LEGO Super Mario – 14 Sets waren für August gelistet, Preise und Anzahl Teile bekannt

Gestern teaserte der deutsche Twitter-Account von Nintendo eine Kollaboration mit LEGO an. Zu dem Zeitpunkt waren sonst keine weiteren Informationen bekannt. Mittlerweile sind sowohl Setnummern, als auch die jeweilige Anzahl der Teile und Preise von insgesamt 14 Sets von LEGO Super Mario bekannt. Die Informationen tauchten auf zwei Amazon-Portalen auf und gaben sogar eine Veröffentlichung für den 1. August bekannt.

Während Amazon Deutschland die Sets ohne jegliche Fotos und Beschreibungen listete, tauchten auf Amazon.co.uk die Setnummern auf, sodass man diese den Produkten auf Amazon.de zuordnen konnte. diese heute bis mittags und gab eine Veröffentlichung für den 1. August an. Allerdings hat Amazon die Produktseiten der Sets wieder gelöscht, sodass die Seiten nicht mehr aufrufbar sind.

14 unterschiedliche Sets bekannt

Scheinbar wird es sowohl ein Starterset als auch ein Blindbag geben. Das Starterset liegt demnach bei 59,99 € für 231 Teile, das Blindbag schlägt mit 3,99 € bei 23 Teilen zu Buche.

Generell kann man den Preisen entnehmen, dass es sich nicht um “normale” LEGO-Sets handeln dürfte, da der Preis pro Stein sehr hoch ausfällt.

Nachfolgend findet ihr die Auflistung mit Setnummern, Anzahl der Teile und Preise.

Auflistung LEGO Super Mario-Sets

  • 71360 (59,99 Euro UVP | 231 Teile)
  • 71361 (3,99 Euro UVP | 23 Teile)
  • 71362 (49,99 Euro UVP | 468 Teile)
  • 71363 (19,99 Euro UVP | 180 Teile)
  • 71364 (19,99 Euro UVP | 133 Teile)
  • 71365 (29,99 Euro UVP | 217 Teile)
  • 71366 (29,99 Euro UVP | 132 Teile)
  • 71367 (29,99 Euro UVP | 205 Teile)
  • 71368 (69,99 Euro UVP | 464 Teile)
  • 71369 (99,99 Euro UVP |  1.010 Teile)
  • 71370 (9,99 Euro UVP | 11 Teile)
  • 71371 (9,99 Euro UVP | 13 Teile)
  • 71372 (9,99 Euro UVP | 11 Teile)
  • 71373 (9,99 Euro UVP | 10 Teile)

Bietet LEGO Super Mario auch ein Switch-Dock?

Der gestrige 6-sekündige Teaser zur Kollaboration LEGO Super Mario kam relativ unschuldig daher. Jedoch hat der Vook-Gründer die Vermutung, dass es sich bei dem Super Mario aus dem Teaser um eine Art Switch-Dock handeln könnte.

Erhalten wir also nicht bloß einfache Bausteine, sondern interaktive Spielmöglichkeiten im Stile von Nintendo Labo, jedoch diesmal aus Plastik? Des Weiteren könnte es sich um einen ähnlichen Ansatz wie bei der neuen Serie LEGO HIDDEN SIDE handeln – Dabei wird durch eine Smartphone-App eine zusätzliche Spielkomponente geboten.

Was denkt ihr über die Zusammenarbeit? Würdet ihr euch über eine interaktive Spielmöglichkeit mit der Switch freuen? Oder habt ihr andere Ideen, wie die Zusammenarbeit aussehen könnte?

Quelle: StoneWars, Nintendo-Connect

Über Marcel Eidinger 1243 Artikel
Marcel ist im Jahr 1986 geboren, dem Jahr, wo seine Lieblings-Spielereihe ihren Ursprung hat: The Legend of Zelda. Mit seinen nun mehr als 30 Jahren Lebens- und ca. 25 Jahren Nintendo-Erfahrung versucht er euch mit Liebe und Leidenschaft auf dem Laufenden zu halten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*