Sephiroth ist ab 23. Dezember in Super Smash Bros. Ultimate verfügbar

Zu Beginn der The Game Awards 2020 gab es direkt die allergrößte Überraschung für alle Nintendo-Fans. Denn wie wir es von Nintendo gewohnt sind, haben sie in einem aufwändigen Trailer enthüllt, dass sich Sephiroth aus Final Fantasy VII als achter DLC-Charakter in die Kämpferriege einreiht.

Soeben hat Samurai in einer rund 37-minütigen Präsentation Sephiroth vorgestellt. Dieser ist ab dem 23. Dezember verfügbar. Allerdings haben Käufer des Fighters Pass 2 oder des achten Kämpferpakets mit der “Sephiroth-Herausforderung” die Möglichkeit, Sephiroth ab sofort freizuschalten.

Nachfolgend möchte ich euch einen Überblick darüber geben, was dieses Kämpferpaket zu bieten hat.

Sephiroth und das Kämpferpaket genau vorgestellt

Zunächst folgt hier die komplette Präsentation:

Mii-Kämpfer-Kostüme #8

Zunächst enthüllte Sakurai die Mii-Kämpfer-Kostüme, welche sehr stylisch daher kommen. Passend zu Final Fantasy VII könnt ihr drei der Hauptcharaktere erwerben. Barret kommt als Mii-Schütze, Tifa als -Boxerin und Aerith als -Schwertkämpfer ins Spiel.

Zudem könnt ihr euch auf den Chocobo als Kopfbedeckung freuen. Den Abschluss bildet Geno aus Super Mario RPG als Mii-Schütze. Damit stirbt die letzte Hoffnung auf einen möglichen Beitritt des beliebten Charakters als Kämpfer in Super Smash Bros. Ultimate.

Je Kostüm müsst ihr 0,80 € berappen, zusammengenommen benötigt ihr einen Einsatz von vier Euro für alle Kostüme.

Die Angriffe und Besonderheiten

Ich möchte hier zwar einen genauen Überblick gehen, aber nicht jede Standard-Attacke bis ins kleinste Detail durchgehen. Wichtig zu wissen ist allerdings, wie im Vorfeld bereits vermutet, dass Sephiroth dank seines treuen Schwerts Masamune über Angriffe mit sehr hoher Reichweite verfügt.

Dank der überlangen Klinge ist es ihm möglich, mit den entsprechenden Angriffen den nötigen Abstand zum Gegner einzufordern, diesen in der Luft zu halten oder an der Rückkehr auf die Stage zu hindern.

Zudem solltet ihr euch merken, dass der größte Schaden bei einem Hieb in der Mitte der Klinge zugefügt wird. Bei einem Stich ist die Spitze der Klinge am effektivsten.

Einen Standard-Angriff möchte ich etwas mehr beleuchten, da dieser eine Besonderheit bietet. Denn mit dem Luftangriff vorne könnt ihr euch in die Seite einer Stage bohren und euch so vor dem sicheren Tod retten oder sogar eure Gegner täuschen und zum Gegenschlag ansetzen.

Das Bild zeigt die Besonderheit des Luftangriffe vorne.
Piekst einfach in die Seite der Stage, tut ihr auch gar nicht weh

Spezialangriffe

Wichtiger als die Standard-Angriffe sind sicherlich die Spezial-Attacken. Die haben es bei Sephiroth in sich, da sie sehr kraftvoll sind und obendrein eine perfekte Migration von Final Fantasy VII in Super Smash Bros. Ultimate darstellen.

Zudem fallen die Spezialangriffe sehr vielseitig aus, welches man direkt beim Spezial Standard erkennen kann. Dieser kann je nach Dauer des Drückens der Taste B drei unterschiedliche Formen annehmen: Flare, Mega-Flare und Giga-Flare.

Das Bild zeigt Sephiroth bei der Ausführung von Flare in "Super Smash Bros. Ultimate ".

Während Flare eine hohe Reichweite hat und in einer Explosion mündet, kommt die Mega-Flare nicht ganz so weit, weiß aber durch ihre Durchschlagskraft zu überzeugen. Die Ausführung von Giga-Flare benötigt zwar seine Zeit, aber wenn diese vorhanden ist, solltet ihr diese nutzen. Denn die Explosion kann sich sehen lassen und sorgt für hohen Schaden und weites Fliegen bei den Gegnern.

Der Spezial Seite ist die Schattenflamme. Das Aussenden des Projektils sieht zunächst nicht sonderlich beeindruckend aus, aber dies ist auch nicht die Hauptaufgabe des Angriffs.

