Crysis Remastered zeigt „verbesserte zerstörbare Umgebung“ auf der Switch

Crysis Remastered

Lange müssen die Fans nicht mehr warten, bis sie Crysis Remastered auf der Switch buchstäblich in den Händen halten können.

Während alle anderen Versionen wegen negativer Reaktionen über die schlechte Grafik zeitlich um ein paar Wochen nach hinten verschoben wurden, erscheint die Switch-Version wie geplant am 23. Juli. Natürlich befürchten nun einige Fans, dass der Switch-Port grässlich aussehen könnte, wenn man an dem nicht ebenfalls noch etwas verbessern möchte.

Um diese Fans zumindest ein wenig zu beruhigen, hat Crytek einen klitzekleinen Clip hochgeladen, welcher zeigt, wie ein Sack Rei… äh, ich meine… ein Baum umfällt.

Das Video zeigt umfallende Bäume und sich bewegende Blätter, allerdings ist der Clip so kurz, dass ein Twitter-Nutzer stutzig ist, ob die Entwickler nicht etwas zu verbergen haben. Wenn die Qualität doch so gut ist, weshalb zeigt man kein längeres Gameplay? Dieser Nutzer hat vermutlich den Switch-Trailer nicht gesehen:

Ein anderer Nutzer wundert sich, warum nicht endlich Call of Duty für die Switch portiert wird, wenn doch Crysis und Doom drauf laufen.

Wir werden uns noch ein wenig gedulden müssen, bis wir die Antwort haben, wie gut das Spiel auf der Switch aussieht. Nächste Woche wissen wir mehr.

Habt ihr euch Crysis Remastered vorbestellt oder wartet ihr auf erste Tests und Videos dazu? Was zockt ihr aktuell, um gegen die Langeweile anzukämpfen?

Quelle: NintendoLife

Über Roger Hogh 733 Artikel
Baujahr 1987, begann bereits als Zwerg mit einem Sega Master System II zu zocken, der einzigen Nicht-Nintendo-Konsole, die er je besessen hat. Begeisterter Fan von guten Metroidvanias und The Legend of Zelda. Überwiegend Einzelspieler, aber man findet ihn gerne mal bei einer Runde Smash Bros, natürlich als Link.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*