Nintendo denkt über neue Wege nach, Spiele anzukündigen – ohne Nintendo Directs

Quelle: NintendoEverything

Wie immer hat unser Kollege Justin einen guten Riecher bewiesen, was das aktuelle Zeitgeschehen angeht. Erst gestern im Rahmen unseres Formates „Montagsmeinung“ äußerte er sich ausführlich zu dem Thema Nintendo und Kommunikation. Im Rahmen ihrer 80. Jahreshauptversammlung hat Nintendo dieses Thema selbst aufgegriffen.

Ursprung dieser Diskussion war die Frage eines Investors. Dieser erkundigte sich explizit nach Nintendo Directs und hakte nach, ob diese heutzutage noch der zeitgemäße Weg sind, Spiele anzukündigen.

Das Bild zeigt Shuntaro Furukawa, den Präsidenten von Nintendo.
(Quelle: Somag News)

Shuntaro Furukawa, Präsident von Nintendo, erwiderte darauf, dass das Unternehmen Direct-Präsentationen nach wie vor als „unglaublich effektive“ Möglichkeit ansieht, neue Informationen auszutauschen, obwohl seit der letzten großen Präsentation fast zehn Monate vergangen sind. Die letzte richtige Nintendo Direct fand im September 2019 statt.

Auch einige kritische Stimmen wurden laut

Dennoch ließ er auch einige kritische Worte verlauten:

„Wir sind der Meinung, dass Nintendo Directs eine unglaublich effektive Möglichkeit ist, unseren Kunden INformationen auf sehr einfache Weise direkt zu präsentieren. Umgekehrt ändern sich die Zeiten und auch die effektivste Art, Produkte zu bewerben, sodass die Chance besteht, dass eine neue, bessere Methode gefunden wird. Es gibt immer eine Möglichkeit, diese Informationen zu präsentieren. Daher prüfen wir immer gerne alle Möglichkeiten, um diese Informationen an Kunden weiterzugeben. „

Übersetztes Zitat aus der Nintendohauptversammlung

Was genau Shuntaro Furukawa mit diesen „besseren Möglichkeiten“ meinte, haben wir in den letzten Wochen selbst erlebt. Dazu zählt unter anderem die Pokémon Presents der Pokémon Company sowie Masahiro Sakurais Super Smash Bros. Ultimate-Livestream zur Einführung von Min Min.

Das Bild zeigt das Banner der Pokémon Presents vom 17. Juni 2020. Es handelt sich dabei um einen von Nintendo und der Pokémon Company veranstalteten Livestream.
Die Pokémon Presents fand zum ersten Mal am 17. Juni 2020 statt (Quelle: The Official Pokémon YouTube channel)

Es bleibt also spannend, was uns in Zukunft erwartet. Nintendo hält sich alle Wege offen. Was haltet ihr für den besten Weg, neue Spiele anzukündigen? Bevorzugt ihr die klassischen Nintendo Directs, in welcher viele Spiele zur gleichen Zeit zu sehen sind oder lieber doch getrennte Ankündigungen? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoSoup, NintendoLife

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Caren Koch 199 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können. Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich. Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*