Sakurai – Was einen guten Game Director ausmacht

Sakurai teilt seine Gedanken erneut in der Famitsu!

Das japanische Videospiel-Magazin Famitsu veröffentlichte eine weitere Ausgabe der wöchentlichen Kolumne von Entwickler-Legende und Smash Bros.-Erschaffer Masahiro Sakurai.

In der aktuellen Ausgabe teilt Sakurai seine Gedanken darüber, welche Fähigkeiten ein guter Game Director benötigt, sein Team zum Erfolg zu führen. Darüber hinaus geht es darum, wie jemand in dieser Position seine Skills erweitern kann.

Die Gedanken von Sakurai über gute Game Director

Die prägnantesten Aussagen findet ihr im Folgenden:

Sakurai wird oft nach Spielleitern gefragt und auch die Frage gestellt: “Ich möchte Spiele machen, also was soll ich in Zukunft lernen?”

Laut Sakurai sind dies möglicherweise die wichtigsten häufig gestellten Fragen, wenn man keine solide Erfahrung in der Spieleproduktion hat

Sakurai glaubt, dass „Sensibilität“ am wichtigsten ist

Er definiert dies als die Fähigkeit, etwas zu antizipieren, das physisch nicht gesehen werden kann, oder einen Gedanken, der nicht im Vordergrund des Geistes steht

Ein detaillierter Plan, die Fähigkeit, Ideen, Teamwork, Verhandlungs-, Kommunikations- und Urteilsvermögen zu vermitteln, sind ebenfalls wichtig

Sakurai sagt, dass dies Fähigkeiten sind, die auf natürliche Weise erlernt werden, aber Sensibilität ist nichts, in dem Menschen geschult werden können

Spieledesigner haben ihre eigene Individualität und obwohl Fähigkeiten vermittelt werden können, ist es unmöglich, eine Persönlichkeit zu lernen

In seinen Augen gibt es kein Merkmal, das alle Spieledesigner besitzen

Es ist wichtig, dass die Direktoren konzentriert bleiben können, wenn sie in viele verschiedene Richtungen gezogen werden

Es ist nicht so einfach, nur auf Bereiche hinzuweisen, die verbessert werden müssen

Während eines schwierigen Entwicklungszyklus muss der Direktor die Bereiche priorisieren und verbessern, die er kann

Sakurai meint, sie müssen über einfache Berechnungen hinausgehen und sich stattdessen auf das konzentrieren, was am meisten Spaß macht

Wenn Sie Ihre Sensibilität verbessern möchten, sollten Sie sich genau darüber im Klaren sein, was Spaß macht und was positive Gefühle hervorruft, und Ihre eigenen Verdienste verstehen

Übersetzung von Sephazon und PushDustIn

Was haltet ihr von Sakurais Ausführungen? Könnt ihr seine Aussagen nachvollziehen? Wie findet ihr den Smash Bros.-Gründer als Game Director und habt ihr einen Favoriten? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Über Justin Aengenheyster 290 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*