Neue amiibo-Karten für Animal Crossing

Die begehrten amiibo-Karten für Animal Crossing waren eine zeitlang vergriffen. Allerdings wurde die Produktion vor Release von Animal Crossing: New Horizons wieder aufgenommen.

In Japan sind die amiibo-Karten voraussichtlich ab Juni 2020 erhältlich.

Was sind amiibo eigentlich?

amiibo sind von Nintendo entwickelte, kleine Figürchen, die mit einem NFC-Chip versehen sind. Dieser kann am Gerät gescannt werden und schaltet bestimmte Boni im Game frei. Bereits frühere Konsolen waren mit amiibo kompatibel und die Nintendo Switch kann das natürlich auch. Der NFC-Leser ist am unteren Ende des rechten Joy-Cons.

NFC bedeutet Near-Field-Communication und heißt übersetzt “Kurze-Entfernungs-Kommunikation”. Mehr ist es im Endeffekt auch nicht. NFC-Chips haben Daten gespeichert und diese können über kurze Distanz vom Lesegerät gescannt und abgerufen werden.

Nun sind diese Sammelfiguren namens “amiibo” nicht unbedingt billig und nicht jeder mag seine ganze Wohnung mit solchen Figuren vollstellen. In Animal Crossing gibt es zum Beispiel fast 300 Nachbarn. Deswegen wurden hierfür amiibo-Karten hergestellt. Die Karten sind recht stabil, wunderschön bedruckt und beinhalten ebenfalls den NFC-Chip.

Was bringen die amiibo in Animal Crossing?

Dieses Bild zeigt den Campingplatz in Animal Crossing: New Horizons.

Mit den amiibo-Figuren und den amiibo-Karten könnt eure Lieblingscharaktere ins Spiel holen. Scannt ihr diese beispielsweise am NookPortal ein, erscheint der Charakter dann auf dem Campingplatz. Eingescannte Nachbarn könnt ihr dort dann einladen, auf eure Insel zu ziehen.
Des Weiteren könnt ihr die süßen Tierchen auch auf Harveys Insel scannen und dort lustige Bilder mit ihnen erstellen.

Werdet ihr euch amiibo-Karten für Animal Crossing holen oder besitzt ihr schon welche? Schreibt uns gerne in den Kommentaren!

Quelle: NintendoSoup

Über Bonnie Scott 177 Artikel
Ich bin im Jahr der Spiele-Legenden (1999) zur Welt gekommen, was konnte ich da anderes werden als Gamer? Mit Super Mario 64 und Digimon World überlebte ich, bis ich meinen Nintendo DS erhielt. Neben Guitar Hero on Tour nistete sich der kleine springende Klempner in mein Herz. Seither besaß ich jedes Mario-Game, das ich ergattern konnte. Die Nintendo 64 und die PS1 stehen noch im Regal - neben der Nintendo Switch. Meine Reise führte mich weiter zu Animal Crossing und Breath of the Wild. Lasst uns gespannt warten, wie es weiter geht...

2 Kommentare

  1. Ich selber sammle die Amiibo Karten, aber durch die aktuellen Umstände und den ganzen Hype um die Karten, wird es echt schwer weiter zu sammeln, da es ja nur noch sehr wenige gibt und nun auch noch zu Wucher Preisen! 🙁
    Würde mich sehr freuen wenn neue Karten nachkommen!
    LG Saskia 🙂

  2. Mich würde es auch sehr freuen genau so wie viele andere wenn die amibokartenpacks wieder zu normalen Preisen nach Deutschland kommen würden 😊

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*