Grafikupdate von Xenoblade Chronicles: Definitive Edition – Monolith Soft klärt auf

Quelle: YouTube (GameXplain)

Wie stark fällt das Grafikupdate von Xenoblade Chronicles: Definitive Edition aus?

Ohne Frage investiert das Second Party-Studio Monolith Soft viel Arbeit in das Remaster zu Xenoblade Chronicles. Das JRPG verfügt nicht nur über einen neuen Epilog, neu aufgelegte Musik und Anpassungen beim User Interface. Da gibt es ja noch einen ganz relevanten weiteren Aspekt – die Grafik. Dies scheint der arbeitsaufwändigste Aspekt des bald erscheinenden Remasters zu sein. Immerhin handelt es sich bei Xenoblade Chronicles: Definitive Edition um eine Neuauflage eines Wii-Spiels. Nichtsdestotrotz gelang es dem Entwickler, diese Spielwelt rund um Bionis und Mechonis in ein deutlich hübscheres Gewand zu legen.

Director Takahashi klärt auf

Director Tetsuya Takahashi sprach über die Arbeit an der Optik in einem Interview mit der Famitsu. Im Folgenden könnt ihr seine Worte einmal nachlesen:

Das ursprüngliche Spiel war auf der Wii in Standard Definition. Können Sie uns mitteilen, wie Sie die Grafiken und Assets in diesem Remaster auf HD aktualisiert haben?     

Takahashi: Es versteht sich von selbst, aber da wir Einschränkungen wie Produktionskosten und Zeit hatten, konnten wir nicht alles neu gestalten. Also haben wir uns zunächst entschieden, was wir neu machen und was nicht. Insbesondere gingen wir so weit, die Texturen hochkonvertieren und Shader-Texturen für die Feinde und Karten hinzuzufügen. Dann haben wir Dinge wie die Gesichter und Hände der Haupt- und wichtigen Charaktere, die neue Ausrüstung in der Definitive Edition, das Monado, die Gesichtsanimationen während Zwischensequenzen und Skriptereignissen usw. neu gemacht. Obwohl wir die Dinge so aufgeteilt haben, zeigte jedes Mitglied des Teams bald seine Leidenschaft und Fähigkeiten, so dass wir zufällig Dinge wie NPCs und Feinde nachbesserten, die wir ursprünglich nicht ändern wollten. Es gibt natürlich einige Dinge, die nicht komplett neu gemacht werden konnten, aber ich hoffe, die Spieler suchen gerne nach allen Unterschieden im Spiel.

Tetsuya Takahashi im Interview mit der Famitsu
Das Bild zeigt Shulk aus "Xenoblade Chronicles: Definitive Edition" und somit das Grafikupdate von Xenoblade in voller Pracht.
Nun im Anime-Stil

Falls ihr an Vergleichsbildern interessiert seid, haben wir einen Beitrag über eine direkte Gegenüberstellung für euch.

Was haltet ihr von der Leidenschaft des Entwicklers? Überzeugt euch das Grafikupdate von Xenoblade Chronicles: Definitive Edition? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoEverything

Über Justin Aengenheyster 288 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*