Disney rückt angeblich nicht mit Sora für Smash Ultimate raus

Disney behält Sora für sich!
Heute präsentieren wir euch zwei Quellen, welche Sora aus der Kingdom Hearts-Serie wohl für den Prügler Super Smash Bros. Ultimate ausschließen.

Schon seit der ersten Ankündigung spekulierten Smash-Fans bereits über die verfügbaren Kämpfer des aktuellen Smash-Ablegers.
Der beliebte Sora, welcher mit einem charismatischen Schlüsselschwert bewaffnet ist, stand in sämtlichen Umfragen immer hoch im Kurs auf der Beliebtsheits-Skala.
Warum wir einen Auftritt des „Square Enix-Maskottchens“ als unwahrscheinlich einstufen, erfahrt ihr hier.

Das Bild zeigt einen Ausschnitt aus Kingdom Hearts 3. Zu sehen sind Donald, Goofy und Sora.
Optisch und thematisch ein perfekter Kandidat für Smash!

Der erste Anhaltspunkt könnte niederschmettender kaum sein. Ende Mai letzten Jahres erreichten uns Neuigkeiten über Twitter.

In einem Interview mit Shinji Hashimoto sagte dieser, dass Sora nicht für Super Smash Bros. Ultimate vorgesehen ist. Hashimoto fungiert bei Square Enix als Produzent und Brand Manager der Kingdom Hearts– und Final Fantasy-Serie.
Ein Student mit dem Twitternamen „Forest“ führte dieses Interview und postete ein Foto mit Hashimoto. Er fügte folgende Worte hinzu:

Heute war es mir möglich, Shinji Hashimoto, Vice President und Producer von Square Enix (vor allem FF und KH) auf einer Konferenz meiner zukünftigen Schule #Genimage zu treffen, es war großartig. Ich habe mir viele Notizen gemacht. PS: Ihm wurde die Frage gestellt und nein, Sora ist nicht für SSBU vorgesehen.

Twitter-User Forest auf Twitter

Natürlich haben wir den Tweet für euch parat:

Wenn jemand von einer Kooperation wissen müsste dann dieser Herr. Würde Hashimoto einer Verschwiegenheits-Erklärung unterliegen, wären seine Worte wohl eher in Richtung von „Es würde mich freuen, wenn Sora Einzug in Smash erhält“ gegangen. Allerdings äußerte er glasklar, dass dies nicht passieren wird.

Hält Disney den Charakter zurück?

Während einer aktuellen Episode von Kinda Funny Games behauptete einer der Hosts und ehemaliger Game Informer-Editor und Industrie-Insider Imran Khan, dass Nintendo einen deutlichen Schritt auf Disney zugemacht hätte. Als man fragte, ob es Disney sei, die Sora daran hindern, in Super Smash Bros. Ultimate aufzutreten, bejahte Khan und äußerte, dass sich speziell Disney Japan dafür verantwortlich zeichnet.

Das Bild zeigt den ehemaligen Game Informer und Host von Kinda Funny Games Imran Khan, welche behauptet, dass Disney Sora zurückhält.
Ehemaliger Game Informer-Editor Imran Khan

Ob die Aussage von Imran Khan der Wahrheit entspricht, können wir euch zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Daher ist sie mit Vorsicht zu genießen.

Man bedenke Sakurais Aussage zum nächsten DLC-Pass

Sakurai, Director und Schöper der Super Smash Bros.-Serie, sagte, dass die neuen Kämpfer einzigartig, anders und insgesamt frische, neue Erfahrungen seien. Viele der Nintendo-Mitarbeiter wüssten bisher nichts davon.
In Anbetracht dieser Aussage erscheint Sora eher unrealistisch.
Man denke in diesem Zusammenhang an Charaktere wie Joker und Terry, welche für echte Überraschungen sorgten. Gerade weil Sora eher weniger überraschend wäre, bleibt sein Auftreten fragwürdig. Aufgrund der massiven Fan-Liebe wollen wir aber weiter daran glauben!

Bedenkt bitte auch, dass hier sowohl Square Enix als auch Disney die Rechte für Sora innehalten. Daher sind Verhandlungen etwas komplizierter als es beispielsweise bei Cloud aus der Final Fantasy-Reihe der Fall war.

Unseren Artikel zur letzten Smash-Direct findet ihr hier.

Was sagt ihr zu diesen beiden Quellen? Bestätigt dies eine Sora-Blockade für euch? Oder habt ihr noch immer Hoffnung? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

Quelle: Tweaktown, Kinda Funny Games YouTube

Über Justin Aengenheyster 297 Artikel
Im Jahr 1992 erschien Mortal Kombat... und ich. Wir beide sind auf unsere Weise brutal. Ich für meinen Teil fahre brutal auf Videospiele ab und beschäftige mich gnadenlos mit verschiedenen Themen, um Gleichgesinnte zu informieren. Als treues Nintendokind befasse ich mich am liebsten auch mit Nintendospielen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*