Nvidia holt sich ARM an Bord – Was das für Nintendo bedeuten könnte

Switch Tegra Titelbild
Switch Tegra Titelbild

Heute Morgen gab Nvidia bekannt, ARM für 40 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Momentaner Besitzer ist noch die japanische Softbank. Klappt alles, wird es der teuerste Kauf in der IT-Branche bis dahin. Was dies mit der Nintendo Switch zu tun hat, erläutern wir euch in diesem Artikel. Hier geht es direkt zum Abschnitt der Bedeutung für Nintendo.

Die Verwaltungsräte von Nvidia und Softbank sowie ARM haben den Deal schon bestätigt. Es fehlen aber noch die weltweiten Behörden, dazu zählen Großbritannien (ARM), China (ARM China), USA (Nvidia) und Japan (Softbank).

Nvidia-Chef Jensen Huang zeigt sich optimistisch: 

„Das Geschäftsmodell von ARM beizubehalten, ist das Beste, was wir tun können“

Zitat von Jensen Huang zur Presse

ARM wird weiterhin in Großbritannien bleiben. Das Geschäftsmodell wird nicht verändert. Nvidia hat sogar Mittel für die Einrichtung eines KI-Forschungszentrums im Hauptquartier von ARM zugesagt, was darauf hindeutet, dass es bei dem Deal mehr um die Zukunft der KI als um die Nutzung des Technologie-Netzwerks von ARM geht. Das Unternehmen hat außerdem angekündigt, massive ARM-basierte Rechenzentren für Cloud Computing und andere Zwecke zu schaffen.

Was der Deal Nvidia bringt

Längerfristig besteht die Möglichkeit, dass Nvidia in den CPU-Sektor vordringen will. Momentan stellt das Unternehmen GPUs her. Der Tegra-Chip, der in der Nintendo Switch verbaut ist, ist eines ihrer Produkte.

Die ersten Tegra-Chips waren für Smartphones und MP3-Player gedacht. Darunter zählte auch das gefloppte Microsoft Zune. Nvidia tat sich aber schwer, in einem Markt einzusteigen welches von Qualcomms Snapdragon dominiert wird.

Nvidia konzentrierte sich deshalb darauf, die Chips in Tablets und in selbstgefertigte Geräte zu verbauen. Die Nvidia Shield-Reihe ist eines ihrer Produkte mit dem Tegra-Chip. Die Entwicklung der Shield-Geräte hat wohl dazu beigetragen, Nintendos Aufmerksamkeit zu erregen. Die gleiche Technologie ist in der Nintendo Switch verbaut.

Das Geschäftsmodell von ARM ist die Lizenzierung ihrer Produkte an andere Firmen. Das bedeutet, dass Nvidia nach Abschluss des Vertrags eine Lizenzgebühr für jeden weltweit hergestellten ARM-Chipsatz erhält.

Dieses Bild zeigt die größe des Nvidia Tega-Chips
Der Tegra-Chip ist kleiner als ein Nintendo DS-Spiel

ARM-Chips werden heutzutage in fast allen Smartphones verwendet und wurden bereits in Game Boy Advance, Nintendo DS, 3DS und Switch gefunden – Nvidias Tegra „System on a Chip“ verwendet ARM-Silizium als CPU. Apple hat kürzlich beschlossen, ARM-Chips in seinen zukünftigen MacBooks zu verwenden und Microsoft erstellt außerdem eine Version von Windows und Surface OS, die unter ARM ausgeführt werden kann. Dies erklärt in gewisser Weise, warum Nvidia 10 Milliarden US-Dollar mehr zahlen musste als die 30 Milliarden US-Dollar, für die SoftBank das Unternehmen 2016 gekauft hatte.

Wie profitiert Nintendo davon?

Nvidia festigt durch den Kauf von ARM die erste Position auf dem Markt. Der Einfluss wird groß sein auf die weltweit beliebte CPU-Technologie, auch wenn Nvidia sagte, dass sie ARM neutral halten wollen. Dies könnte ein gutes Zeichen für Nintendo sein, wenn auch die nächste Generation noch auf den Tegra-Chip baut.

Der Erfolg von ARM wird nun direkt Nvidia zugutekommen, was die Position des Unternehmens auf dem Markt für mobile Chipsätze weiter stärken wird. Das Unternehmen ist bereits weltweit führend in Bezug auf die GPU-Technologie. Eine engere Zusammenarbeit mit den weltweit führenden mobilen CPU-Produkten von ARM könnte daher zu einigen besonders aufregenden Entwicklungen im Bereich des Portable Computing führen – Entwicklungen, die möglicherweise die Zukunft der Nintendo Switch prägen könnten.

Dieses Bild zeigt die Nintendo Switch und das Nvidia Shield
Switch und Shield: Beide nutzen den Tegra-Chip

Wird Nintendo von diesem Deal profitieren? Sollte Nintendo die nächste Generation wieder in Zusammenarbeit mit Nvidia entwickeln?

Quelle: NintendoLife

Über Mark Wenzlaff 31 Artikel
Im Jahre 1988 geboren. Aufgewachsen mit Mario, Yoshi & Zelda. Diese Liebe hält bis heute an. Neuester Liebling ist Ring Fit Adventure. Neben Nintendo spiele ich auch gerne mal World of Warcraft oder Trackmania.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*