Metacritic – Nintendo belegt bei Spiele-Wertungen 2019 als Publisher den dritten Platz

Quelle: Gamepro
Quelle: Gamepro

Metacritic setzt Nintendo als Publisher für 2019 auf Platz drei!

Metacritic hat eine Liste zusammengestellt, um die “besten” und “schlechtesten” Gaming-Publisher des Vorjahres zu küren. Dafür wertete man die Daten von zwölf Monaten aus. Nintendo erreicht dabei den dritten Platz. Unser Lieblings-Publisher konnte so seinen Wertungsdurchschnitt um 4 Punkte im Vergleich zum Vorjahr steigern.
Nintendos höchstplatzierte Kandidaten aus 2019 sind Fire Emblem: Three Houses und Super Mario Maker 2.
Der Publisher Activision Blizzard schlug Nintendo mit nur einem Punkt Vorsprung. Den Spitzenplatz konnte sich 505 Games sicher. Dies ist das Team hinter Bloodstained: Ritual of the Night.

Das Bild zeigt das Logo von dem Spiele-Publisher 505 Games.
Quelle: 4Players

Welche Spielehersteller haben letztes Jahr die besten Spiele veröffentlicht? Zum zehnten Mal in Folge haben wir 12 Monate lang Daten gesiebt, um die besten und schlechtesten Spiele-Publisher des Jahres zu ermitteln, basierend ausschließlich auf der Qualität ihrer Veröffentlichungen für 2019. Verkäufe und Nutzerbewertungen berücksichtigen diese Rankings nicht. Zur Bewertung der Leistung werden nur Kritiker-Bewertungen (wie von Metascore jedes Spiels erfasst) verwendet.

Metacritic

Publisher mit 4 oder weniger unterschiedlichen Titeln *, die im letzten Jahr veröffentlicht wurden, sind ausgeschlossen.

Metacritic

Die Kriterien

Wir haben diese Publisher anhand eines punktebasierten Systems, das auf vier Faktoren basiert, in der Reihenfolge von der besten bis zur schlechtesten Gesamtspielqualität eingestuft:

1. Durchschnittlicher Metascore für alle 2019 veröffentlichten Spiele
150 mögliche Punkte (vergeben mit dem 1,5-fachen des durchschnittlichen Metascore)
2.% der bewerteten Produkte mit guten Bewertungen (Metascore von mindestens 75)
100 mögliche Punkte (Beispiel: 80% gut = 80 Punkte)
3.% der bewerteten Produkte mit schlechten Bewertungen (49 oder weniger; in diesem Fall ist ein niedrigerer Prozentsatz besser)
100 mögliche Punkte (Beispiel: 20% schlecht = 80 Punkte)
4. Anzahl der “großartigen” Titel (Metascore von 90 oder höher, min. 7 Rezensionen)
Verliehen als 5 Bonuspunkte für jeden einzelnen Titel mit einer Punktzahl von 90+

Beachten Sie, dass der Metascore-Durchschnitt (der erste Faktor) etwas mehr zählt als die anderen Faktoren. Beachten Sie außerdem, dass iOS-Spiele in den folgenden Abbildungen nicht enthalten sind.

Metacritic
Das Bild zeigt den Schriftzug von dem Wertungsportal Metacritic.
Quelle: Capital Gaming

Wie bereits erläutert, basiert diese Liste “schmerzlich” auf der Qualität der Veröffentlichungen des Herausgebers im letzten Jahr, so der Kritiker jedes Spiels, Metascore, und berücksichtigt weder den Gesamtumsatz noch die Bewertungen der Benutzer.

Die Kandidaten

1. 505 Games
2. Activision Blizzard
3. Nintendo
4. Paradox Interactive
5. Capcom
6. Annapurna Interactive
7. Xbox Game Studios
8. Humble Bundle
9. Square Enix
10. Devolver Digital
11. Focus Home Interactive
12. Take-Two Interactive
13. Electronic Arts
14. Ubisoft
15. Team17
16. Spike Chunsoft
17. Koei Tecmo
18. SEGA
19. Bandai Namco
20. Konami
21. Idea Factory
22. Sony
23. PQube
24. XSEED/Marvelous
25. tinyBuild
26. Iceberg Interactive
27. Koch Media
28. Digerati
29. THQ Nordic
30. Bethesda
31. NIS America
32. Daedlic Entertainment
33. QubicGames
34. Curve Digital
35. Plug In Digital
36. Ratalakia Games
37. Bigben
38. 1C Company
39. Headup Games
40. Merge Games

Das Bild zeigt das Nintendologo.
Quelle: Nintendo

Die Aussage von Metacritic zu Nintendos Platzierung

Nintendo steigerte seinen durchschnittlichen Metascore im Vergleich zum Vorjahr um fast vier Punkte, obwohl 2019 eines der seltenen Jahre des Unternehmens war, in dem keine Veröffentlichungen 90 oder mehr erreichten. Einige Nintendo-Spiele haben diese Unterscheidung jedoch nur knapp verfehlt, angeführt von den Switch-Titeln Fire Emblem: Three Houses und Super Mario Maker 2. Insgesamt erzielten 79% der Nintendo-Veröffentlichungen im Jahr 2019 positive Bewertungen, gegenüber 65% im Vorjahr.

Metacritic

Das Wertungsportal äußert sich auch über den Gewinner

Die italienische Spielefirma, die Titel von Drittanbietern für jede Plattform veröffentlicht, hatte dank eines stetigen Stroms positiv bewerteter Spiele und weniger Aussetzer ein starkes Jahr 2019. Obwohl kein 505-Titel im letzten Jahr mehr als 85 Punkte erzielte, erhielten 87% (oder alle bis auf zwei) seiner Produkte insgesamt positive Bewertungen – Spitzenreiter unter allen Publishern – angeführt von dem von Remedy entwickelten Preisträger Control und ArtPlays Castlevania-Hommage Bloodstained: Ritual of the Night. Zu den kommenden 505-Versionen gehört der PC-Port von Death Stranding (voraussichtlich im Juni).

Metacritic

Braucht ihr einen weiteren Anstoß, um über Spiele-Wertungen zu philosophieren, so schaut euch gerne unsere dazugehörige Montagsmeinung einmal an.

Außerdem berichteten wir über die Grafik aller Metascores der Nintendo Switch-Games der letzten drei Jahre.

Was haltet ihr eigentlich von Metacritic im Allgemeinen? Sind euch Wertungen grundsätzlich egal? Wie steht ihr zu Nintendos Platzierung? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoLife

Über Justin Aengenheyster 290 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*