Nintendo – Reichstes Unternehmen Japans in 2020

Am 25. August gab Riskmonster – ein japanisches Unternehnen für Kreditmanagement und Consulting – zum achten Mal ein Unternehmensranking bekannt. Dort sind die reichsten Unternehmen Japans des Jahres 2020 aufgelistet. In diesem Jahr belegt Nintendo den ersten Rang und ist somit das reichste Unternehmen in Japan.

Das Ranking basiert auf den neuesten Geschäftsberichten für das im März 2020 endende Geschäftsjahr. Des Weiteren stützen sich die Werte auf Finanzinstitute – darunter Banken, Wertpapierunternehmen und Versicherungsunternehmen. Insgesamt erstreckt sich das Ranking über 2.900 Unternehmen.

Verglichen wurden die Unternehmen anhand ihres Nettobarwerts, also dem Gesamtbetrag der Zahlungsmittel des Unternehmens abzüglich der im Jahresabschluss ausgewiesenen Gesamtverbindlichkeiten.

Nintendo relativ einsam an der Spitze

Für Nintendo ermittelte Riskmonster einen Nettobarwert von 890,4 Milliarden Yen, was in etwa 7,1 Milliarden Euro entspricht. Damit liegt der Videospielgigant mit relativ großem Abstand auf Platz 1 des Rankings – im letzten Jahr stand das Unternehmen noch auf Platz 2.

Das Bild zeigt das Ranking der reichsten Unternehmen Japans, Nintendo an der Spitze.
So sieht die Top 20 des Rankings aus

In diesem Jahr liegt Shin-Etsu Chemical auf Platz 2 der reichsten Unternehmen. Das größte japanische Unternehmen im Chemiesektor besitzt laut dem Ranking einen Wert von 813,0 Milliarden Yen, somit ca. 6,5 Milliarden Euro.

Bereits deutlich abgeschlagen liegt auf dem dritten Platz die SMC Corporation, eine Unternehmensgruppe der Pneumatik, Steuerungs- und Automatisierungstechnik mit Sitz in Tokio. Der Nettobarwert dieses Unternehmens liegt bei 536,7 Milliarden Yen, entsprechend 4,3 Milliarden Euro.

Erfolgreiches Geschäftsjahr

Dem Geschäftsbericht von Nintendo zum abgelaufenen Fiskaljahr konnte man schon entnehmen, dass dieses sehr erfolgreich verlaufen ist. Den größten Anteil daran dürfte neben den Hardwareverkäufen der Erfolg von Pokémon Schwert und Schild, aber insbesondere Animal Crossing: New Horizons haben. Die farbenfrohe Lebenssimulation konnte alleine im Monat der Veröffentlichung knapp 12 Millionen Exemplare absetzen.

Das Bild zeigt das Keyartwork zu "Animal Crossing: New Horizons".
Mittlerweile konnte Animal Crossing: New Horizons über 22 Millionen Einheiten absetzen

Wie will Nintendo das Momentum halten?

Obwohl Nintendo relativ wenige Neuigkeiten offiziell bekanntgab, konnte das Unternehmen auch im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres überaus positive Zahlen präsentieren. Es bleibt abzuwarten, wie Nintendo das Momentum auch während des kommenden Weihnachtsgeschäfts hochhalten möchte. Mit dem Launch der PlayStation 5 und der Xbox Series X steht am Ende des Jahres der Start der neuen Konsolengeneration an.

Was sagt ihr zu diesem Erfolg? Glaubt ihr, dass Nintendo das Momentum auch weiterhin hochhalten kann?

Quelle: Esuteru

Über Marcel Eidinger 712 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*