Pokémon HOME – Neue Details und Screenshots

Neues zu Pokémon HOME!

Der Release-Zeitraum der Pokémon-Bank ist allgemein für diesen Februar angegeben. Somit verstreichen nur noch wenige Tage, bis wir die App in Augenschein nehmen können. Falls ihr mehr über den Dienst erfahren wollt, solltet ihr euch einige Neuigkeiten, die übers Wochenende verteilt durch die japanischen Medien sausten, einmal anschauen.

Interessanterweise geben einige Verkaufsstellen „Februar“ und andere „Mitte Februar“ als Launch-Datum an. Dadurch spekuliert man, dass der Dienst eher früher als später erscheint.
Fest steht, dass Pokémon HOME in der Premium-Variante 200 Lagerungsboxen anbietet. Ihr könnt die Pokémon ganz leicht wegziehen und ablegen. Außerdem seid ihr in der Lage, eure Pokémon mithilfe von zahlreichen Filtern in euren Boxen zu suchen.

Spezifische Funktionen von Pokémon HOME

Serebii teilte eine Zusammenfassung einiger spezifischen Funktionen des neuen Dienstes:

  • Eier können in Pokémon HOME nicht platziert werden
  • Pokémon von Let’s Go Pikachu und Let’s Go Evoli bekommen ihre Daten wie Fähigkeiten erst dann, wenn sie in Schwert & Schild transferiert sind
  • Das GTS lässt einsehen woher das Pokémon stammt. Ob es von der Bank, Let’s Go oder Schwert/Schild kommt
  • Die Mobile-Version lässt euch die 3D-Modelle bestauen. Ihr könnt sie rotieren etc.
  • Der Nationale Pokédex ist in Regionen unterteilt, sodass ihr euch alle Pokémon auf einmal oder nach Regionen wie Kanto und Johto sortiert anschauen könnt.

Serebii merkt außerdem an, dass laut 4Gamer Spieler, die mehrere Benutzerkonten auf derselben Switch-Konsole haben, mit nur einer Kopie der App auf verschiedene Pokémon HOME-Sicherungsdateien zugreifen können. Details dazu sind jedoch nicht zu 100% klar.
Sollten wir neue Informationen dazu erhalten, informieren wir euch darüber.

Was haltet ihr bisher von Pokémon HOME? Könnt ihr euch mit dem Preismodell arrangieren? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoLife

Über Justin Aengenheyster 288 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*