Wenn ihr diesen etwas aufladet und anschließend einen Gegner trefft, könnt ihr bis zu fünf Partikel um eure Gegner kreisen lassen. Nach einer gewissen Zeit schießen diese Richtung des Betroffenen Charakters und lösen so zusätzlich Schaden aus.

Der Spezial Oben ist der Blitzschlag. Dieser katapultiert euch in die gewählte Richtung und sorgt für ordentlichen Schaden bei den getroffenen Gegnern.

Haltet den B-Knopf bei der Ausführung von Spezial Oben gedrückt, um einen Achtstreich auszuführen. Dieser hat eine höhere Reichweite als der Blitzschlag und eignet sich somit perfekt als Rettungsaktion, um auf die Stage zurückzukehren.

Durch den Spezial Unten setzt ihr die Fähigkeit Scintilla ein. Diese funktioniert wie ein Konter. Unterschied dazu ist jedoch, dass ihr den Spezialangriff auch ohne anzugreifen aktivieren könnt.

Damit könnt ihr zwar keine Projektile reflektieren, aber diese unschädlich machen und euch so vor großem Schaden bewahren. Scintilla wird umso stärker, je mehr Schaden ihm zugefügt wird.

Super Smash – Supernova

Der Super Smash ist die ultimative Attacke, die wir bereits aus Final Fantasy VII kennen: die Supernova. Sephiroth beschwört dabei Meteor, der den ganzen Planeten auslöscht. Neben dem Anrichten von hohem Schaden sorgt diese für unterschiedliche Statuseffekte bei den Gegnern.

Die Supernova kann die Statuseffekte Schildbrecher, umgekehrte Steuerung und Katapult auslösen. Da der Gegner nie weiß, was ihn erwartet, birgt dieser Super Smash neben dem erlittenen Schaden ein zusätzliches Risiko.

Kirby als Sephiroth in Super Smash Bros. Ultimate

Ein Highlight während der Präsentation eines neuen Kämpfers ist stets Kirby. Dieser kann sich bekanntlich durch Einsaugen der Charaktere Fähigkeiten ebendieser übernehmen. Dieser Aspekt fehlte in der Vorstellung von Sakurai jedoch völlig. Allerdings leistet Nintendo Abhilfe und hat einige Screenshots in einem Tweet veröffentlicht. Überzeugt euch selbst von diesem Augenschmaus:

Stage und Musikstücke

Nordhöhle

Als Stage erhaltet ihr in diesem Kämpferpaket die Nordhöhle, welche der Standort des ultimativen Finales in Final Fantasy VII darstellt. Das Besondere an dieser Stage ist, dass diese die Story aus dem Rollenspiel nacherzählt.

Von der Landung mit der Highwind, über den Weg tief in die Höhle hinein, bis hin zum Kampf gegen Jenova und dem One-Winged Angel wandelt sich der Hintergrund dieser Stage permanent während des Kampfes. Schaut euch markante Punkte der Erzählung in der Diashow an:

Final Fantasy-Musikstücke

Außerdem beinhaltet das Paket ganze neun neue Musikstücke aus Final Fantasy VII. Neben bekannten Titeln aus Advent Children sind auch komplett neue Arrangements dabei, die für eine stimmige Atmosphäre während des Kampfes sorgen. Nachfolgend findet ihr eine Übersicht der enthaltenen Tracks:

Das Bild zeigt die enthaltenen Musikstücke des Sephiroth-Kämpferpakets.

Sephiroth-Herausforderung

Nintendo bietet euch zeitlich begrenzt die Möglichkeit, vorzeitig mit Sephiroth spielen zu können. Dazu wurde die Sephiroth-Herausforderung in Super Smash Bros. Ultimate implementiert.

Das Bild zeigt den Bildschirm der "Sephiroth-Herausforderung".
Eure Chance, Sephiroth direkt freizuspielen

Vom 18. Dezember bis zum 23. Dezember um 2 Uhr haben Käufer des Fighters Pass 2 beziehungsweise des achten Kämpferpakets die Möglichkeit, den ikonischen Antagonisten freizuspielen. Dazu stehen euch drei Schwierigkeitsgrade zur Verfügung: Leicht, Normal und Sehr Schwer. Könnt ihr im Kampf gegen Sephiroth gewinnen, schaltet ihr diesen direkt frei.

Der Siegerbildschirm

Abschließend stellte Sakurai den Siegerbildschirm von Sephiroth vor. Dieser bildet den krönenden Abschluss einer beeindruckenden Vorstellung:

Das Bild zeigt den Siegerbildschirm von Sephiroth.

Wie hat euch die Präsentation zu Sephiroth in “Super Smash Bros. Ultimate” gefallen? Welche Aspekte findet ihr besonders interessant?

Quelle: Nintendo (Twitter)
Bilder: Nintendo

Über Marcel Eidinger 1380 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*