Luigis Mansion 3: Creative Director im Interview

Für teilweise große Verwirrung sorgte die Ankündigung von Multiplayer-Inhalten für Luigis Mansion 3. Wieso ausgerechnet dieses Spiel mit Multiplayer-Inhalten versorgen, wo es doch bessere Titel dafür gibt, wie zum Beispiel Super Mario Party? Diese berechtigte Frage stellten sich viele Nintendo- und Luigi’s Mansion-Fans.

Der Grund hierfür war nicht der Wunsch von Nintendo, sondern das Studio selbst wollte die Inhalte unbedingt umsetzen. Next Level Games wollte diesen Modus per Add-On mit weiteren Inhalten versorgen. Dies liegt in der Vergangenheit des Unternehmens begründet. Damals arbeitete das Studio an Multiplayer-Erfahrungen für Spiele wie Super Smash Football.

In einem Interview mit dem Magazin Kotaku erklärte der Creative Director von Luigi’s Mansion 3 – Bryce Holliday, wie das Team von Next Level die Arbeit an Multiplayer-Spielen liebt:

Wir von Next Level Games lieben es, Multiplayer-Spiele zu entwickeln. Daher stecken diese Luigi’s Mansion 3-DLC’s voller Erfahrungen, die wir gerne mit den Spielern teilen wollen.

Eine Einzelspieler Erfahrung wurde zwar in Betracht gezogen, jedoch wieder aufgegeben. Dazu führte er weiter aus:

Zu Beginn gab es einen Wunsch von New Level Games, eine Einzelspieler-Erweiterung zu verwirklichen, der jedoch schnell wieder verflog.
Das Erstellen von Spielen im Story-Modus ist im Bezug auf die Entwicklung ein schwieriger und zeitintensiver Prozess. Darum haben wir Multiplayer-Inhalte als DLC veröffentlicht. Die Entwicklung von Multiplayer-DLC’s verschafft uns eine Pause.
Der zusätzliche Vorteil ist dabei für uns, dass die reduzierten und entfernten Einzelspielerideen uns dann für kommende Projekte zur Verfügung stehen werden.

Wir können uns also alle auf den 30. April freuen. Denn dann erscheint der erste Zusatzinhalt für den Multiplayer in Luigi’s Mansion 3.

Was sagt ihr zu dem Thema? Hätte der Entwickler lieber mehr Zeit für eine Einzelspieler-Erweiterung investieren sollen?

Quelle: NintendoLife

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Christian Walter 79 Artikel
1978 konnten dank fleissiger Gamer die ,,Space Invaders" aufgehalten werden. Im gleichen Jahr erblickte ich das Licht der Welt. Im Jahre 1987 zog dann ein Atari 2600 in unserem Wohnzimmer ein. Fortan blieb ich in Form von diversen Systemen dem Phänomen Video- und Computerspielen treu. Nintendo nahm dabei in meinem Herzen immer einen besonderen Platz ein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*