Mario Kart Live erhält mehr Informationen im Übersichts-Trailer

Während der Super Mario 35th Anniversary Direct kündigte Nintendo einige interessante Dinge an. Dazu gehörten nicht nur konventionelle Videospiele, sondern auch innovative Entwicklungen, wie man sie von Nintendo von Zeit zu Zeit gewohnt ist. Mit Mario Kart Live: Home Circuit unternimmt Nintendo einen weiteren Versuch, ihre Videospielmarken mit der Realität zu verknüpfen.

Hier Mario Kart Live: Home Circuit vorbestellen
Mario-Set: (→ AmazonSaturnMediaMarkt)
Luigi-Set: (→ AmazonSaturnMediaMarkt)

In den frühen Morgenstunden veröffentlichte Nintendo einen Übersichts-Trailer zu dem in bereits zwei Wochen erscheinenden Mixed-Reality-Erlebnis. Diesen Trailer könnt ihr euch gerne schon nachfolgend anschauen:

Wie ihr es von uns gewohnt seid, stellen wir euch nicht nur einfach die Trailer zur Verfügung, sondern fassen für euch die bereitgestellten Informationen zusammen.

Der Inhalt von Mario Kart Live: Home Circuit

Bisher sind zwei verschiedene Sets angekündigt. Ihr habt die Wahl zwischen Super Mario und Luigi. In diesem Set sind folgende Komponenten enthalten: Das RC Car, vier Tore, zwei Richtungsweiser und ein USB-C Ladekabel. Die Game Software ist ausschließlich im Nintendo eShop als Download verfügbar.

Das Bild zeigt den Inhalt der Sets von "Mario Kart Live: Home Circuit".
Neben dem Kart sind weitere Komponenten enthalten

Mario Kart Live: Home Circuit – Die Bedienung

Nach einer kurzen Einführung beginnt das Video mit dem Erklären der Bedienung. Dies fällt so aus, wie man es von Mario Kart bereits gewohnt ist. Mit Betätigen des A-Buttons beschleunigt ihr das RC Car, mit B bremst ihr es ab. Mit dem linken Joystick lenkt ihr dieses, mit X betätigt ihr die Hupe und mit L benutzt ihr die Items. Durch Betätigen des R-Buttons könnt ihr elegant um die Kurven driften und dem Kart zudem einen Boost verpassen.

Das Bild zeigt das Bedienungsmenü in "Mario Kart Live: Home Circuit".
Die Bedienung gestaltet sich übersichtlich

Verfügbare Items

Diesen Boost erlebt ihr dabei nicht nur auf dem Bildschirm, denn das real bei euch herumfahrende Kart bekommt diesen Extraschub ebenso. Diesen gibt es außerdem, wenn ihr In-Game ein Tempo-Pilz benutzt. Geratet ihr in eine Piranha-Pflanze oder werdet von einem roten Panzer getroffen, so bleibt das Kart für eine kurze Zeit stehen. Benutzt ihr das Kugelwilli-Item, erhaltet ihr einen Boost und das Kart fährt die Strecke ein Stück weit alleine, ohne, dass ihr es steuern müsst. 

Allein diese Komponenten zeigen, wie die Verbindung der digitalen mit der realen Welt funktioniert. Weitere verfügbare Items sind der Blitz, Blooper und der gefürchtete Stachi-Panzer.

Um die Steuerung noch einfacher zu gestalten, habt ihr, wie in Mario Kart 8 Deluxe, die Möglichkeit, die Schlau-Steuerung einzuschalten. Dadurch ist auch für jüngere Spieler der größtmögliche Spielspaß geboten.

Baut euren eigene Strecke

Doch bevor ihr überhaupt durch eure Wohnung düsen könnt, müsst ihr zunächst eure Strecke aufbauen. Dazu liegen dem Mario Kart Live: Home Circuit-Set vier Tore sowie zwei Richtungspfeile bei. Letztere könnt ihr dabei optional und beliebig platzieren. Um eine Strecke zu erstellen, müsst ihr nun einmalig mit dem Kart durch die vier Tore fahren.

Dabei müsst ihr selbstverständlich nicht nur stumpf von Tor zu Tor fahren, denn dann wäre die Strecke wenig spektakulär. Ihr könnt eine Menge Kurven einbauen und so auch komplexere Strecken kreieren.

