Masahiro Sakurai fiel vor Kurzem in Ohnmacht

Masahiro Sakurai ausgepowert!

In der letzten Famitsu-Ausgabe (übersetzt von PushDustin) erwähnte Smash Bros.-Schöpfer Masahiro Sakurai, dass er in Ohnmacht fiel. Es passierte während eines Work Outs im Fitnessstudio. Er selber gab Müdigkeit und Deyhdration als Auslöser seines unfreiwilligen Schläfchens an.

Weiter führte der Director aus, er folge einer Kalorien-Diät, bei welcher er viel Fleisch isst.
Die Ernährungsumstellung könnte etwas mit der Verbesserung seiner Gesundheit zu tun haben.
Später diese Woche erscheint die neueste Ausgabe der Famitsu. Wir hoffen, Sakurais Kolumne weitere Informationen entnehmen zu können.

Sakurai arbeitet stets sehr hart!

Sakurais unerschöpflicher Eifer

Der Smash Bros.-Vater ist bekannt dafür, stets sehr viel und hart zu arbeiten. Als er beipielsweise an Super Smash Bros. Melee arbeitete, nahm er sich in 13 Monaten nicht einen einzigen Tag Pause. Auch bei anderen Serienteilen verzichtete er viel zu lange auf Freizeit, sodass seine Gesundheit darunter litt.

Bei den Arbeiten für Super Smash Bros. Ultimate konnte Sakurai ein wenig entspannter vorgehen, da das Entwickler-Team des Smash-Ablegers für WiiU mittlerweile gut struktiert war und somit viele Entwicklungsschritte schneller vonstatten gingen. Nichtsdestotrotz arbeitete er dennoch extrem hart, damit Smash Ultimate seinem Namen gerecht wird.

Doch warum tut er dies? Auf der einen Seite bereitet es Sakurai einfach Freude, den Spielern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auf der anderen Seite hat er einem sehr guten Freund versprochen, sein Bestes für den neuen Teil zu geben: Satoru Iwata. Es war die letzte Bitte des ehemaligen Nintendo-Präsidenten an Sakurai.

Das Bild zeigt den ehemaligen Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata.
Der beliebteste Nintendo-Präsident bat Sakurai um einen letzten Gefallen

Wir hoffen, dass Sakurai es nicht mit seiner Arbeit übertreibt und sich Zeit für Erholung nimmt. Zurzeit arbeitet der Workaholic am Fighters Pass Vol. 2 für Super Smash Bros. Ultimate. Da dieser nun sogar sechs weitere Kämpfer enthält, kann Sakurai erstmal keine Auszeit nehmen.

Was haltet ihr von dem Eifer von Masahiro Sakurai? Schätzt ihr seine Arbeit? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoSoup

Über Justin Aengenheyster 288 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*