90er-Jahre Retro-Shooter Dusk verspätet sich, erhält physische Version

New Blood Interactive hat ein Update zu seinem 90er-Jahre Retro-Shooter Dusk veröffentlicht.

Der Entwickler Dave Oshry gab über Twitter bekannt, dass das Spiel leider nicht pünktlich zu Halloween veröffentlicht werden konnte, weil die Entwickler noch etwas mehr Zeit benötigten, um die Performance zu verbessern und Nintendos Lot Check (die Zertifizierung) zu erhalten.

Davon abgesehen hat Oshry bestätigt, dass Dusk eine physische Version des Spiels für die Nintendo Switch via Limited Run Games erhalten wird.

Zusätzlich hat er die Spieler noch einmal daran erinnert, dass die Switch-Version des Titels mit vollständiger Gyro-Steuerung, HD-Rumble Support und einem neuen Endlos-Level aufwarten wird.

Schaut euch eine Vorschau des Levels, welches von Peachs Schloss inspiriert wurde, hier an:

Ziemlich abgefahren, aber potthässlich. Aber das Ende des Videos weist ja auch darauf hin, dass sie Grafik hassen.

Wie sieht es bei euch aus? Mögt ihr solche Retro-Shooter in Augenkrebs-erregendem Pixelbrei oder darf es doch etwas hübscher sein?

Quelle: NintendoSoup

Über Roger Hogh 653 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*