Electronic Arts kündigt diverse Titel für Switch an

Das Bild zeigt das Electronic Arts Logo
Quelle: Wikipedia

Anfang dieser Woche hat Electronic Arts ein neues digitales Showcast für den 11. Juni angekündigt. Der Grund dafür sind Neuigkeiten und Weltpremieren zu ihren Spielen in 2020.
Aber was hat dies mit der Switch zu tun? Laut Aussagen von EA bereiten sie ein breites Portfolio an Umsetzungen für die Switch in diesem Jahr vor – und zwar über den üblichen Verdächtigen Fifa hinaus. Wie bereits bekannt ist, werden sowohl Crysis: Remastered, als auch Burnout Paradise: Remastered umgesetzt. Welche weiteren Titel sie für die Switch in Vorbereitung haben bleibt spekulativ. Um valide Fakten zu erfahren, muss man wirklich abwarten.

Ein bisschen Spekulation zu Electronic Arts-Titeln für Switch

Electronic Arts ist bei vielen Gamern ein sehr umstrittenes Unternehmen. Oftmals wird ihnen vorgeworfen, Entwickler aufzukaufen und diese später in den Boden zu stampfen. Dies ist jedoch nur die halbe Wahrheit. Denn im Grunde übernehmen sich die Entwicklerstudios durch den Geldsegen von EA allermeist selbst. Die Firma Westwood, eine Legende, hatte beispielsweise bei der Übernahme durch EA etwa um die 80 Entwickler. Danach stieg deren Zahl auf über 200 an, mit der Folge, dass auch viel Mist auf den Markt kam. Dieser verkaufte sich in der Konsequenz schlecht und das Studio verschwand. Heute wird noch nicht einmal mehr die bekannte Command & Conquer-Reihe fortgesetzt. Ein weiterer großer Kritikpunkt aus der jüngeren Vergangenheit waren die von EA in Spielen verwendeten Lootboxen.

Das Bild zeigt eine Spielszene aus der Spielelegende Syndicate von ehemals Bullfrog
Syndicate war ein wirklich tolles Game (Quelle: Origin)

Electronic Arts besitzt jedoch die Rechte folgender Entwicklungsstudios und alleine die Namen lassen Retro-Gaming-Fans aufhorchen.

  • Westwood (Dune, Command & Conquer, Legend of Kyrandia)
  • Bullfrog (Syndikate, Populous)
  • Maxis (Sim City, Die Sims)
  • Origin Systems (Wing Commander, Ultima)
  • Dice (Battlefront)

Darüber hinaus gehört ihnen auch BioWare, die aktuell noch existieren. Sowohl Mass Effect, als auch Dragon Age wären auf der Switch technisch absolut kein Problem.

Das Bild zeigt das Banner von Dragon Age Origins
Dragon Age Origins war damals ein Traum (Quelle: Dragon Age Fandom)

Ich persönlich würde mich wirklich sehr auf Portierungen / Remastered-Versionen einiger dieser Titel freuen und ich spekuliere, dass ich damit nicht alleine bin. Ob die Battlefront-Reihe für unsere Switch erscheint, ist fraglich. Möglich wäre es, aber für Online-Gaming gibt es eigentlich bessere Plattformen neben der Switch.

Was meint ihr zu dem Thema? Würdet ihr euch ebenfalls auf Portierungen alter Titel freuen, oder euch doch lieber das aktuelle Portfolio von EA wünschen?

Qulle: Nintendosoup

Über Christian Walter 88 Artikel
1978 konnten dank fleissiger Gamer die ,,Space Invaders" aufgehalten werden. Im gleichen Jahr erblickte ich das Licht der Welt. Im Jahre 1987 zog dann ein Atari 2600 in unserem Wohnzimmer ein. Fortan blieb ich in Form von diversen Systemen dem Phänomen Video- und Computerspielen treu. Nintendo nahm dabei in meinem Herzen immer einen besonderen Platz ein.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*