games seine Soundtracks auch bei Spotify, Youtube etc. hochgeladen. Da ich mit Schallplatten nichts anfangen kann, außer sie ins Regal zu stellen, hoffe ich, dass sie diese Jubiläums-Edition ihrer Songs ebenfalls auf andere Plattformen veröffentlichen.

Sammelt ihr Schallplatten? Welchen Soundtrack findet ihr persönlich am besten?

Über Roger Hogh 509 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*