Fairy Tail – neues Videomaterial zum Gameplay

Auf der Cloud Masuri 2020 gab es 25 Minuten Gameplay zum kommenden, rundenbasierten JRPG Fairy Tail. Wir haben uns das Video für euch angeschaut und analysiert. Doch zuerst… worum geht es eigentlich?

Was ist Fairy Tail?

Das Spiel basiert auf dem Shônen Manga beziehungsweise dem Anime und stammt aus der Feder von Hiro Mashima, welcher nun auch das Spiel beaufsichtigt.

Fairy Tail spielt in Earthland. Eine Welt in der Magie ganz alltäglich ist und somit zum Handelsgut wird. Sämtliche Magier vereinigen sich zu Gilden und die stärkste unter ihnen ist Fairy Tail. Deren Mitglieder sorgen allerdings bei ihrer Arbeit regelmäßig für Kollateralschaden und stehen dadurch etwas in Verruf. In diese Gilde tritt Lucy Heartfilia, die von zu Hause weggelaufen ist, um ihren eigenen Weg zu finden, ein. Zusammen mit dem Feuermagier Natsu “Salamander” Dragneel, dem schwebenden Katzenwesen oder Exseed Happy und gelegentlicher Unterstützung durch Eismagier Gray Fullbuster und Rüstungsmagiern Erza Scarlet macht sie sich einen Namen in der Welt der Magie.

Das Bild zeigt Natsu Dragneel völlig fassungslos in dem Spiel "Fairy Tail".
Nani? /Quelle: Cloud Masuri

Für unsere Anime-Kenner: Das Spiel selber setzt beim “Grand Magic Games-Arc” an und endet nach dem “Tartaros-Arc“. Der “Tenrou Island-Arc” wird wohl im Prolog behandelt. Insgesamt soll das JRPG über 80 Stunden Spielzeit für uns bereithalten.

Das Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel "Fairy Tail" auf dem viele der Hauptcharaktere zusammen zu sehen sind.
Alle sind dabei!/ Quelle: Cloud Masuri

Einblicke in das Spiel

Zuerst fällt auf, dass die original japanischen Synchronstimmen verwendet werden, was die Anime-Fans freuen dürfte. Wie in den meisten JRPGs gibt es sehr, sehr viele Dialoge und das Kämpfen ist eher Nebenhandlung am Anfang. Wem dies zuviel Gerede ist, kann aber ohne Probleme den Dialog überspringen oder auf automatisch stellen, um nicht ständig den Knopf penetrieren zu müssen. Während des Videos wird schon mal verraten, dass man aus 16 spielbaren Charakteren frei sein Team zusammenstellen kann und dieses auch komplett aus Nicht-Fairy-Tail-Charakteren bestehen kann. Ferner besteht später in Lucys Raum in Magnolia die Möglichkeit, seine Charaktere optisch anzupassen.

Das Bild zeigt das Charaktermenü und die Gruppenzusammenstellung bei "Fairy Tail".
aus 16 wählbaren Charakteren kann das Team zuzammengestellt werden.

Das Kampfsystem

Das Kampfsystem in Fairy Tail ist rundenbasiert. Sobald ein Charakter an der Reihe ist, kann er aus verschiedenen Angriffen auswählen, die dementsprechend auch unterschiedlich viel MP verbrauchen. Mithilfe kleiner Kästchen sieht man in welchem Areal der Angriff einschlagen wird, dieses ist frei auswählbar. Außerdem besteht die Möglichkeit seine Angriffe gemeinsam zu verketten, um so noch mehr Schaden auszuteilen. Ist absehbar dass ein Gegner mit dem Angriff getötet wird, spricht man von einem Finisher. Nach erfolgreich absolviertem Kampf erscheint der EXP-Verteilungsbildschirm. Hier werden Dinge wie Kettenangriffe als Erfahrungsbonus gewertet.

Das Bild zeigt Natsu Dragneel beim Auswählen eines Angriffs.
Zeit ihnen einzuheizen!

Die Veröffentlichung von Fairy Tail

Die Veröffentlichung des Spiels scheint greifbar nahe, wenn da nicht eine weitere Verzögerung wäre. Das finale Veröffentlichungsdatum für Europa soll nun der 30. Juli sein. Fairy Tail erscheint als physische und als digitale Version. Allerdings ausschließlich mit englischen Untertiteln, ob eine deutsche Übersetzung geplant ist, ist leider nicht bekannt. Wer sich das Video zur Demo von Fairy Tail gerne selbst anschauen möchte, kann das hier tun.

Das Bild zeigt die Verwunderung verschiedener Charaktere in "Fairy Tail".
Die Überraschung steht ihnen ins Gesicht geschrieben

Hier gibt es nochmal einige Eindrücke in der Diashow

Wie wirkt das Spiel bisher auf euch? Könnt ihr einen weiteren Aufschub der Veröffentlichung verschmerzen solange das Spiel am Ende auch wirklich gelungen ist oder seid ihr jetzt schon genervt von “Fairy Tail”? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Quellen: Gematsu

Über Jennifer Schemberg 48 Artikel
Geboren 1988 und als echtes Kind der 90er aufgewachsen, gab es bei mir daheim den Gameboy, das SNES und so ziemlich jede darauf folgende Konsole, welche von meinem Papa und mir gemeinschaftlich bespielt worden sind. Allem voran natürlich Zelda und Super Mario. Auch heute bin ich noch passionierte Gamerin mit Schwerpunkt auf kreative Spiele, in denen ich mich komplett austoben kann, wie zum Beispiel Dragon Quest Builders und Art Academy sowie JRPGs und eigentlich jede Art von Simulator.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*