Das Bild zeigt einen möglichen Streckenverlauf in "Mario Kart Live: Home Circuit".
Erstellt komplexe Strecken

Gegenstände aus eurem Zuhause nimmt die Software als Hindernisse wahr und generell verwandelt sich die Umgebung mithilfe von automatisch generierten Münzen und dargestellten Mario Kart-Hintergründen in eine komplett neue Mario Kart-Erfahrung.

Ihr habt euch bestimmt schon vorher gefragt und tut es jetzt erst recht: Wieviel Platz wird benötigt, um eine Strecke zu erstellen? Auch darauf gibt Nintendo eine Antwort: Sie empfehlen, eine Fläche von ca. 3 m × 3,5 m. Da dies logischerweise nicht jeder erfüllen kann, ist es schön zu wissen, dass ihr auch mit weniger verfügbaren Platz geeignete Strecken erstellen könnt.

Das Bild zeigt einen kleinen Kurs, erstellt in "Mario Kart Live: Home Circuit".
Man benötigt nicht zwingend viel Platz

Die verschiedenen Modi

Der Trailer geht weiterhin auf die verschiedenen verfügbaren Modi ein, die Mario Kart Live: Home Circuit zu bieten hat.

Grand Prix

In diesem bekannten Hauptmodus der Mario Kart-Reihe habt ihr die Wahl zwischen neun verschiedenen Cups, welche unterschiedliche Hintergründe bieten. Insgesamt verfügt der Grand Prix-Modus über 24 Rennen.

Das Bild zeigt den Grand Prix-Auswahlbildschirm in "Mario Kart Live: Home Circuit".
Ihr habt die Qual der Wahl

Habt ihr euch für einen Cup entschieden, wählt ihr die gewünschte Renn-Klasse aus. Wie auch aus Mario Kart 8 Deluxe bekannt, habt ihr hier die Wahl zwischen 50, 100, 150 und 200 ccm. Diese macht sich selbstverständlich auch auf das Fahrverhalten des realen Karts bemerkbar.

Je höher die Klasse, desto schneller fährt das Kart durch eure vier Wände. Entscheidet euch für eine Klasse, die zu eurer Streckengröße und/oder eurem Skill passt.

Das Bild verdeutlicht die unterschiedlichen Geschwindigkeits-Klassen in "Mario Kart Live: Home Circuit".
Der Geschwindigkeitsunterschied zeigt sich schon auf kurzer Strecke

Des Weiteren steht euch auch der Spiegel-Modus zur Verfügung. Nun könnt ihr endlich gegen Bowser Jr. und die Koopalinge antreten und den besten Fahrer ausmachen.

Münzen schalten In-Game-Outfits frei

Die während der Fahrt auf den Strecken gesammelten Münzen schalten neue Kostüme, Karts und weitere Komponenten für Super Mario bzw. Luigi – je nachdem, welches Set ihr besitzt – frei.

Das Bild zeigt die Outfit-Auswahl in "Mario Kart Live: Home Circuit".
Große Indivisualisierung möglich

Eigene Regeln-Modus

Im Eigene Regeln-Modus könnt ihr eure erstellte Strecke komplett individualisieren. So könnt ihr nicht nur die Renn-Klasse auswählen, sondern auch entscheiden, wieviele Runden ihr fahren wollt und welche Musik sowie welchen Hintergrund eure Strecke beinhalten soll.

Des Weiteren könnt die Darstellung der Tore ändern und zusätzliche Hindernisse wie Steinblöcke auf der Strecke platzieren.

Zeitfahren

Fordert euch und andere heraus und fahrt eure Strecke im Zeitfahren-Modus ab. So könnt ihr ermitteln, wer die aufgebaute Strecke am schnellsten meistert.

Ihr könnt Mario Kart Live: Home Circuit mit bis zu vier Spielern gleichzeitig genießen. Voraussetzung dafür ist, dass jeder Spieler sein eigenes Kart und somit auch seine eigene Switch mitbringt.

Das Bild zeigt vier RC Cars für "Mario Kart Live: Home Circuit".
Rast zu viert durch die Bude

Beim Spielen des Titels habt ihr die komplette Freiheit, denn euch stehen alle Switch-Modi zur Verfügung. Ihr könnt sowohl im Handheld-Modus spielen, aber auch im Tabletop- als auch im Dock-Modus auf dem großen Bildschirm. So ist es euch und den potenziellen Zuschauern möglich, sowohl die digitale als auch die reale Mario Kart-Welt zu beobachten.

Was haltet ihr von den gezeigten Modi und den generellen Informationen? Legt ihr euch eins der beiden Sets zu?

Quelle: Nintendo (Twitter)

Über Marcel Eidinger 775 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*