Nintendo handhabt Corona mit Bedacht auf lange Dauer

Quelle: © Nintendo

Nintendo handhabt Corona auf lange Sicht!

Firmenpräsident Shuntaro Furukawa äußerte sich dazu, wie sich die Entertainment-Branche selbst nach dem Ende des Coronavirus verändern könnte. Außerdem teilte er Nintendos Strategien mit.

Das Unternehmen vollzieht einen sehr flexibeln Ansatz, indem es längere Auswirkungen berücksichtigt. Furukawa erwähnt zum Beispiel, dass das Marketing der Produkte nicht so vorangetrieben werden konnte, wie es eigentlich geplant war. Nintendo ist nicht komplett eingeschränkt, egal ob es eine Anpassung der Arbeitsumgebung oder verschiedene, sponatene Initiativen gibt.

Eine Nintendo Direct zur E3 ist leider sehr unwahrscheinlich.

Das Bild zeigt das Key-Art zu "Paper Mario: The Origami King". Nintendo handhabt Corona flexibel und enthüllt spontan.
Eine sehr spontane Enthüllung!

Nintendo handhabt Corona flexibel

Im Folgenden könnt ihr euch den vollen Austausch zu dieser Frage anschauen:

Glauben Sie, dass sich auch die Unterhaltungsindustrie ändern wird, wenn man bedenkt, dass sich der Lebensstil auch nach dem Ende der Situation mit COVID-19 erheblich ändern kann? Was sind Ihre Strategien und Positionen dazu?     

Derzeit können wir die Auswirkungen der Situation mit COVID-19 nicht vollständig vorhersagen. Daher arbeiten wir an einer Vielzahl von Aktivitäten unter der Voraussetzung, dass die Auswirkungen langfristig sind. Es gab zum Beispiel Fälle, in denen die Vermarktung von Produkten nicht wie geplant voranschreitet. Daher überlegen wir flexibel, was wir unter diesen Umständen tun können. Unabhängig davon, ob es sich um Arbeitspraktiken der Mitarbeiter oder um eine Vielzahl von Initiativen des Unternehmens handelt, halten wir es für sehr wichtig, flexibel zu reagieren, ohne durch einen herkömmlichen Ansatz eingeschränkt zu werden.     

Es wäre vermessen für mich, über die gesamte Unterhaltungsindustrie zu sprechen, aber Menschen auf der ganzen Welt sind in der schwierigen Lage, keine andere Wahl zu haben, als jetzt zu Hause zu bleiben. Wir beschreiben Nintendo oft als „ein Unterhaltungsunternehmen, das Menschen auf der ganzen Welt ein Lächeln auf den Lippen bringt“, und (in dieser Situation) denken wir jeden Tag darüber nach, was wir tun können, was für Nintendo einzigartig ist. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass sich viele Dinge ändern werden, weiß niemand wirklich, wie sich diese Änderungen zu diesem Zeitpunkt auswirken werden. Aus diesem Grund denke ich, dass wir als Unternehmen und ich persönlich flexibel sein müssen, um uns an mögliche zukünftige Szenarien anzupassen.

Shuntaro Furukawa auf eine Investorenfrage in der letzten Finanz-Konferenz

Wie denkt ihr über die Thematik? Welche Einschränkungen stören euch am meisten? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoEverything

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Justin Aengenheyster 225 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*