Disc Room erscheint am 22. Oktober – viel Spaß beim Sterben!

Ein kleines Team, bestehend aus den vier Entwicklern Terri Vellmann, Doseone, Kitty Calis und Jan Willem Nijman, haben zusammen mit Publisher Devolver Digital angekündigt, dass ihr blutiges Puzzle-Spiel Disc Room am 22. Oktober für PC und Nintendo Switch erscheint.

Schaut euch einfach mal diesen Trailer an:

Worum geht’s in Disc Room?

Hier ist die offizielle Beschreibung des Spiels:

Wir schreiben das Jahr 2089. Eine riesige Scheibe ist im Orbit des Jupiter erschienen. Ein internationales Team von Wissenschaftlern wird zusammengestellt, um die rätselhaften Geheimnisse darin zu enthüllen.

Zieht in eurem übergroßen Weltraumanzug los und tretet in die Fußstapfen eines mutigen, aber unfreiwilligen Wissenschaftlers, der sich durch das weitläufige Schlachthaus aus dem All arbeiten muss. Versucht herauszufinden, welche Methode hinter diesem Wahnsinn steckt, während ihr konstant von intelligenten Alien-Sägeblättern durch ein scheinbar endloses Labyrinth miteinander verbundener Todeskammern gejagt werdet. Bleibt in Bewegung, während ihr euch durch den tödlichen Irrgarten bewegt und löst die Aufgaben dieses brutalen Ortes.

Denkt dran, was euch tötet, macht euch stärker.

Absorbiert außergewöhnliche Fähigkeiten von genau den Scheiben, die euch regelmäßig in Stücke schneiden. Dasht unsterblich vorwärts, kontrolliert die Zeit und lernt sogar, euch zu klonen. Werdet eins mit der Scheibe. Die andauernde Bestrafung verwandelt sich schon bald in rasiermesserscharfe Überlebensfähigkeiten, während euer Wissenschaftler sich seinen Weg zum verheerenden Zweck der Scheibe voranstirbt.

In Disc Room ist der Tod der einzige Weg, voranzukommen.

Mein erster Eindruck: Herrlich schräg! Die Grafik ist zweckmäßig und der Humor abgefahren. Davon abgesehen sieht der Titel nach einer Menge Frustpotential und Herausforderung aus. Die Implementierung von Leaderboards finde ich passend – als wäre das simple Überleben nicht schon herausfordernd genug, kann man auch immer noch besser als alle anderen darin werden. Disc Room sieht nach einer Menge Spaß aus.

Wem das zu nervenaufreibend ist, der kann sich ja mal an Ori and the Will of the Wisps probieren. Das ist weniger frustrierend. Hier ist unser Test dazu.

Werdet ihr euch der Wissenschaft verschreiben und dem Titel ein paar hundert Chancen geben?

Quelle: Gematsu

Über Roger Hogh 482 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*