Jump Force Deluxe Edition erscheint auf der Switch – Infos zu Charakter-Pass 2 und Performance

Vorgestern gab Bandai Namco bekannt, dass der beliebte Anime-Prügler Jump Force in der Deluxe Edition noch in diesem Jahr für die Nintendo Switch erscheinen wird. Ein genauer Release-Termin steht noch nicht fest.

Jump Force Deluxe Edition

Schaut euch hier den Trailer dazu an:

In der Jump Force Deluxe Edition könnt ihr aus über 50 Manga- und Anime-Helden wählen, die aus insgesamt 16 Serien des beliebten „Weekly Shonen Jump“-Magazines stammen, unter anderem aus Dragonball, Naruto, One Piece, Bleach und Rurouni Kenshin. Das beinhaltet sämtliche Kämpfer, die mit dem ersten Charakter-Pass hinzugekommen sind.

Falls euch diese Auswahl noch nicht reicht, könnt ihr euch auch einfach einen eigenen Kämpfer erstellen. Egal ob selbst erstellt oder aus den bestehenden Schlägern ausgewählt, ihr könnt den vollständigen Story-Modus durchspielen oder in Versus-Matches on- und offline gegeneinander antreten.

Exklusiv für die Nintendo Switch wird es außerdem den offline 3 vs. 3 Modus geben.

Charakter-Pass 2: Erster Kämpfer bekannt

Ein zweiter Charakter-Pass wurde ebenfalls bereits angekündigt. Dieser wird als ersten Kämpfer Shoto Todoroki aus My Hero Academia beinhalten.

Das Bild zeigt Shoto Todoroki aus My Hero Academia, der Jump Force Deluxe Edition beitreten wird.
Shoto ist bekannt für seine Elementar-Angriffe aus Feuer und Eis

Hier könnt ihr euch den Ankündigungs-Trailer anschauen:

Performance auf der Switch

Weiterhin hat Bandai Namco gestern mehr über die Performance auf der Hybrid-Konsole verraten.

Der Anime-Prügler wird im Docked-Modus bei 1080p laufen. Abhängig davon, wie viel auf dem Bildschirm gerade passiert kann die Auflösung jedoch sinken. Im Handheld-Modus läuft das Spiel auf dem Maximum von 720p.

Jump Force wird bei 30 FPS laufen, wobei man den Aussagen von Bandai Namco entnehmen kann, dass es zu Einbrüchen kommen kann. Auf den anderen Plattformen läuft das spiel ebenfalls bei 30 FPS.

Mein erster Eindruck ist, dass hier die Möglichkeit der Switch, im Handheld zu spielen, wieder voll zur Geltung kommen kann. Schleppt die Switch ins Café, nehmt ein paar Joy-Cons mit und schlagt euch offline die Köpfe bei einer Tasse Kaffee ein.

Freut ihr euch auf den Anime-Prügler für die Switch? Wie denkt ihr über die Performance?

Quelle: MSM Digital, NintendoEverything
Bilder: © Bandai Namco

Über Roger Hogh 733 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*