Monster Rancher 2 – 50 Unterschiede zur original Playstation-Version

Das Bild zeigt einige Monster aus dem Spiel "Monster Rancher 2".
Quelle: Gamepro

Wieder einmal kehrt ein beliebter Klassiker auf die Nintendo Switch zurück. Diesmal handelt es sich um Monster Rancher 2, den zweiten Teil des ursprünglich für die Playstation 1 erschienenen Klassikers Monster Rancher. Mittlerweile könnte man schon fast behaupten, das Spiel sei etwas in die Jahre gekommen. Schließlich haben beide Teile schon etwas mehr als 20 Jahre auf dem Buckel. Dennoch dürfen sich Anime-Fans über eine Portierung auf der Nintendo Switch freuen.

Leider ist noch nicht so wirklich durchgesickert, ob dieser Port auch außerhalb von Japan erscheinen wird. Bis jetzt ist Monster Rancher 2 auf jedenfall nur für den japanischen Raum angekündigt. Dort ist es am 17. September 2020 erschienen.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Monster Rancher 2".
Trotz seiner Retro-Grafik weiß das Spiel, überzeugen zu können

Wer jetzt aber denkt, es handelt sich um eine reine Portierung auf der Nintendo Switch mit etwas überarbeiteter Grafik, der irrt sich. Das Online-Magazin RPG Site hat sich die Mühe gemacht und ins Englische übersetzt, welche Änderungen durch das Entwicklerstudio Koei Tecmo an der Switch-Version vorgenommen wurden.

Unter den Änderungen befinden sich natürlich einige kleinere Dinge wie die Korrektur bereits bekannter Fehler, allerdings gibt es auch ein paar größere Änderungen. Zum Beispiel wird Monster Rancher 2 auf der Nintendo Switch automatisch speichern. Zudem wird es möglich sein, die Monsterdatenbank eines Freundes herunterzuladen, um dann gegen ihn antreten zu können.

