Colors Live – Kickstarter-Ziel erreicht

Quelle: Siliconera

Wir berichteten letzte Woche hier bereits über das voraussichtlich im Sommer 2020 erscheinende Colors Live für die Nintendo Switch und die Kickstarter-Kampagne sowie deren Ziel und nun möchten wir euch gerne von den neuesten Colors Live-Entwicklungen erzählen.

Colors Live hat hohe Resonanz bei den Fans

Jens Anderssons Ziele

Colors Live hat mehr als ein Ziel, hier wird das 50k, 75k und 100k Ziel gezeigt
Quelle: Kickstarter

Jens Andersson hat sein erstes Ziel erreicht, doch das ist noch nicht das Ende der Kampagne. Als nächstes sollen die 50.000 € geschafft werden und somit das erste “Stretch Goal“, nämlich diverse Tools. Jens Andersson berichtet in seinem Update auf Kickstarter von einem Pixelpinsel, der extra für Pixelkunst gedacht ist. Dann von einer Füllen-Option und einem Dodge/Burn-Pinsel. Andersson geht in künftigen Updates hierzu noch genauer ein. Als Nächstes folgt bei 75.000 € das verbesserte Ebenenmanagement. Das bis jetzt letzte große Ziel sind die 100.000 € und verspricht eine Lokalisation. Leider liegen hierzu noch keine weiteren Informationen vor.

Kreative Köpfe gesucht

Nun sucht der Schöpfer von Colors Live – Jens Andersson – kreative Köpfe, die entweder klassisch mit Stift und Papier oder digital ein Bild zeichnen und dieses in den sozialen Medien unter dem Hashtag #PaintOnSwitch hochladen. Ziel der Aktion sei es, mehr künstlerisch interessierte Menschen auf sein Projekt aufmerksam zu machen. Andersson rief in seinem neuen Post dazu auf, seine Kampagne fleißig zu teilen.

Ich für meinen Teil hoffe, dass es sich bei diesem Spiel nicht einfach nur um eine kreative Spielerei handelt, sondern es mir tatsächlich als digitales Skizzenbuch dienen kann. Auf jeden Fall werde ich weiterhin ein Auge darauf halten.

Werdet ihr “Colors Live” auf Kickstarter unterstützen oder sogar an dem Projekt #PaintOnSwitch teilnehmen?

Quelle: Kickstarter, Siliconera

Über Jennifer Schemberg 48 Artikel
Geboren 1988 und als echtes Kind der 90er aufgewachsen, gab es bei mir daheim den Gameboy, das SNES und so ziemlich jede darauf folgende Konsole, welche von meinem Papa und mir gemeinschaftlich bespielt worden sind. Allem voran natürlich Zelda und Super Mario. Auch heute bin ich noch passionierte Gamerin mit Schwerpunkt auf kreative Spiele, in denen ich mich komplett austoben kann, wie zum Beispiel Dragon Quest Builders und Art Academy sowie JRPGs und eigentlich jede Art von Simulator.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*