Nintendo stoppt Verkäufe von Download-Codes ihrer eigenen Spiele bei europäischen Händlern

Download-Codes

Nintendo hat sich kurzfristig entschieden mit sofortiger Wirkung keine digitalen Download-Codes zu ihren eigenen Spielen bei anderen Händlern in Europa anzubieten.

Was soll das heißen, keine Download-Codes mehr?

Bisher konnte man sich Nintendos Spiele auf vielfältige Weise kaufen. Man konnte entweder die physische Version im Einzelhandel oder Online-Shop kaufen, man konnte sich den Titel aus dem Nintendo eShop herunterladen, oder man konnte bei anderen digitalen Anbietern die Download-Codes für das Spiel kaufen. Dieser war häufiger etwas günstiger als im eigenen eShop.

Genau diese Option fällt jetzt weg. Hierzu hat sich Nintendo gegenüber NintendoLife mit folgendem Statement geäußert:

Nach sorgfältiger Untersuchung des sich wandelnden europäischen Marktes in den letzten Jahren, haben wir uns entschlossen, unsere Download-Codes für unsere selbst veröffentlichte Software ab dem 01. Juli 2020 nicht mehr bei anderen Händlern verfügbar zu machen.

Die Kunden können sich immer noch eShop-Guthaben, die Online-Mitgliedschaft und Add-On-Content wie den Pokémon Schwert/Schild Erweiterungspass über europäische Händler kaufen. Auch werden Switch-Download-Codes von Drittanbietern weiterhin verfügbar sein.

Wir suchen nach immer neuen Wegen und arbeiten weiter an neuen Methoden, Nintendo eShop-Content so vielen Spielern wie möglich verfügbar zu machen.

Meine Meinung dazu

Tut mir Leid, das sagen zu müssen, Nintendo, aber der letzte Satz ist:

BULLSHIT-Meme von Meme Generator, die einzige Antwort auf das Download-Codes-Debakel

Es ist schön und gut, dass Spieler weiterhin Drittanbieter-Software für eure Konsole kaufen können, aber eure eigenen großen Titel wie Animal Crossing: New Horizons oder Mario Kart 8 Deluxe nur noch physisch oder über euren eigenen eShop anzubieten, entspricht nicht der Definition von “etwas so vielen Spielern wie möglich verfügbar machen.”

Für mich sieht das eher danach aus, dass jemand ein Problem mit günstigeren Spiele-Codes hatte, denn abseits von seltenen Rabatt-Aktionen im Nintendo eShop gab es außer diesen Online-Shops kaum eine Möglichkeit, Nintendos hochwertige Spiele günstiger als zum Vollpreis zu erhalten.

Immerhin könnt ihr weiterhin Guthaben und die Online-Mitgliedschaft in diesen Läden kaufen, sodass den Anbietern nicht ein kompletter Einnahmen-Zweig wegfällt.

Wie denkt ihr über Nintendos Entscheidung? Habt ihr euch die großen Titel gerne über billigere Anbieter geholt oder kauft ihr euch eh lieber physische Versionen?

Quelle: NintendoLife
Bild: © NintendoLife

Über Roger Hogh 705 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*