Nintendo mit Spitzenausgaben für TV-Werbung

Für die Freunde von interessanten Statistiken aus der Wirtschaft ist dies hier von besonderem Interesse. Denn es gibt Informationen darüber, welchen Aufwand Nintendo für TV-Werbung betreibt. Zwar beziehen sich die vorliegenden Informationen nur auf Nordamerika, dennoch zeigen sie die Motivation und den Einsatz Nintendos für Anzeigen und Werbung.

Die Plattform iSpot.tv führt Statistik darüber, welche Mittel die verschiedensten Firmen für Werbung aufwenden und freigeben. Dabei hat Nintendo den Spitzenplatz belegt. Für insgesamt neun Werbespots im amerikanischen Fernsehen nahm Nintendo 11,4 Millionen US-Dollar in die Hand.

Das Bild zeigt die Statistik von iSpot.tv
Die Statistik zu den Ausgaben für TV-Spots von iSpot.tv ©iSpot.tv

Deutlich wird, welchen enormen Vorsprung Nintendo mit diesen Ausgaben auf die Konkurrenz hat, wenn es um solche Investitionen geht. Immerhin gab der Zweitplatzierte GameFly.com gerade einmal rund 350.000 Dollar aus.

Doch hat sich die Investition für den japanischen Entwickler auch gelohnt? Nun, immerhin liefen die produzierten Spots 1200 Mal und wurden dabei insgesamt 430 Millionen Mal geschaut. Im Zuge der anstehenden Veröffentlichung von Animal Crossing dürfte dies Nintendo natürlich sehr freuen. Es wird sich zeigen, ob diese enorme Reichweite der Werbung auch bei den Kunden Anklang findet und zu den erhofften Erfolgen führt.

Der aufwendigste Spot war übrigens “Switch My Way: Catching Up”. Wer möchte, kann sich diesen gleich hier noch einmal anschauen:

Was haltet ihr von den enormen Ausgaben von Nintendo für Werbespots? Haltet ihr das Vorgehen im Vergleich zur Konkurrenz für überzogen oder für eine erfolgreiche Strategie?

Quelle: Venturebeat

Über Niklas Dehning 305 Artikel
Ist aufgewachsen mit Nintendo, hat eine Vorliebe für Mario, Zelda und ganz besonders Yoshi. Das Set komplettiert sich durch Story-Abenteuer und Online-Competitives von Assassins Creed bis Counter Strike. Alles überflügelt von der Motivation, neue Dinge zu versuchen und Überraschungen zu entdecken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*