Escape From Chernobyl erscheint nächste Woche

Escape From Chernobyl dürfte den Survival-Horror-Fans das Herz höher schlagen lassen. Denn wie jetzt aus dem Nintendo eShop hervorgeht, erscheint der Switch-Ableger bereits kommende Woche. Sowohl der Preis ist mit 9,99 Euro als auch das konkrete Releasedatum, der 23. Januar 2020, sind bekannt.

Der Entwickler Atypical Games verspricht uns von seinem Abenteuer eine spannende Geschichte. In der radioaktiven und zerstörten Stadt müssen wir die verschollene Lauren finden. Zudem gilt es, die Hintergründe der Tragödie näher zu erforschen.
Darüber hinaus haben die Entwickler Fokus auf den Reaktorblock “Unit 4” gelegt, der eine Hauptrolle für die Katastrophe spielte. Dieser wurde für das Spiel detailgetreu nachgebaut.

Escape From Chernobyl und sein Loot
Was wir finden, kann uns das Leben retten

Der Entwickler hebt ebenfalls das Kampf- und Craftsystem hervor. So können wir aus allen erdenklichen Gegenständen Waffen schmieden, mit denen wir uns gegen auflauernde Zombies verteidigen müssen. Werden wir im Kampf verletzt, müssen wir uns angemessen und ausreichend versorgen.
Einfach hineinstürmen und draufhauen funktioniert dabei allerdings nicht. Das Spiel berücksichtigt ganz genau, wie viel Lärm wir in der Anlage hinterlassen, wovon die Zombies schnell alarmiert werden. Neben der richtigen Portion an Kampfeslust ist daher auch taktisches Planen und eine Prise Vorsicht vonnöten.

Hier könnt ihr euch einen Trailer zum Spiel anschauen:

Auch erste Gameplay-Eindrücke von der Switch gibt es bereits als Video:

Wie findet ihr Escape From Chernobyl und sein Setting? Seid ihr an der Version für die Switch interessiert?

Quelle: Nintendoeverything

Über Niklas Dehning 305 Artikel
Ist aufgewachsen mit Nintendo, hat eine Vorliebe für Mario, Zelda und ganz besonders Yoshi. Das Set komplettiert sich durch Story-Abenteuer und Online-Competitives von Assassins Creed bis Counter Strike. Alles überflügelt von der Motivation, neue Dinge zu versuchen und Überraschungen zu entdecken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*