Gamescom 2020 komplett digital – Alle Infos

Im Zuge der Coronakrise wird die Gamescom 2020 komplett digital stattfinden. Im Gegensatz zur komplett abgesagten E3 ist dies ein kleiner Lichtblick für Gamer. Die Spielemesse wird in digitaler Form vom 27. bis 30. August stattfinden.

Aufgrund der anhaltenden Krise und aller Unannehmlichkeiten diesbezüglich ist es ein konsequenter Schritt. Die weltgrößte Spielemesse schließt ihre Pforten, weil Gesundheit über Vergnügen steht. Allerdings baut der Veranstalter sein digitales Angebot erheblich aus.

Das Bild zeigt das Konzept zu den vier Säulen der Gamescom.
Quelle: Gamescom, die 4 Säulen

Die Gamescom baut dabei auf vier Säulen auf:

1. Gamescom now

Der Content.Hub wird deutlich ausgebaut. Damit wird er zur ersten Anlaufstelle für Weltpemieren. Im Zuge eigener Präsentationen werden Weltpremieren, Shows , News und Events präsentiert. Des Weiteren werden hier Formate wie eSports, Cosplay, Indies sowie Merchandise die ganze Vielfalt der Messe zeigen. Es ist daüber hinaus kostenfrei, damit alle Fans weltweit daran teilhaben können.

2. Gamescom Shows

Den Anfang macht hier am 27. August die 2019 weltweit reichweitenstärkste Show Gamescom: Opening Night Live mit Geoff Keighley. Danach gibt es das erste neue Format für dieses Jahr: Gamescom Awesome Indies, in denen es alle wichtigen News zu kommenden, ersehnten Indietiteln zusammengetragen werden. Ebenfalls neu dabei ist die Gamescom Daily Show, die alle wichtigen Tageshighlights zusammenfasst. Den Abschluss macht hier die Gamescom Best Of Show am 30. August, die alle Höhepunkte der diesjährigen Spielemesse zusammenfasst und die Gamescom-Awardvergabe zeigt.

3. Kooperationen

Kooperation und Zusammenhalt war noch nie so wichtig wie in diesem Jahr. Aus diesem Grund wird es zahlreiche Zusammenarbeiten von offiziellen Partnern geben, die wiederrum eigene Shows und Veranstaltungen planen, welche dann auch bei Daily Show gezeigt werden.

4. Devcom

Die Devcom-Digital-Konferenz ist die Anlaufstelle für Entwickler und bietet Talks und Matchmaking vom 27. bis zum 30. August. Darüber hinaus gibt es ganzjährig ein wechselndes Programm auf der Website.

Das Bild zeigt die Roadmap der diesjährigen Gamescom vom 27. bis zum 30. August.
Quelle: Gamescom, Roadmap 2020

„Mit der Gamescom 2020 setzen wir in diesem Jahr mit voller Kraft konsequent auf digital. In kurzer Zeit und enger Abstimmung mit einigen der weltweit wichtigsten Games-Unternehmen im gamescom-Beirat ist es uns gelungen, ein schlagkräftiges und fokussiertes Konzept für die gamescom 2020 zu entwickeln. Wir erwarten überraschende Shows, zahlreiche Weltpremieren, Ankündigungen und Sonderaktionen, durch die Ende August die gesamte Games-Welt über die Gamescom reden wird.“

Felix Falk
Geschäftsführer von game – Verband der deutschen Games-Branche e.V. und Träger der gamescom

„Die Gamescom kann zwar in diesem Jahr leider nicht in Köln stattfinden, dafür wird aber niemand im Internet an ihr vorbeikommen. Unser Digital-Konzept ist in der Veranstaltungslandschaft wegweisend und viele der Neuerungen werden in den kommenden Jahren ein fester Bestandteil der Gamescom werden.Auch wenn sich nicht alle Elemente der Formate der Extraklasse und der Möglichkeit, mit eigenen Events offizieller Partner der Gamescom zu werden, vereinbaren lassen, bieten wir den Akteuren der Games-Branche zahlreiche Möglichkeiten, ihre Games, Ankündigungen und News mit Millionen Gamerinnen und Gamern weltweit zu teilen.“

Oliver Frese
Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH

Was sagt ihr zu den geplanten Präsentationen und Shows? Denkt ihr, dass diese für genug Gesprächsstoff sorgen werden?

Quelle: Gamescom, Devcom

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Jennifer Schemberg 6 Artikel
Geboren 1988 und als echtes Kind der 90er aufgewachsen, gab es bei mir daheim den Gameboy, das SNES und so ziemlich jede darauf folgende Konsole, welche von meinem Papa und mir gemeinschaftlich bespielt worden sind. Allem voran natürlich Zelda und Super Mario. Auch heute bin ich noch passionierte Gamerin mit Schwerpunkt auf kreative Spiele, in denen ich mich komplett austoben kann, wie zum Beispiel Dragon Quest Builders und Art Academy sowie JRPGs und eigentlich jede Art von Simulator.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*