Monster Hunter Rise – Alle Infos aus der Direct

Das Bild zeigt das Logo von "MONSTER HUNTER RISE", dem neusten Teil der MONSTER HUNTER-Saga.

Soeben hat Nintendo im Rahmen der Nintendo Direct Mini: Partner Showcase einige weitere Monster Hunter-Teile angekündigt. Genauere Informationen zu den einzelnen Ankündigungen gab es direkt im Anschluss zur Direct im Rahmen einer eigenen Monster Hunter-Direct. Die ganze Direct findet ihr im Folgenden, dieser Artikel fasst alle Informationen rund um Monster Hunter Rise für die Nintendo Switch zusammen.

Wie wir alle wissen, fehlen traurigerweise jede Menge vollwertige Monster Hunter-Teile auf der Nintendo Switch. Daher freut es mich umso mehr, allen Fans mitteilen zu können, dass ein komplett neuer Titel der Reihe mit dem Namen Monster Hunter Rise am 26. März 2021 die Nintendo Switch erreichen wird. Aus der Direct geht allerdings nicht ganz eindeutig hervor, ob der Release nur für den japanischen Raum oder weltweit gilt. Da wir aber optimistisch sind und keine Einschränkungen genannt wurden, gehen wir von einem weltweiten Releasedatum aus.

Monster Hunter Rise – Dieses neue Feature erwartet uns

Das Bild zeigt das Wirebug-Feature aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE".

Monster Hunter Rise wird zum ersten Mal die Idee aufgreifen, dass Jäger nicht nur steile Wände erklimmen können, sondern auch die Umgebung zu ihrem Vorteil ausnutzen. So wird es zum Beispiel möglich sein, sich mittels bestimmter Helfertiere über tiefe Schluchten schwingen zu können. Das wird die Erkundung der Welt noch besser machen und das Jagen an sich noch diffiziler.

Das neue Feature, welches es uns erlaubt, sich über Abgründe zu schwingen, nennt sich Wirebug. In der deutschen Version tragen die Kreaturen den Namen Seilkäfer. Mit ihrer Hilfe werden wir in der Lage sein, eine Vielzahl dieser Kreaturen überall einzusetzen. So wird es möglich sein, auch vormals unerreichbare Gebiete zu betreten.

Das Bild zeigt eine Wirebug-Attacke.

Zudem haben die Seilkäfer noch einen anderen Vorteil. Sie lassen sich im Kampf einsetzen. Egal welche Waffe du bevorzugst, die Seilkäfer werden dir und deinen Attacken den entscheidenden Vorteil bringen. Die Seilkäfer-Attacken sind individuell auf die einzelnen Waffen abgestimmt.

Die Umgebung

Wie auch bereits in anderen Teilen spielt auch Monster Hunter Rise in einer offenen Welt, welcher der Spieler nach belieben erkunden kann. Natürlich wurde darauf geachtet, diese so anzulegen, dass das Seilkäfer-Feature richtig zur Geltung kommt. Es wird also keine Ladebildschirme zwischen den einzelnen Bereichen mehr geben.

Genauer wurde aber auf eine neue Region namens Shrine Ruins eingegangen. Diese Region kann bereits zu Beginn des Spieles betreten werden. Dafür ist es lediglich notwendig, am Startcamp den Berg herunter zu rutschen.

Der Name der Umgebung rührt daher, dass sich das komplette Design an einem alten, verfallenen Schrein orientiert. Mich haben besonders die Steingebilde am Anfang an Stonehenge erinnert. Zwar wurden einige Szenen aus der neuen Umgebung gezeigt, dennoch wurden noch nicht viele Details preisgegeben.

  • Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "MONSTER HUTNER RISE".
  • Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "MONSTER HUTNER RISE".
  • Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "MONSTER HUTNER RISE".

Die Entwickler gaben lediglich bekannt, dass es sich lohnen wird, die neue Region zu erkunden. Sie hoffen, dass die Spieler sich dafür ausreichend Zeit nehmen.

