Kitaria Fables erscheint 2021 auf der Switch

Das Bild zeigt das Logo von "Kitaria Fables".
Quelle: YouTube via PQube

Im Rahmen meiner Recherchen für die Artikel zum Thema Farmsimulatoren im nächsten Jahr, mittlerweile kann ich stolz berichten, dass bereits zwei Stück (Giganten; Revolution der Indie-Games) fertig sind, stoße ich langsam aber sicher auf immer mehr Spiele, welche einen eigenen Artikel verdient haben. Heute in meinem Fokus daher das Spiel Kitaria Fables, welches von Twin Hearts entwickelt und von PQube Limited veröffentlich wird.

Ein genauer Release steht auch hier leider noch nicht fest, dennoch ist bekannt, dass es im Laufe des nächsten Jahres auf dem Computer und auf der Nintendo Switch erscheinen soll. Sobald es in dieser Hinsicht Neuigkeiten gibt, werden wir euch natürlich umgehend davon berichten.

Kitaria Fables – Erst einmal ein paar grundlegende Informationen

Fangen wir an dieser Stelle erst mal mit den grundlegenden Informationen zum Spiel an. Es handelt sich um ein Action Adventure, welches durch Rollenspiel- und Farming-Elemente versucht zu überzeugen. Jeder Spieler kann sich seinen eigenen Krieger erstellen, welcher mit Schwert, Bogen oder auch Zauberbuch bewaffnet in den Kampf gegen die aufsteigende Dunkelheit zieht. Schließlich bedroht diese unsere Welt, was wir nicht zulassen werden. Jedes Universum braucht schließlich einen Helden.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem SPiel "Kitaria Fables".

Dungeons können wir plündern und wertvolle Reliquien und Ressourcen finden, welche wir wiederum verwenden können, um sie zu verkaufen oder unsere Ausrüstung zu verstärken. Nebenbei müssen wir uns noch um die Farm kümmern, schließlich brauchen wir dringen Proviant und auch Zaubertränke, um in den Dungeons bestehen zu können.

Das allerbeste kommt allerdings jetzt: Auch dieses Abenteuer müssen wir nicht alleine angehen. Ähnlich wie in Everafter Falls können wir jedes Quest gemeinsam mit einem Freund angehen. Der kann uns dann sicherlich auch auf der Farm helfen, schließlich ist geteilte Arbeit halbe Arbeit.

Auf geht es nach Canoidera

Das GIF zeigt eine Szene aus dem SPiel "Kitaria Fables".

In Kitaria Fables betreten wir die zuckersüße Welt von Canoidera, welche von den hübschesten Katzen bevölkert wird, die ihr jemals gesehen hab. Wir nehmen uns den Aufgaben unserer tierischen Nachbarn an, welche mit vereinter Kraft gegen die aufsteigene Flut der Dunkelheit kämpfen.

Auf uns warten Echtzeitkämpfe, Erkundungstouren und Dungeons, wenn wir nicht gerade mit dem Anbau von Gemüse uns Obst beschäftig sind, um unseren Proviant herzustellen. Außerdem müssen wir uns noch um die Herstellung von Waffen und immer besseren Rüstungen kümmern und dürfen parallel nicht vergessen in der Schmiede neue Zaubersprüche herzustellen. Durch ebendiese können wir unsere Kraft dauerhaft erhöhen.

Wie ihr sehr, wird die Arbeit niemals enden in Canoidera und freie Tage sind rar gesäht.

Wie die Zeit sich verändert

Früher einmal war es anders. Die Bewohner von Canoidera lebten friedlich ein beschauliches Leben, welches von Harmonie und der Natur geprägt war. Heute ist es anders. Seit die Tierwelt rund um Paw Village immer aggressiver wurde, hat das Empire uns aufgefordert, jeden seiner Bürger zu untersuchen und wenn es notwendig sein wird, sie auch zu verteidigen.

