Nexomon Extinction – die 9 Starter

Wir berichteten vor einiger Zeit bereits von dem Pokémon-Klon Nexomon Extinction aus dem Hause PQube. Mit einem klassischen Fang-und-Trainier-System ähnelt das Spiel sehr den beliebten Taschenmonstern. Nun gibt es Informationen zu den neun Startern. Selbstverständlich hat jedes davon einen eigenen Elementtyp und auch die Charaktere unterscheiden sich sehr voneinander.

Dinja

Element: Normal

Mit ihren großen Ohren, dem flauschigen Schwanz und den kurzen Beinchen wirkt Dinja einfach nur entzückend. Da sie aufgrund ihrer Beine nicht gut laufen kann, zieht sie es vor ihren Weg hüpfend zurück zu legen.

Das Bild zeigt Dinja ein Starter aus "Nexomon Extinction".
Dinja, das Nexomon vom Normaltyp

Lume

Element: Feuer

Lume eigenet sich nicht für Leute, die gerne mit ihren Nexomon kuscheln, denn ihre Pfoten, der Schweif und der Kopf sind vollkommen in Flammen eingehüllt.

Das Bild zeigt Lume, das Feuer-Nexomon.
Lume, die Feuerkatze

Noki

Element: Wasser

Selbstvertrauen und Loyalität gehören zu dem heldenhaften Wasser-Nexomon Noki.

Das Bild zeigt Noki aus "Nexomon Extinction".
Noki, der Wasservogel

Mara

Element: Pflanze

Mara liebt es gestreichelt zu werden und auch in Kämpfen weiss dieses intelligente Nexomon ihren Charme zugunsten ihres Trainers einzusetzen.

Das Bild zeigt Mara, das Pflanzen-Nexomon.
Das Pflanzen-Nexomon Mara

Gekoko

Element: Elektro

Gekoko ist sehr neugierig und kann dank seiner klebrigen Füße auf nahezu jeder Oberfläche laufen. Auch verstecken findet es toll.

Das Bild zeigt ein echsenartiges Tier, welches auf den Namen Gekoro hört.
Gekoko, der Elektro-Salamander

Behilda

Element: Geist

Behilda kann in der Dunkelheit gefunden werden und es neigt dazu seinen Kopf abzunehmen, damit es besser Leute erschrecken kann.

Das Bild zeigt Behilda das Geisterwesen.
Ach du Schreck! Ein wildes Behilda

Masquiti

Element: Psycho

Masquiti wird oft für einen Geister-Typ gehalten, außerdem hat es einen schrägen Sinn für Humor.

Das Bild zeigt das Psycho-Nexomon Masquiti.
Was wohl hinter der Maske steckt?

Mearn

Element: Wind

Mearn sind nicht so freundlich wie sie aussehen und sie nutzen ihre verdrehten Schwänze um den Wind zu kontrollieren.

Das Bild zeigt das windspezialisierte Mearn.
Mearn, der Windherrscher

Trebly

Element: Gestein

Trebly lässt keine Möglichkeit aus um die Haltbarkeit seiner Hörner unter Beweis zu stellen.

Das Bild zeigt ein dinosaurierähnliches Nexomon mit dem Namen Trebly.
Trebly, der Gestein-Saurier

Nach wie vor gibt es kein Zeitfenster für einen Release auf der Nintendo Switch. Die Entwickler sprechen von “irgendwann 2020”.

Bei neun Startern fällt die Auswahl definitiv nicht leicht. Für welches Nexomon würdet ihr euch entscheiden? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Quellen: Pqube, invisioncommunity

Über Jennifer Schemberg 48 Artikel
Geboren 1988 und als echtes Kind der 90er aufgewachsen, gab es bei mir daheim den Gameboy, das SNES und so ziemlich jede darauf folgende Konsole, welche von meinem Papa und mir gemeinschaftlich bespielt worden sind. Allem voran natürlich Zelda und Super Mario. Auch heute bin ich noch passionierte Gamerin mit Schwerpunkt auf kreative Spiele, in denen ich mich komplett austoben kann, wie zum Beispiel Dragon Quest Builders und Art Academy sowie JRPGs und eigentlich jede Art von Simulator.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*