Minecraft Dungeons – neues Videomaterial

Minecraft Dungeons, das neue Action-Adventure erscheint in wenigen Tagen für die Nintendo Switch, davon berichteten wir bereits und nun gibt es neues Videomaterial, welches wir uns für euch angeschaut haben.

Neben dem Schnetzeln durch Horden voller Reaper, Zombies und Hexen sieht man nun auch ein bisschen mehr von der Spieloberfläche, den Quests und einem Bosskampf. Auch Videomaterial zum Koop-Modus gibt es.

Das Bild zeigt einen Kampf gegen Zombies im neuen "Minecraft Dungeons".
Quelle: YouTube (Gamespot)

Levelaufstieg in den Redstone-Minen

Die Redstone-Minen sind voller Gefahren, aber die Figur schafft es fast mühelos hindurch. Anscheinend wird es auch Haustiere geben, denn dem Charakter fliegt unerlässlich eine Fledermaus hinterher. Bei einem Level Up ist die angeschlagene Gesundheit wieder aufgefüllt und es gibt einen Verzauberungspunkt.

Das Bild zeigt, wie die Hauptfigur in "Minecraft Dungeons" ein Level Up erhält.
Level Up! / Quelle: YouTube (Gamespot)

Feuriges Finale mit dem Redstone-Golem

Der Kampf gegen den Redstone-Golem sieht schon nicht mehr ganz so einfach aus, denn hier ist Bewegung gefragt. Während um die Hauptfigur sowieso schon die brodelnde Pixel-Lava tobt, macht der Golem einem das Leben noch schwerer, indem er immer wieder Lavapfützen erscheinen lässt und einen ohne Unterlass verfolgt. Da ist es nicht verwunderlich, dass der „You Died“-Bildschirm aufploppt. Interessant hierbei ist die Information oben rechts im Bild, die uns mitteilt, dass nur noch ein Leben verbleibt.

Das Bild zeigt den Bosskampf gegen den Redstone-Golem aus dem neuen Spiel "Minecraft Dungeons".
Bosskampf gegen den Lavagolem! / Quelle: YouTube (Gamespot)
Das Bild zeigt den Game-Over-Bildschirm.
Danke für die Info! / Quelle: YouTube (Gamespot)

Minecraft Dungeon abgeschlossen!

Nach erfolgreich abgeschlossenem Dungeon gelangt der Spieler erst auf einen Übersichtsbildschirm, auf dem man neben erhaltenem Schaden und den eigenen Toden auch sehen kann, wieviel Gesamtschaden ausgeführt wurde und wie viele Spinnen er getötet hat. Danach geht es weiter in den Belohnungsbildschirm

Das Bild zeigt die Zusammenfassung eines erfolgreich abgeschlossenen Minecraft-Dungeons.
Für die Statistiker unter euch / Quelle: YouTube (Gamespot)

Im Koop-Modus treffen sich bis zu vier Spieler an einem Sammelpunkt. Dort können sie sich für ihre kommende Mission vorbereiten und mittels der Karte den nächsten Dungeon auswählen. Hier gibt es auch noch detailliertere Informationen wie zum Beispiel den Loot und die empfohlene Team-Power.

Das Bild zeigt den Versammlungspunkt für den Koop-Modus.
Leute, versammelt euch! / Quelle: YouTube (YouTube)

Nach einem kurzen Ladebildschirm und einer Zwischensequenz geht das fröhliche Hordenmorden mit Freunden auch schon los. Falls einer der Helden stirbt, kann er ganz einfach wiederbelebt werden. Ausserdem taucht noch ein „Lootpig“ auf – ganz klar die Klötzchenvariante des Schatzgoblins aus Diablo 3.

Das Bild zeigt die Wiederbelebung eines gefallenen Kameraden.
Komm zurück, ich brauch dich noch! / Quelle: YouTube (Gamespot)
Das Bild zeigt das Lootpig.
Immer her mit dem Loot! / Quelle: YouTube

Wer sich das Ganze gerne selbst anschauen möchte, kann sich den Einzelspieler und den Koop-Modus gerne mal zu Gemüte führen.

Freut ihr euch auf „Minecraft Dungeons“ oder ist das eher nichts für euch? Schreibt es uns gerne in die Kommentare. Ich für meinen Teil werde es mir auf jeden Fall holen, da ich ein großer Fan von „Diablo 3“ und auch „Minecraft“ bin.  

Quellen: Nintendoeverything, GameSpot Gameplay, Game Informer

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Jennifer Schemberg 8 Artikel
Geboren 1988 und als echtes Kind der 90er aufgewachsen, gab es bei mir daheim den Gameboy, das SNES und so ziemlich jede darauf folgende Konsole, welche von meinem Papa und mir gemeinschaftlich bespielt worden sind. Allem voran natürlich Zelda und Super Mario. Auch heute bin ich noch passionierte Gamerin mit Schwerpunkt auf kreative Spiele, in denen ich mich komplett austoben kann, wie zum Beispiel Dragon Quest Builders und Art Academy sowie JRPGs und eigentlich jede Art von Simulator.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*