Das neue Begleittier: Palamute

Das Bild zeigt folgenden Schriftzug: New Canyne Buddy "Palamute. Es handelt sich um ein neues Reittier aus dem SPiel "MONSTER HUNTER RISE".
Auf den Rücken, fertig, los

Da es nun möglich ist, die Berge auf eine ganz andere Art und Weise zu erkunden, mussten die Entwickler sich natürlich etwas Neues einfallen lassen. Daher haben sie ein Reittier entwickelt, welches den Namen Palamute trägt. Dieses wird ab sofort unser treuer Canyon Buddy sein. Der Jäger wird auf seinem Rücken Platz nehmen und so jedes Gebiet erkunden können. Der Palamute kann auch Wände senkrecht hinauflaufen.

Das Bild zeigt einen Palamute aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE", welcher senkrecht die Wand hochläuft.
Selbst senkrecht die Wand hoch ist für den Palamute kein Problem

Ein weiterer Vorteil ist es, dass der Palamute niemals müde wird. Wir verbrauchen auf seinem Rücken sitzend keine Ausdauer. Wir können so schnell rennen und so lange, wie wir wollen. Damit bleibt kein Ziel lange unerreicht. Außerdem ist es möglich, auf dem Rücken des Palamutes verschiedene Aktionen auszuführen. Dazu gehört unter anderem das Heilen oder auch das Zurückgewinnen der Gesundheit.

Das Bild zeigt eine Kampfszene aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE".

Zudem kann ein Palamute uns im Kampf unterstützen. Dennoch müssen wir uns keine Sorgen machen, dass bekannte Helfer wie zum Beispiel die Felyne verschwinden. Auch diese haben ihren Platz in Monster Hunter Rise gefunden. Sie nehmen diesmal allerdings eine Supporter-Funktion ein.

Das Bild zeigt ein Felyne aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE".

Des Weiteren wird es möglich sein, zwei Begleiter mit auf jede Mission zu nehmen. Diese können wir nach unseren eigenen Vorstellungen zusammenstellen, je nachdem, was für uns am nützlichsten in der jeweiligen Mission ist. Das gilt allerdings nicht für den Multiplayer-Modus. Dort kann jeder Spieler nur einen Begleiter mitbringen, dennoch kann auch dieser frei gewählt werden.

  • Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE".
  • Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE".

Die neuen Monster in Monster Hunter Rise

Das Bild zeigt eines der neuen Monster aus "MONSTER HUNTER RISE".

Direkt am Anfang wurde das wichtigste und primäre Monster des Spieles vorgestellt. Es trägt den Namen Magnamalo. Seine vollständige Gestalt bleibt zwar überwiegend in Schatten gehüllt, dennoch reichen die Ausschnitte aus, um uns das Blut zu Eis gefrieren zu lassen. Über seine Fähigkeiten schweigen sich die Entwickler noch aus.

Das Bild zeigt eines der neuen Monster aus "MONSTER HUNTER RISE".

Als Zweites wurde Aknosom vorgestellt. Bei ihm handelt es sich um ein vogelähnliches Monster. Es handelt sich um einen Vogel-Wyvern, welcher den Spieler charakteristischerweise mit seinem spitzen Schnabel attackiert. Zudem kann er seinen Kamm aufstellen und ihn als sehr effektives Schild nutzen. Außerdem kann er Feuer spucken.

Das Bild zeigt eines der neuen Monster aus "MONSTER HUNTER RISE".

Als Drittes wurde Great Izuchi vorgestellt. Auch bei ihm handelt es sich um einen Vogel-Wyvern. Charakteristisch für ihn ist, dass er sich meistens in einer Gruppe von drei Tieren bewegt, welche uns abwechselnd angreifen. Zumeist nutzt er seinen Schwanz als Waffe.

Das Bild zeigt eines der neuen Monster aus "MONSTER HUNTER RISE".

Als Viertes wurde Tetranadon vorgestellt. Bei ihm handelt es sich um eine Amphibian. Mich persönlich erinnert er an eine riesige, megafette, grüne Enten-Schildkröte. Das ist auch sein charakteristisches Merkmal. Er besitzt einen sehr großen und überaus massigen Körper. Er kann sowohl mit seinem Panzer wie auch mit seinem Schnabel angreifen.

