Nintendo Switch verkaufte über 61 Millionen Einheiten, Produktion auf 25 Millionen Konsolen erhöht 

Das letzte Geschäftsjahr von Nintendo endete im März diesen Jahres. Seit Veröffentlichung der Nintendo Switch verkaufte „Big N“ am Ende dieses Zeitraumes insgesamt knapp 55,8 Millionen Einheiten. Mittlerweile ist das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres rum, dieses lief von April bis Juni.

Nintendo veröffentlichte diesbezüglich den neuen Geschäftsbericht und teilte somit die neuesten Verkaufszahlen und das Finanzergebnis mit. Des Weiteren geht aus einem Bericht hervor, dass Nintendo die Produktion von 25 Millionen Nintendo Switch-Konsolen anstrebt. 

Im abgelaufenen Quartal betrugen die Verkäufe der Nintendo Switch insgesamt 5,68 Millionen Einheiten. Davon fielen 3,05 Millionen auf die reguläre Switch, 2,62 Millionen auf die Switch Lite. Das bedeutet, dass sich die Switch am Ende dieses Zeitraums bisher insgesamt 61,44 Millionen mal verkaufte.

Das Bild zeigt die Nintendo Switch.
Der Erfolg der Switch hält an / Quelle: ©Nintendo

Möglicherweise schon auf Platz 2

Da seit diesem schon mehr als ein Monat vergangen ist, könnte die Switch das Nintendo Entertainment System mittlerweile überholt haben. Das NES konnte in seiner Lebenszeit ca. 61,91 Millionen Einheiten absetzen, somit fehlten der Nintendo Switch Ende Juni nur noch knapp eine halbe Millionen verkaufte Konsolen. 

Auch die Software, also die Videospiele der Konsole, verkaufen sich prächtig. Dies lag unter anderem an dem übermäßig beliebten Animal Crossing: New Horizons, welches seit April 10,63 Millionen Exemplare absetzen konnte. Insgesamt liegt das Simulationsspiel bei überragenden 22,4 Millionen verkauften Exemplaren. Auch die im Mai und Juni erschienenen Titel Xenoblade Chronicles: Definitive Edition und 51 Worldwide Games verkauften sich gut. Mit 1,32 Millionen respektive 1,03 Millionen verkauften Exemplaren gehören beide Titel also den „Millionsellern“ an. Insgesamt konnte Nintendo zwischen April und Juni 50,43 Millionen Software-Einheiten verkaufen, welches einer Steigerung von 123 % im Jahr-zu-Jahr-Vergleich darstellt. 

Noch beeindruckender sehen die Zahlen der digitalen Verkäufe aus. Diese spülten im letzten Quartal 101 Milliarden Yen [~ 0,81 Milliarden Euro] ein, welches eine Steigerung von 229,9 % zum Vorjahreswert entspricht. 

Nachfolgend findet ihr eine Übersicht zu den einzelnen Verkäufen und dem Finanzergebnis von Nintendo. 

Hardware- und Software-Verkäufe der Nintendo Switch-Familie 

  • Switch-Verkäufe letztes Quartal: 3,05 Millionen Einheiten
  • Switch Lite-Verkäufe letztes Quartal: 2,62 Millionen Einheiten
  • Gesamt: Switch-Verkäufe letztes Quartal: 5,68 Millionen Einheiten
  • Switch-Verkäufe seit Veröffentlichung: 52,62 Millionen Einheiten
  • Switch Lite-Verkäufe seit Veröffentlichung: 8,81 Millionen Einheiten
  • Gesamt: Switch-Verkäufe seit Veröffentlichung: 61,44 Millionen Einheiten 
  • Switch-Spieleverkäufe letztes Quartal: 50,43 Millionen Einheiten
  • Switch-Spieleverkäufe seit Veröffentlichung: 406,67 Millionen Einheiten 

Finanzergebnis 

  • Nettoumsatz letztes Quartal: 358,1 Milliarden Yen [~ 2,86 Milliarden Euro]
  • Betriebsergebnis letztes Quartal: 144,7 Milliarden Yen [~ 1,16 Milliarden Euro]
  • Nettogewinn letztes Quartal: 106,5 Milliarden Yen [~ 0,85 Milliarden Euro] 

Prognose für das Geschäftsjahr 

  • Switch-Verkäufe für dieses Geschäftsjahr: 19 Millionen Einheiten
  • Switch-Spieleverkäufe für dieses Geschäftsjahr: 140 Millionen Einheiten
  • Nettoumsatz für dieses Geschäftsjahr: 1.200 Milliarden Yen [~ 9,6 Milliarden Euro]
  • Betriebsergebnis für dieses Geschäftsjahr: 300 Milliarden Yen [~ 2,4 Milliarden Euro]
  • Nettogewinn für dieses Geschäftsjahr: 200 Milliarden Yen [~ 1,6 Milliarden Euro] 

Produktionsziel: 25 Millionen Nintendo Switch-Konsolen 

Laut einem Bloomberg-Bericht erhöht Nintendo sein Ziel für die Switch-Produktion in diesem Geschäftsjahr auf rund 25 Millionen Einheiten. Dies basiert auf Informationen, die von „mit der Angelegenheit vertrauten Personen“ gesammelt wurden.

Bloomberg fügt an, dass Nintendo die Partner auffordere, weitere Millionen Einheiten in Angriff zu nehmen. Ziel ist es, dass die Montagepartner planen, bis Dezember mit maximaler Kapazität zu arbeiten. Bloomberg warnt davor, dass sich der Plan ändern könne, falls die Nachfrage in den kommenden Monaten nachlässt.  

Die Nintendo Switch klettert also allmählich auf Platz 2 der Nintendo-Konsolen. Was sagt ihr zu den veröffentlichten Zahlen? Denkt ihr, dass Nintendos Prognose für dieses Geschäftsjahr realistisch ist? 

Quelle: NintendoEverything (1), (2)

Über Marcel Eidinger 1143 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*