Monster Hunter Rise – Entwickler im Interview mit Eurogamer

Kann Monster Hunter Rise endlich den tiefen Graben wieder auffüllen, welchen Monster Hunter World bei allen Nintendo-Besitzern und Fans der Serie hinterlassen hat?

Das Monster Hunter-Franchise ist eng mit Nintendo verwoben. Umso trauriger ist es, dass die letzte Veröffentlichung gut vier Jahre zurückliegt. Mit Monster Hunter Generations begab man sich auf dem 3DS auf die wilde Monsterjagd. Diese Spielserie ist für wahre Kenner immer ein Muss gewesen, jedoch wurde die breite Masse nie wirklich beim Monster Hunter-Franchise angesprochen.

Dies änderte sich mit der Veröffentlichung von Monster Hunter World. Dieser Teil der Serie begeisterte durch die Bank weg sehr viele Menschen und verzeichnete sehr gute Verkaufszahlen. Deswegen ist es umso trauriger, dass es keine Umsetzung für die Nintendo Switch geben wird.

In einem Interview mit Eurogamer sprach der Produzent Ryozo Tsujimoto über die Entwicklung von Monster Hunter Rise. Ebenfalls erklärte er, wieso es keine Umsetzung für Nintendo Switch gegeben hat.

Kommen wir zunächst zu den schlechten Neuigkeiten, wieso es keine Umsetzung von Monster Hunter World auf die Nintendo Switch geben wird. Der Produzent führt aus, dass das Konzept für Monster Hunter World eben nicht dafür ausgelegt sei, das Spiel mal auf die Schnelle unterwegs zu spielen. Die Erwartungshaltung für ein Spiel „to-go“ sei nun mal eine andere als wenn man Zuhause vor dem Fernseher sitzt und mehrere Stunden am Stück dranbleibt. Aus Sorge, nicht die richtige Spielerfahrung für unterwegs zu erzeugen, hat man eine Portierung für die Nintendo Switch nie wirklich in Betracht gezogen.

Nichtsdestotrotz gibt es einen Lichtblick und sollte jedem Nintendo Switch-Besitzer das Herz höherschlagen lassen. In Partner Showcase am 13. September 2020 wurden gleich zwei Monster Hunter-Titel angekündigt.

Monster Hunter Rise: Monstergeschnetzeltes „to-go“

Bereits im März nächsten Jahres kann man sich wieder auf seiner Nintendo Konsole der Hatz nach Monstern und neuer Ausrüstung stellen. Man begibt sich mit dem neuen Teil der Serie auch wieder auf bekanntere Pfade. Durch die portable Funktion der Nintendo Switch können die Erfahrungen vom Nintendo 3DS einfließen. Der Entwickler Ichinose ist federführend für den neuen Monster Hunter-Teil verantwortlich. Er war bereits bei Monster Hunter Generations maßgeblich an der Umsetzung beteiligt.

Eine wichtige Frage blieb bisher offen. Ist Monster Hunter Rise wirklich für die „Standard“ Nintendo Switch ausgelegt oder soll dieser Titel als Promo für eine leistungsstärkere Nintendo Switch sein?

Laut Ryozo Tsujimoto ist das Spiel auf die Hardware der „Standard“ Nintendo Switch ausgelegt. Jedes Videomaterial, welches man zur Tokyo Game Show 2020 sehen konnte lief über die „Standard“ Nintendo Switch. Weitere Angaben, ob es denn eine leistungsstärkere Nintendo Switch geben werde, konnte er logischerweise nicht bestätigen.

Entwicklung mit der Resident Evil-Engine

Außerdem gab Yasunori Ichinose – Director des Spiels – an, dass sich der Titel seit rund vier Jahren in Entwicklung befinde. Monster Hunter Rise ist dabei der erste Titel für die Switch, welcher von Capcom mit der Resident Evil-Engine entwickelt wird.

Um diese auf der Switch zum Laufen zu bekommen, war die gesamte Expertise der Entwickler nötig:

Sie haben sehr hart gearbeitet, die Engine für uns zum Laufen gebracht und sichergestellt, dass wir den Spielinhalt übernehmen können, der diese nicht streng offene Welt an sich, sondern große Gebiete ohne Ladebildschirme untereinander beinhaltet. Der Übergang ist nahtlos und gleichzeitig wird die gewünschte Grafikqualität beibehalten, die bekannt für die wunderschönen Licht- und Schattenszenen.

Wir möchten diese behalten, ohne die Leistung und die Framerate zu beeinträchtigen, um unsere Ziele erreichen zu können. Vieles von all dem war eine schwierige Balance, aber ich denke, dass das Team es wirklich geschafft hat, komfortable 30 Frames pro Sekunde zu erreichen und gleichzeitig das Spiel so gut wie möglich aussehen zu lassen und die Leistung der Switch so weit wie uns möglich war auszureizen. Es war eine herausfordernde, aber lohnende Erfahrung.

Yasunori Ichinose, Director von Monster Hunter Rise

Sollte euch das Grinden ohne große Story nicht liegen, könnte der Titel Monster Hunter Stories 2 etwas für euch sein. Dieser Titel wird ebenfalls im Jahr 2021 veröfentlicht werden.

Seid ihr bereits große Fans der Serie und könnt es kaum erwarten bis „Monster Hunter Rise“ veröffentlicht wird?

Quelle: Eurogamer
Bilder: © Capcom

Über Denis Jordan 73 Artikel
Im Jahr 1987 bin ich geboren. Ich bin ein stolzes Kind der 80er und wirklich froh, dass Nintendo mein stetiger Begleiter in meinem Leben war. Schon sehr früh begann ich mich mit Videospielen zu beschäftigen und diese Leidenschaft hält bis heute an. Meine treuen Wegbegleiter sind Bomberman, Mario, Link und hin und wieder Donkey Kong. Ich freue mich darauf euch mit den neusten News von Nintendo auf dem Laufenden zu halten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*