Das Bild zeigt einen Tetranadon, welcher dabei ist, ein anderes Monster zu verschlingen. Es handelt sich um eine Szene aus dem Spiel "MONSTER HUNTER RISE".

Zudem haben die Entwickler eine Funktion einprogrammiert, durch welche nicht nur die Jäger von wilden Monstern angegriffen werden. Die Monster attackieren sich nun auch untereinander, wodurch noch mal eine andere und besondere Spielmechanik entsteht. Dieses Feature wurde anhand von Tetranadon vorgestellt.

Natürlich kehren auch einige altbekannte Monster zurück und noch viel mehr neue Monster wird es geben. Darüber wurde in der Monster Hunter-Direct aber nicht gesprochen, dennoch dürfen wir in Zukunft weitere News dazu erwarten.

Das Basislager

Das Bild zeigt das in den Bergen gelegene Basislager.
Dies mal ist unser Basislager wunderschön in den Bergen gelegen

Dieses Mal befindet sich unser Basislager thematisch passend natürlich in den Bergen. In dem pittoresken Bergdorf Kamura, einem überaus friedlichen Ort, lernen wir nicht nur innovative Jagdtechniken. Uns zeigt sich auch eine einzigartige Kultur.

Wie es schon immer war, finden wir im Basislager alles, was das Herz eines Jägers begehrt. Außerdem treffen wir dort die wichtigsten Charaktere an, um welche sich auch die Story von Monster Hunter Rise dreht.

Ein Überblick über die einzelnen Bundle

  • Das Bild zeigt eine Angebot zu "MONSTER HUNTER RISE".
  • Das Bild zeigt die amiibo von "MONSTER HUNTER RISE".
  • Das Bild zeigt die Vorbestellerboni von "MONSTER HUNTER RISE".

Das Spiel Monster Hunter Rise wird in der normalen Version wie eingangs erwähnt am 26. März 2020 erscheinen. Es wird sowohl als physische Fassung wie auch als Download über den Nintendo eShop erhältlich sein.

Es wird auch eine digitale Deluxe-Edition erhältlich sein, die das komplette Spiel und das Deluxe-Kit-DLC-Paketenthält, das Bonus-Inhalte wie das Dekorrüstungsset „Kamurai“, exklusive Gesten, kosmetische Items und mehr beinhaltet. Vorbestellungen der Standard-sowie der Deluxe-Edition von Monster Hunter Rise sind ab heute im Nintendo eShop möglich.

Wer eine der beiden Versionen vorbestellt, erhält Zugriff auf Bonus-Items im Spiel wie die Dekorrüstung und mehr. Weitere Extras fügen die Monster Hunter-amiibo demSpiel hinzu. Diese amiibo sind separat und exklusiv im My Nintendo Störe erhältlich.

Sammler werden sich zudem über die Collector’s Edition von Monster Hunter Rise freuen. Diese erscheint ebenso am 26. März 2021 und beinhaltet das Spiel, einen Download-Code für das Deluxe-Kit-DLC-Paket, ein Magnamalo-amiibo, einen Kamura-Anstecker sowie ein Stickerset

Zitat aus der Übersicht zur Nintendo Direct Mini: Partner Showcase

Wichtig zu wissen ist zudem noch, dass Monster Hunter Rise und Monster Hunter Stories 2: Wings of Ruin, welches ebenfalls im Rahmen der heutigen Nintendo Direct Mini: Partner Showcase vorgestellt wurde, einige kompatible Crossover-Features besitzen. Es lohnt sich also durchaus, beide Spiele zu besitzen.

Das Bild zeigt die Zusammenarbeit von "MONSTER HUNTER RISE" und "MONSTER HUNTER STORIES 2 WINGS of RUIN".

Freut ihr euch darauf „Monster Hunter Rise“ endlich in Händen halten zu können? Was denkt ihr über das neue Feature Wirebug? Haltet ihr es für eine gute Idee? Wie würdet ihr im allgemeinen eueren ersten Eindruck vom Spiel beschreiben? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: Monster Hunter-Direct

Über Caren Koch 463 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*