Minecraft – das Nether Update kommt

Wie Mojang Studios bekannt gab, erscheint das Nether Update für Minecraft nun doch auch für die Konsolen. Ursprünglich war dieses im Sommer erstmal nur für die Java-Edition vorgesehen, doch nun kommen auch die Nintendo Switch-Spieler in den Genuß der dunkelen Seite der beliebten Voxel-Simulation. Am 23. Juni ist das kostenlose Update geplant.

Das Bild zeigt die Skelette in Soulsand-Valley aus dem Nether Update von "Minecraft".
Soulsand-Valley

Der Nether – Minecrafts Paralellwelt

Der Nether exisitert parallel zu Minecrafts Oberwelt und mit dem Update wird dieser erweitert. Neue Biome, neue Blöcke und neue Gegner, ausserdem bekommt der Spieler kein reines Netherit mehr, denn das härteste Metall Minecrafts lässt sich nur noch aus Antikem Schutt gewinnen.

Das Bild zeigt einige Quallen aus dem Nether Update.
Fliegende Quallen aus Soulsand-Valley

Die Bewohner des Nethers

Abgesehen von den fiesen Kreaturen, wird die Unterwelt auch von mehr oder weniger friedlichen Entitäten bewohnt, wie den Piglins. Diese schweineähnlichen Gestalten sind auch der Grund für das fehlende Netherit. Obwohl es möglich ist mit ihnen Handel zu betreiben, bleiben sie unberechenbar.

Öffnest du eine Truhe in der Nähe der Piglins, werden sie dich für einen Dieb halten und angreifen, auch wenn es technisch gesehen deine ist. Das bedeutet, dass Spieler sich niemals vollständig entspannen können, solange die Schweinewesen in der Nähe sind. Selbst ich, als Entwickler, der diese Funktion codiert hat, vergisst das manchmal. Aber genau das wollen wir erreichen.

Deutsche Übersetzung Henrik Kniberg, Minecraft-Entwickler über die Piglins
Das Bild zeigt einen Piglin, eine Kreatur aus dem Nether Update von "Minecraft".
Halb Schwein, halb Mensch

Neuer Soundtrack aus dem Nether

Eine völlig neue Welt verlangt natürlich nach neuer Musik. Deshalb bekommt der Nether einen neuen Soundtrack spendiert, dieser stammt aus der Feder von Lena Raine. Die ambientvollen, teils bedrohlichen Klänge stimmen perfekt auf das Update ein. Zur Spotify-Playlist geht es hier.

Freut ihr euch schon auf das Update oder seid ihr gar kein Fan von “Minecraft”? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Quellen: Minecraft, Nintendolife

Über Jennifer Schemberg 48 Artikel
Geboren 1988 und als echtes Kind der 90er aufgewachsen, gab es bei mir daheim den Gameboy, das SNES und so ziemlich jede darauf folgende Konsole, welche von meinem Papa und mir gemeinschaftlich bespielt worden sind. Allem voran natürlich Zelda und Super Mario. Auch heute bin ich noch passionierte Gamerin mit Schwerpunkt auf kreative Spiele, in denen ich mich komplett austoben kann, wie zum Beispiel Dragon Quest Builders und Art Academy sowie JRPGs und eigentlich jede Art von Simulator.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*