Forward to the Sky erscheint 2020 auf der Switch

Forward to the Sky forward to the Switch!
Sucht ihr noch nach einem kleinen Spiel, um die Kluft zu einem richtigen Knaller zu füllen? Dann könnte der Publisher Cosen genau das Richtige für euch haben. Zumindest dann, wenn ihr gerne Puzzles löst und 3D-Platforming-Adventures nicht abgeneigt seid.
In Forward to the Sky spielt ihr eine junge Prinzessin. Ihr sammelt in einem mysteriösen Turm im Himmel Kristalle, um immer höher zu gelangen. Dabei seid ihr mit einem Schwert bewaffnet, stellt euch fiesen Widersachern und nennt sogar die Elemente euren Feind. Seid also clever und geht mit Bedacht vor.

Gerne präsentieren wir euch den offiziellen Trailer zum Game:

Als Prinzessin bis an die Spitze des mysteriösen Himmelstums!

Publisher Cosen teilt Informationen

Der Publisher Cosen gibt euch folgende Informationen zum Spiel:

Geschichte

Es war einmal ein großer Turm im Himmel. Während der blühenden Tage bauten die Menschen vor Freude Kristalle ab. Bis diese Katastrophe passierte… In der Vergangenheit war die Geschichte vergessen worden. Und jetzt tauchte es wieder aus den Wolken auf – der Himmelsturm.

Spiel

Enthülle die Geschichte des Himmelsturms! Forward to the Sky ist ein Third Person-Action-Abenteuerspiel in den Ruinen vom Himmelsturm. Du wirst alle Kristallstücke sammeln, um die Geschichte zu verbinden, und alles wird enthüllt, sobald die Prinzession die oberste Ebene erreicht hat.

Feature

Puzzle-Platform, ein Spiel bietet eine Mischung aus Rätseln, Action und Abenteuer. Entspannende Stimmung, strahlende Kunst, abenteuerliche, aber friedliche Musik, einfache Kontrolle im Kampf. Ein Spiel, das jeder beenden kann und das Hardcore-Spielern zusätzlichen Spaß an Schwierigkeit bietet.
Es gibt sechs einzigartige Level, die es zu erkunden gilt. Kämpfe gegen die Elemente, renne durch die Fallen und spiele mit interaktiven Mechanismen, um Rätsel zu lösen. Finden deinen Weg, um die Geschichte am Himmel zu enthüllen!

Offizielle Informationen von Publisher Cosen

Schaut ihr euch das Game an, weil ihr noch Spiele-Lücken habt? Oder interessieren euch solche Low Budget-Produktionen einfach nicht? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: NintendoSoup

Instagram
Anmeldung zum Newsletter
RSS
Über Justin Aengenheyster 126 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*