Nintendo Switch-Update auf Version 10.0.0 – Ist die Übertragung der Softwaredaten eine hinreichende Änderung?

Ein umfangreiches Switch-Update ist jetzt verfügbar. Ihr könnt eure Nintendo Switch-Konsole jetzt auf Version 10.0.0 aktualisieren. Diese enthält einige wichtige Funktionen.

Zunächst möchte ich euch hier einen Überblick zum neuen Update verschaffen. Daraufhin möchte ich dieses mit dem vergangenen „großen“ Update vergleichen, um zu beleuchten, ob die Updates hinreichende Änderungen bieten.

Zu den neuen Funktionen gehören Lesezeichen für Nachrichten und die Möglichkeit Softwaredaten zwischen dem internen Speicher und der SD-Karte zu übertragen.

Das Bild zeigt die wichtigste Änderung vom Switch-Update.
Ihr könnt nun installierte Games verschieben

Außerdem enthält das Update eine Option zum Neuzuordnen der Controller-Schaltflächen und eine neue Möglichkeit, die Spielaktivität einzustellen. Als Profilbild sind neue Animal Crossing: New Horizons-Symbole auswählbar. Last but not least befinden sich logischerweise auch die obligatorischen Stabilitätsverbesserungen unter den Anpassungen.

Ändert die Tastenzuordnung nach eurem Geschmack

Patchnotes zum Switch-Update

Nachfolgend findet ihr die offiziellen Patchnotes für Version 10.0.0:

News wurde eine Lesezeichenfunktion hinzugefügt

– Verseht mit dieser Funktion eure Lieblingsnachrichten mit einem Lesezeichen.

– Maximal 300 Nachrichten können mit Lesezeichen versehen werden.

– Eine Internetverbindung ist erforderlich, um mit Lesezeichen versehene Nachrichten anzuzeigen.

– Nachrichten, die nicht mehr verfügbar sind, können nicht angezeigt werden, selbst wenn sie mit Lesezeichen versehen wurden.

Option zum Übertragen von Softwaredaten zwischen dem Systemspeicher und einer SD-Karte hinzugefügt.

– Benutzer können jetzt herunterladbare Software, Aktualisierungsdaten und DLC aus dem Systemspeicher auf eine SD-Karte übertragen (und umgekehrt).

– Sicherungsdaten und einige Aktualisierungsdaten können nicht auf eine SD-Karte übertragen werden.

Option hinzugefügt, um die Controller-Schaltflächen neu zuzuordnen.

– Analogstick- und Tastenkonfigurationen sind jetzt für jeden gekoppelten Controller änderbar.

– Speichern der Benutzerdefinierte Konfigurationen können als Favoriten unter Systemeinstellungen > Controller und Sensoren möglich.

– Benutzerdefinierte Konfigurationen werden auf dem Nintendo Switch-System gespeichert.

– Die Konfigurationen können für die folgenden Controller angepasst werden: Joy-Con (L), Joy-Con (R), Nintendo Switch Pro-Controller. Die Anpassung der Tastenkonfigurationen ist auch auf Nintendo Switch Lite-Konsolen möglich.

– Diese Funktion ist für andere Controller nicht verfügbar.

– Auf jedem System können bis zu fünf bevorzugte benutzerdefinierte Konfigurationen für Joy-Con (L), fünf für Joy-Con (R) und fünf für Nintendo Switch Pro Controller gespeichert werden. Ebenso könnt ihr fünf Konfigurationen als FFavoriten auf der Nintendo Switch Lite speichern.

Ein neuer Abschnitt in den Benutzereinstellungen für Spielaktivitätseinstellungen wurde hinzugefügt.

– Die Optionen für „Spielaktivität anzeigen auf:“ und „Spielaktivität löschen“ wurden von den Einstellungen für Freunde in die neuen Einstellungen für Spielaktivität verschoben.

Neue Auswahl zur Auswahl der Benutzerprofilsymbole hinzugefügt.

– Wählt aus sechs neuen Symbolen aus dem Spiel Animal Crossing: New Horizons für euer Benutzerprofil aus.

Allgemeine Verbesserungen der Systemstabilität zur Verbesserung der Benutzererfahrung.

Switch-Update des Systems – Hinreichende Änderungen?

Mit dem jetzt verfügbaren Update macht die Nintendo Switch also einen kompletten Versionssprung von 9.2.0 auf 10.0.0. Somit handelt es sich um eine weitreichende Änderung des Systems, ansonsten hätte Nintendo auch eine weitere Unterversion – beispielsweise V 9.3.0 – wählen können. Um die Änderungen zur Vorversion vergleichen zu können, gebe ich einen kurzen Überblick darüber, welche Neuerungen die Version 9.0.0 mit sich brachte. Die Neuerungen der Version 9.0.0 findet ihr auch auf der offiziellen Nintendo-Webseite.

So wurde neben der allgemeinen Systemverbesserung eine Suchfunktion für Neuigkeitenkanäle eingerichtet, ein QR-Code zum Check-in bei Events hinzugefügt und es wurden Alarme für Software unter Mitteilungen einstellbar. Des Weiteren bot die Aktualisierung die Einstellung der Touchscreen-Empfindlichkeit, das Deaktivieren der Steuerungseingabe auf der Switch Lite und die Möglichkeit, Freunde in unterstützten Spielen zum Online-Spiel einzuladen.

Bewertung der Änderungen

Auch im aktuellen Update finden wir eine Änderung im Bereich der Neuigkeiten. Diese empfinde ich persönlich aber nicht als hinreichende Änderung für einen kompletten Versionssprung. Genauso verhält es sich mit den verschobenen Spielaktivitätseinstellungen und der Auswahl der neuen Symbole für das Benutzerprofil. 

Anders sieht dies bei den Punkten der Übertragung von Softwaredaten und der Neuzuordnung der Controller-Schaltflächen aus. Diese beiden Funktionen reichen meiner Meinung nach aus, um den Sprung auf die Version 10.0.0 zu rechtfertigen.

Die Übertragung der Softwaredaten vom Systemspeicher auf die SD-Karte war längst überfällig. Dadurch eliminiert Nintendo das lästige erneute Herunterladen von – bei manchen einer ganzen Bibliothek – von speicherintensiven Spielen. 

Allerdings bietet dieses Switch-Update sonst keine hinreichende Änderungen, die sich einige Benutzer wünschen. Zum Beispiel warten einige auf eine Neuorganisierung des eShops, Hintergründe für das Switch-Menü oder auch das Ordnen von Spielen nach individuellen Gesichtspunkten.

Was haltet ihr von diesem Update? Sind die Änderungen für euch hinreichend genug? Oder sollte Nintendo anders mit den Versionssprüngen umgehen?
Welche Funktionen wünscht ihr euch für weitere Updates? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: NintendoEverything

Über Marcel Eidinger 1409 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*