Panic Button spricht über die Schwierigkeiten, Doom Eternal auf die Switch zu portieren

Das warten auf Doom Eternal hat bald ein Ende. Am 08. Dezember könnt ihr das Spiel endlich auch aus dem Nintendo eShop downloaden. Für alle, die den Titel nicht längst auf einer der anderen Plattformen gespielt haben, wird dies ein herausragender Tag voller Action und Gore. Leider erscheint der Titel nur noch digital für die Nintendo Switch.

Die Portierung von Doom Eternal

Kürzlich sprach das Team von Panic Button mit NintendoEverything darüber, weshalb der Port auf die Switch etwas länger gedauert hat. Dazu sagte Senior Producer Cody Nicewarner Folgendes:

Als wir uns auf das Projekt stürzten wussten wir bereits, dass Doom Eternal ein riesiges Unterfangen würde. Uns war klar, dass all unsere Können auf die Probe gestellt wurde. Wir hatten natürlich bereits Erfahrung mit der idTech Engine durch Doom (2016), Wolfenstein 2: The New Colossus und Wolfenstein: Youngblood, die wir ebenfalls alle auf die Switch portiert hatten, doch Doom Eternal spielte in einer ganz anderen Liga. Es war mit Abstand das ambitionierteste Projekt von id Software und so sollte es natürlich auch für uns die größte Herausforderung werden. Um diese Ambition so perfekt wie möglich für die Spieler der Nintendo Switch-Version zu rekreieren, brauchten wir etwas mehr Zeit. Wir sind jedoch sehr zuversichtlich, dass den Spielern das Ergebnis gefallen wird!

Cody Nicewarner, Senior Producer, Panic Button

Weitere Schwierigkeiten

Nicht nur das Spiel selbst stellte eine Herausforderung dar. Auch die anhaltende Pandemie machte es dem Team natürlich nicht einfacher, wie Lead Engieer Travis Archer erzählte:

Mal abgesehen von der reinen Größe und Ambition des Spiels trafen wir bei der reinen Entwicklung des Ports auf keine besonderen Schwierigkeiten. Jedoch sehen auch wir uns, wie so viele andere Unternehmen unserer Branche, mit einer Home-Office-Situation konfrontiert. Unsere Firma reagierte glücklicherweise sehr früh und stellte die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter an die oberste Stelle. Dennoch waren wir gezwungen uns an eine ganz neue Arbeitsumgebung zu gewöhnen. Jedoch konnten wir uns dank der Zusammenarbeit und Unterstützung von id Software und Bethesda schnell anpassen und das Ziel erreichen, Doom Eternal für die Nintendo Switch zu portieren. Wir freuen uns sehr darauf, wenn es bald veröffentlicht wird!

Travis Archer, Lead Engineer, Panic Button

Habt ihr den Titel für die Switch bereits vorbestellt? Freut ihr euch darauf?

Quelle: GoNintendo
Bild: © id Software

Über Roger Hogh 653 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*