Noch nie zuvor waren solchen Maßnahmen notwendig. Also machen wir uns auf dem Weg nach Paw Village zu unserem Onkel und erkunden von dort aus die riesige Welt. Wir werden auf Wildtiere treffen, Ressourcen und Beute zusammentragen, und jedem einzelnen Bewohner auf seinem langen Weg zurück in den Frieden helfen.

Das GIF zeigt eine Szene aus dem SPiel "Kitaria Fables".

Klassenlose Kämpfe

Aktuell sind wir in einer Zeit des Krieges angekommen. Daher ist es notwendig, dass jeder Einzelne von uns lernt, mit einer Waffe zu kämpfen. Egal ob Nahkampfwaffen oder Bögen, für jeden Typen wird etwas dabei sein. Auch Zauber können geschmiedet werden. So können wir unseren Krieger genau so ausrüsten, wie es unseren Vorstellung und Fähigkeiten entspricht.

Wir können unsere Feinde aus der Ferne verbrennen oder wir frieren sie ein, um uns an ihnen vorbei oder an sie ran zu schleichen. Wenn das alles nicht helfen sollte, können wir immer noch auf unser Schwert und den treuen Bogen vertrauen. Schließlich ist Magie leider nicht alles.

Das GIF zeigt eine Szene aus dem SPiel "Kitaria Fables".

Farming und Freunde

Um die nahende Dunkelheit zu überleben, werden wir sehr viel rohe Kraft und Magie benötigen. Viel mehr, als wir uns zum aktuellen Zeitpunkt vorstellen können. Aber keine Sorge: Canoidera ist voller Ressourcen, welche wir zu unserem Vorteil nutzen können. Um diese zu erlangen ist es notwendig, Monster zu töten, Samen zu pflanzen und unsere Ernte zu Proviant zu verarbeiten. Andere Materialien, zum Beispiel Erze, können wir dazu verwenden, um immer mächtigere Waffen und Rüstungen zu sythetisieren und Zubehör herzustellen.

Das GIF zeigt eine Szene aus dem SPiel "Kitaria Fables".

Aber bei allen Tätigkeiten sind wir nicht alleine. Canoidera ist voller freundlicher, und leider nicht ganz so freundlicher Bürger. Wichtig ist, dass wir uns mit allen Nachbarn bekannt machen und ihre Wünsche erfüllen. Je mehr uns mit allen Freunden und Bewohnern verbindet, desto mehr und desto bessere Belohnungen erhalten wir. Unsere Beziehung zueinander wird also immer weiter wachsen. Einen Krieg kann man nicht alleine Gewinnen.

Das GIF zeigt eine Szene aus dem SPiel "Kitaria Fables".

Abschließende Worte zu Kitaria Fables

Ein weiteres Spiel, was uns mit jeder Menge Action, einer spannenden Hintergrundgeschichte und der dringend notwendigen Prise an Farmsimulation lockt.

Freut ihr euch auf “Kitaria Fables”? Spricht euch das tierische Thema an? Was ist euer erster Eindruck von Canoidera? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Quelle: Steam
© Steam

Über Caren Koch 994 Artikel
Geboren im Jahre 1997 bin ich wirklich froh darüber, mich noch ein echtes 90er-Unikat nennen zu können.Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland, wohne und arbeite auch immer noch hier. In meinem Job als chemisch technischer Assistent habe ich sehr viel mit Zahlen und Rechnen zu tun, das Zocken ist daher ein nette Abwechslung für mich.Meine erste Konsole war eine NES. Ich besitze auch heute noch eine und liebe sie abgöttisch. Neben der NES habe ich noch zwei Nintendo 3DS-Systeme und natürlich eine Nintendo Switch. Meistens Spiele ich Jump`n`Run und Strategiespiele, bin aber allem gegenüber offen. Was ich nicht so mag sind Horror- und Actionspiele, wobei es auch hier natürlich Ausnahmen gibt. Auf der Switch ist mein aktuelles Lieblingsspiel Monsters 2, wobei ich auch für eine Partie Overcooked 2 mit meiner Schwester immer zu haben bin.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*