Monster Rancher 2 – Alle Anpassungen auf einen Blick

  1. Affinitätsfix für das Schwimmtraining: Das Schwimmtraining soll die Verteidigung erheblich verbessern und das Leben geringfügig erhöhen. Es gab jedoch einen berüchtigten Fehler, der die Überprüfung der statistischen Affinität zwischen den beiden Statistiken rückgängig machte. Infolgedessen könnten Monster mit einem hohen Lebensgrundwert wie Plant von einer einfachen Verteidigungserhöhung profitieren, während Monster, die angeblich verteidigungsorientiert sind wie Monol, unter diesem Fehler litten
  2. Reduzierte Lebensdauerverkürzung für die Ausführung von Errantries, wodurch es verlockender wird, ein Monster neue Techniken erlernen zu lassen, ohne sich allzu viele Sorgen um seine Lebensdauer zu machen
  3. Fairy Hare’s Guts Geschwindigkeitskorrektur: Die Hare X Pixie-Rasse hatte eine ungewöhnlich schnelle Guts-Wiederherstellungsgeschwindigkeit, was sie in der ursprünglichen Version übermächtig stark machte
  4. Wrackys Namensänderung: Wracky war in der ursprünglichen japanischen PS1-Version als Chucky bekannt, aber der neue japanische Port ändert seinen Namen in Wracky
  5. Gali kann Heavy Blow lernen
  6. Wracky kann Air Shot lernen
  7. Bajarl kann mehrere Techniken erlernen, die aufgrund von Fehlern nicht möglich waren
  8. Ein böser Phönix kann Flammenkanone lernen
  9. Fehlerkorrektur bei der Begegnung mit King Ape: Ein Fehler in der Originalversion führte dazu, dass man im Kampf gegen Boss King Ape nur einen begrenzten Zeitrahmen hatte, ihn zu besiegen
  10. Bajarls Körper wurde korrigiert
  11. Hinzufügung von Proto Messiah: Zugehörig zur Henger X Gali-Rasse, die in Monster Rancher 1 verfügbar war; in der englischen Veröffentlichung war diese als Proto bekannt. Obwohl es diese auch in MR2 geben sollte, waren seine Daten im Spiel nicht enthalten, sodass es in der Originalversion nicht vorkam
  12. Fehlerbehebung in der Hall of Fame: Wenn alle drei Hall of Fame-Slots bereits besetzt wären, hätte der Versuch, ein neues Monster in die Liste aufzunehmen, das Spiel eingefroren
  13. Fehlerbehebung im Jahr 1625: Ein Event-Check-Fehler führte dazu, dass das Spielen ab der 30.001. Woche (2. Aprilwoche 1625) sehr problematisch war. Der schlimmste Fall dieses Fehlers war die Verkürzung der Lebensdauer eines Monsters um eine Woche, wenn man auf der Ranch erstellte Sicherungsdaten lädt
  14. Mysterious Seeds Event Fix: Die ursprüngliche Version hatte einen Fehler, der dich daran hinderte, Mysterious Seeds zu erhalten, wenn du so spät kamst, dass alle Artikel bereits im Shop aufgereiht waren
  15. Behebung des Wunschfehlers bei Monstern: Ein Monster kann gelegentlich einen Wunsch haben, der, wenn er abgelehnt oder unerfüllt bleibt, dazu führt, dass sein Stress steigt. Es gab einen berüchtigten Fehler in der ursprünglichen japanischen Veröffentlichung, bei dem ein Monster gelegentlich von selbst Stress bekam, weil das Wunschereignis einsetzte, aber automatisch mit einer Ablehnung ohne Dialoge endete
  16. Colts Rat ändert sich: In der ursprünglichen Version hat Colt dich nur über die Spitzenzeit oder das Ende der Lebensdauer des ersten Monsters informiert. Nun wird er auch für alle nachfolgenden Monster den gleichen Hinweis geben
  17. Jelly Item Effect Fix: Das Essen eines Gelee-Gegenstands ändert nun auch die Natur des Monsters
  18. Gemini Pot Item Effect Fix: Obwohl die Artikelbeschreibung darauf hinwies, Stress abzubauen, wurden in der Originalversion keine Stressreduzierungseffekte angewendet. Mit diesem Fix wird der Stress nun ordnungsgemäß reduziert, wenn die Artikel im Inventar sind
  19. Starker Kleber wird im Shop erhältlich sein
  20. Änderung des Magic Banana-Effekts: In der ursprünglichen Version hatte die Magic Banana eine zusätzliche Lebensdauer als einen möglichen Effekt. Dies wird durch die Reduzierung von Müdigkeit oder Stress ersetzt
  21. Auto Battle AI Anpassung: Dein Monster wird jetzt proaktiver kämpfen, selbst wenn du dich dafür entscheidest, Schlachten automatisch ablaufen zu lassen
  22. Korrektur der CPU-Statusänderung: Gegnerische Monster waren früher nicht in der Lage, Status wie Macht und Wut zu aktivieren. Das wurde nun angepasst
  23. Einfache Korrektur des Statuseffekts: Dieser Status hat den Nachteil, dass der erlittene Schaden verdoppelt wurde, was in der ursprünglichen Version nicht planmäßig funktionierte
  24. Korrektur des Einheitsstatus-Effekts: Farbpandora-Rassen erholen sich schneller, wenn dieser Status aktiviert ist
  25. Ermöglicht den gleichzeitigen Kauf mehrerer Artikel
  26. Änderung der Körpergröße von Monstern: Einige Monster werden indem Nintendo Switch-Port je nach Gewicht tatsächlich fett oder dünn. Allerdings werden nicht alle Monster diesen Effekt haben
  27. Man wird in der Lage sein, Bossmonster aufzustellen, die bei Errantries gekämpft haben, wie zum Beispiel der Blaue Phönix
  28. Kann White Suezo und White Mocchi erhöhen, die früher nur als Gegner im Legend Cup auftraten
  29. Monster stat fix: Ändert Statistiken, die für den Spieler nicht sichtbar sind, z. B. die volle Lebensdauer des Monsters
  30. Parameterkorrektur für FIMBA-Monster, die beim IMa-FIMBA-Treffen erscheinen
  31. Glücksstatistik behoben: Der Elder’s Cup, der in der 2. Juniwoche für Monster im Alter von mindestens sechs und drei Jahren erhältlich ist, hatte ein Monster namens Lucky mit ungewöhnlichen Statistiken. Es wurde nun als offizielle Statistik implementiert.
  32. Verbesserte Qualität für Nachrichtenschriftarten und -bilder einschließlich Turnierlogos
  33. Monsterbewegungen sind ebenfalls so festgelegt, dass keine seltsamen Bewegungen mehr ausgeführt werden
  34. Grafische Fehlerbehebungen
  35. Stat-Werte werden jetzt bei der Berechnung des Schadens unterteilt, sodass selbst eine kleine Lücke in den Statistiken in Schlachten viel bedeuten kann
  36. Zeigt den Gesamtstatistikbetrag an, der aus allen sechs Statistiken akkumuliert wird
  37. Option hinzugefügt, um Monster-Raising-Szenen zu beschleunigen
  38. Sounddaten remastered: Hintergrundmusik und Soundeffekte werden neu aufgenommen, und das Menü enthält auch einen Titelmusik
  39. Automatische Speicherfunktion implementiert
  40. Save & Load-Geschwindigkeit verbessert
  41. Führungsschaltfläche hinzugefügt: Du kannst jetzt über das Menü direkt zum Titelbildschirm zurückkehren
  42. Online Versus Feature hinzufügen: Du kannst die Monsterdaten eines Freundes herunterladen, damit dein eigenes Monster dagegen ankämpft
  43. Zufällige Versus-Funktion hinzugefügt: Von dir hochgeladene Monster können mit Monstern anderer Züchter mit ungefähr der gleichen Stärke verglichen werden
  44. ID-Übertragungsfunktion (in der mobilen Version): Wenn du ein neues Mobiltelefon erwirbst, ist diese Funktion unerlässlich, damit du die gespeicherten Daten des Spiels nicht verlierst
  45. SNS-Verknüpfungsfunktion (in der mobilen Version): Du kannst einen Screenshot vom Spiel machen und ihn sofort in den sozialen Medien deiner Wahl teilen
  46. Teilzeitjob im Spiel implementiert: Das Minispiel war in der japanischen PS1-Version über die PocketStation verfügbar
  47. Generiere Monster mithilfe der Musikdatenbank: Dies ist die Alternative zum Generieren von Monstern aus CDs, da weder die Switch noch das Mobiltelefon über ein Laufwerk verfügt
  48. Digitales Handbuch ist verfügbar
  49. Auf der Webseite „My Page“ kannst du die neuesten Nachrichten zum Spiel sowie die Ergebnisse von zufälligen Schlachten und Turnieren abrufen
  50. Turniermodus implementiert: Spieler können ihre gefrorenen Monster eingeben, um sie in Online-Turnierklammern zu setzen

So, das waren jetzt ziemlich viele Informationen, dennoch geht es manchmal nicht anders. Welche neue Funktion findet ihr am Besten? Findet ihr es gut, dass die neuen Online-Funktionen es euch ermöglichen, gegen Freunde anzutreten? Hattet ihr in der Originalversion Probleme mit den behobenen Bugs? Ist „Monster Rancher 2“ ein Spiel, welches ihr euch über den japanischen eShop herunterladen würdet? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: NintendoEverything

Über Caren Koch 457 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*